Dienstag, 16. November 2010

Auch diese Karten gehören zum Leben

Vor einigen Wochen bekam ich die Nachricht über den Tod eines ehemaligen, älteren Nachbarn, den ich sehr mochte und mit dem ich auch nach seinem Umzug freundschaftlichen Kontakt hatte.

Bei einem Workshop sagte mal eine Kundin: "nein, solche Karten bastelt man nicht" Der Spruch ging mir seither nicht mehr aus dem Kopf und ich überlegte, ob ich eine Karte kaufen oder eben basteln sollte.
Es hat zwei Tage gedauert, dass sag ich Euch. Aber ich habe mich dann doch für das Basteln entschieden. Und das war gut, denn während ich diese Karte bastelte, war ich immer wieder in Gedanken bei dem Nachbarn, dachte daran, wie wir uns kennenlernten, immer wieder ins Gespräch kamen, er mir bei handwerklichen Dingen half, ich für ihn ein offenes Ohr hatte usw.
Es machte mich traurig zu wissen, dass wir uns nie wieder unterhalten werden, aber es machte mir Spaß ihm eine ganz persönliche Karte zu basteln und ich bereue es nicht. Ich zeig sie Euch einfach mal:



Für diese Karte habe ich das Stempelset "Bird on a brunche" sowie den dazu gehörigen Rollstempel benutzt.

Am Wochenende erfuhr ich nun, dass die Mutter eines Freundes von uns gestorben ist. Eine sehr nette, alte Dame bei der jeder immer willkommen war und es nie eine geschlossene Tür gab. Ich erinnere mich gern an die geselligen Runden in ihrer Küche auf der Kücheneckbank.

Auch hier habe ich lieber eine Karte gebastelt als eine zu kaufen. Als ich mich im Internet nun auf die Suche nach Ideen machte, entdeckte ich einige Trauerkarten, die nicht so schwarz weiß waren und die haben mir wirklich gefallen. Daher habe ich meine auch in Brauntönen gehalten. Bei den Stempeln habe ich mich für das Stempelset "Glaube einfach" entschieden. Híer das Foto:





Die Innenseite habe ich auch noch gestaltet. Zuerst habe ich einen schönen Spruch ausgedruckt und zu geschnitten und darunter noch einen Teil des Stempels aus dem Set "Glaube einfach" gesetzt.


Um den Kontrast von der farbigen Karte zu dem weißen Umschlag nicht so gewaltig zu lassen, habe ich noch außen auf den Umschlag einen kleinen Stempel aus dem Stempelset aufgedruckt.



Diese Umschlaggestaltung haben wir übrigens auch bei unserem Workshop am Freitag angewendet. Dort wurde passend zur Karte ein Stempel auf einen einfach weißen Umschlag gesetzt und man hatte sofort ein herrlich stimmiges Kartenset. Selbst eingefleischte Kartenbastlerinnen waren begeistert.

Für den Moment
liebe Grüße
Conny

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Dienstag, 16. November 2010

Auch diese Karten gehören zum Leben

Vor einigen Wochen bekam ich die Nachricht über den Tod eines ehemaligen, älteren Nachbarn, den ich sehr mochte und mit dem ich auch nach seinem Umzug freundschaftlichen Kontakt hatte.

Bei einem Workshop sagte mal eine Kundin: "nein, solche Karten bastelt man nicht" Der Spruch ging mir seither nicht mehr aus dem Kopf und ich überlegte, ob ich eine Karte kaufen oder eben basteln sollte.
Es hat zwei Tage gedauert, dass sag ich Euch. Aber ich habe mich dann doch für das Basteln entschieden. Und das war gut, denn während ich diese Karte bastelte, war ich immer wieder in Gedanken bei dem Nachbarn, dachte daran, wie wir uns kennenlernten, immer wieder ins Gespräch kamen, er mir bei handwerklichen Dingen half, ich für ihn ein offenes Ohr hatte usw.
Es machte mich traurig zu wissen, dass wir uns nie wieder unterhalten werden, aber es machte mir Spaß ihm eine ganz persönliche Karte zu basteln und ich bereue es nicht. Ich zeig sie Euch einfach mal:



Für diese Karte habe ich das Stempelset "Bird on a brunche" sowie den dazu gehörigen Rollstempel benutzt.

Am Wochenende erfuhr ich nun, dass die Mutter eines Freundes von uns gestorben ist. Eine sehr nette, alte Dame bei der jeder immer willkommen war und es nie eine geschlossene Tür gab. Ich erinnere mich gern an die geselligen Runden in ihrer Küche auf der Kücheneckbank.

Auch hier habe ich lieber eine Karte gebastelt als eine zu kaufen. Als ich mich im Internet nun auf die Suche nach Ideen machte, entdeckte ich einige Trauerkarten, die nicht so schwarz weiß waren und die haben mir wirklich gefallen. Daher habe ich meine auch in Brauntönen gehalten. Bei den Stempeln habe ich mich für das Stempelset "Glaube einfach" entschieden. Híer das Foto:





Die Innenseite habe ich auch noch gestaltet. Zuerst habe ich einen schönen Spruch ausgedruckt und zu geschnitten und darunter noch einen Teil des Stempels aus dem Set "Glaube einfach" gesetzt.


Um den Kontrast von der farbigen Karte zu dem weißen Umschlag nicht so gewaltig zu lassen, habe ich noch außen auf den Umschlag einen kleinen Stempel aus dem Stempelset aufgedruckt.



Diese Umschlaggestaltung haben wir übrigens auch bei unserem Workshop am Freitag angewendet. Dort wurde passend zur Karte ein Stempel auf einen einfach weißen Umschlag gesetzt und man hatte sofort ein herrlich stimmiges Kartenset. Selbst eingefleischte Kartenbastlerinnen waren begeistert.

Für den Moment
liebe Grüße
Conny