Samstag, 13. November 2010

Ein wunderbarer, lustiger Abend. Danke Mädels

Gestern hatte ich nun meinen ersten Kundenworkshop. Karolina, die vor knapp 2,5 Wochen zum ersten Mal auf einem Workshop von Stampin' up war, war so begeistert von den Produkten, dass sie sofort einen Workshop buchte.

Als kleines Danke schön, dass Sie meine Gastgeberin eines Workshops wurde, habe ich Ihr eine kleine Aufmerksamkeit gebastelt und mit süßen Leckereien gefüllt.




Da wir sehr stark auf Weihnachten zu gehen, bereitete ich, in Absprache mit Ihr, eine Weihnachtskarte und eine Dreiecksverpackung mit Weihnachtsdekoration  vor. Als Überraschung bereitete ich ein kleines Projekt vor, von dem auch die Gastgeberin nichts erfuhr. Ein kleines Geschenk mit einem Teelicht, supersüß vepackt.

Bei unserem Vorbereitungsgespräch erzählte mir Karolina, dass unter Ihren Gästen eine Dame ist, die bei einer anderen Veranstaltung gern ein Windlicht basteln wollte, da sie sich aber zu spät angemeldet hatte, konnte sie an der Bastelrunde nicht mehr teilnehmen, da die Plätze komplett belegt waren.

Also überlegte ich mir ein Windlicht zu basteln. Ich durchsuchte das Internet nach einer Idee. Bis ich schließlich beim Stempelcafe fündig wurde. Ein superschönes Windlicht und soweit ich lesen konnte, leicht nachzubasteln.

Auch dieses Projekt in der Tasche machte ich mich auf den Weg. Superpünktlich trafen Karolinas Gäste ein. Schon beim ersten Gast Ines kam eine Vertrautheit auf, schnell hatten wir einen Gesprächsstoff. Der Dialekt verriet mir, dass wir aus der gleichen Gegend stammen.
Der zweite Gast war eine Freundin von uns beiden. Es war schön Matti nach einiger Zeit wieder zu sehen und Zeit beim Basteln mit einander zu verbringen.
Schon klingelten die nächsten Zwei, Beate und Susanne, wir sollten komplett sein, bis es ein weiteres Mal klingelte und sich auch Uschi zu uns gesellte. Ein fröhliche, ausgelassene Runde.

Es konnte losgehen. Mit Eifer waren alle bei der Sache, staunten, werkelten, lachten. Als unser kleines Überraschungsprojekt fertig war, gab es nur Lob und Zuspruch. Den Mädels gefiel Ihr Projekt.

Nun kam unser Windlicht. Als Susanne erfuhr, dass ich mich extra für sie auf die Suche gemacht hatte, war für die Lacher und den Gesprächsstoff für die nächste Zeit gesorgt.

Als drittes Projekt fiel die Wahl der Frauen, die zwischen den verbliebenen zwei Projekte aussuchen konnten, auf die Weihnachtskarte. Genau jetzt stieß Julia, die größere, wenn ich richtig schätze, ca. 8-jährige Tochter von Karolina, zu uns. Schnell war noch ein Platz eingedeckt und ein weiteres vorbereitetes Päckchen mit Material aus der Tasche genommen. Auch sie war mit Begeisterung, Eifer und viel Phantasie dabei. Das hast Du alles Klasse gemacht Julia. Deine Karte ein wahres Prachtstück.
Für diese Karte hatte ich die Stempelsets "Moderne Weihnacht" und "Delightful Decorations" dabei. Mit dem Stempel "gesegnete Weihnachten" sollte die Karte bestempelt werden. Doch einige der Mädels haben Ihre Karte mit wunderschönen Handschriften, so was habe ich leider überhaupt nicht seufz, ihre Karte mit weißem Stift beschrieben. Herrliche Werke sind da entstanden.

Nun hätten die Frauen gern weiter gemacht, aber ein Blick auf die Uhr ließ alle etwas erstauenen. Sie waren so bei der Sache, dass sie garnicht merkten, wie die Zeit verrann. So blieb es bei "nur" drei Projekten und der Gewissheit, der nächste Workshop kommt bestimmt.

Hier mal ein Bild von je einem unserer Projekte.


Das Windlicht mit seinem Stempel aus dem Stempelset "Glaube einfach" hat es mir persönlich ganz besonders angetan. Gestern blieb mir nicht die Zeit, doch ich weiß, dass ich in sehr naher Zukunft dieses Windlichtset, dass eigentlich aus drei verschieden großen Windlichtern besteht (auf dem Bild ist das Kleinste von den Dreien zu sehen), für mich nach basteln werde. In Natura sieht es noch schöner aus und schafft eine sehr schöne Atmosphäre.

Mädels es war ein wunderschöner, kurzweiliger, von Lachen durch drungener Abend. Vielen Dank dafür und ich freu mich Euch irgend wann wieder zu sehen.

Für den Moment
liebe Grüße
Conny

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Samstag, 13. November 2010

Ein wunderbarer, lustiger Abend. Danke Mädels

Gestern hatte ich nun meinen ersten Kundenworkshop. Karolina, die vor knapp 2,5 Wochen zum ersten Mal auf einem Workshop von Stampin' up war, war so begeistert von den Produkten, dass sie sofort einen Workshop buchte.

Als kleines Danke schön, dass Sie meine Gastgeberin eines Workshops wurde, habe ich Ihr eine kleine Aufmerksamkeit gebastelt und mit süßen Leckereien gefüllt.




Da wir sehr stark auf Weihnachten zu gehen, bereitete ich, in Absprache mit Ihr, eine Weihnachtskarte und eine Dreiecksverpackung mit Weihnachtsdekoration  vor. Als Überraschung bereitete ich ein kleines Projekt vor, von dem auch die Gastgeberin nichts erfuhr. Ein kleines Geschenk mit einem Teelicht, supersüß vepackt.

Bei unserem Vorbereitungsgespräch erzählte mir Karolina, dass unter Ihren Gästen eine Dame ist, die bei einer anderen Veranstaltung gern ein Windlicht basteln wollte, da sie sich aber zu spät angemeldet hatte, konnte sie an der Bastelrunde nicht mehr teilnehmen, da die Plätze komplett belegt waren.

Also überlegte ich mir ein Windlicht zu basteln. Ich durchsuchte das Internet nach einer Idee. Bis ich schließlich beim Stempelcafe fündig wurde. Ein superschönes Windlicht und soweit ich lesen konnte, leicht nachzubasteln.

Auch dieses Projekt in der Tasche machte ich mich auf den Weg. Superpünktlich trafen Karolinas Gäste ein. Schon beim ersten Gast Ines kam eine Vertrautheit auf, schnell hatten wir einen Gesprächsstoff. Der Dialekt verriet mir, dass wir aus der gleichen Gegend stammen.
Der zweite Gast war eine Freundin von uns beiden. Es war schön Matti nach einiger Zeit wieder zu sehen und Zeit beim Basteln mit einander zu verbringen.
Schon klingelten die nächsten Zwei, Beate und Susanne, wir sollten komplett sein, bis es ein weiteres Mal klingelte und sich auch Uschi zu uns gesellte. Ein fröhliche, ausgelassene Runde.

Es konnte losgehen. Mit Eifer waren alle bei der Sache, staunten, werkelten, lachten. Als unser kleines Überraschungsprojekt fertig war, gab es nur Lob und Zuspruch. Den Mädels gefiel Ihr Projekt.

Nun kam unser Windlicht. Als Susanne erfuhr, dass ich mich extra für sie auf die Suche gemacht hatte, war für die Lacher und den Gesprächsstoff für die nächste Zeit gesorgt.

Als drittes Projekt fiel die Wahl der Frauen, die zwischen den verbliebenen zwei Projekte aussuchen konnten, auf die Weihnachtskarte. Genau jetzt stieß Julia, die größere, wenn ich richtig schätze, ca. 8-jährige Tochter von Karolina, zu uns. Schnell war noch ein Platz eingedeckt und ein weiteres vorbereitetes Päckchen mit Material aus der Tasche genommen. Auch sie war mit Begeisterung, Eifer und viel Phantasie dabei. Das hast Du alles Klasse gemacht Julia. Deine Karte ein wahres Prachtstück.
Für diese Karte hatte ich die Stempelsets "Moderne Weihnacht" und "Delightful Decorations" dabei. Mit dem Stempel "gesegnete Weihnachten" sollte die Karte bestempelt werden. Doch einige der Mädels haben Ihre Karte mit wunderschönen Handschriften, so was habe ich leider überhaupt nicht seufz, ihre Karte mit weißem Stift beschrieben. Herrliche Werke sind da entstanden.

Nun hätten die Frauen gern weiter gemacht, aber ein Blick auf die Uhr ließ alle etwas erstauenen. Sie waren so bei der Sache, dass sie garnicht merkten, wie die Zeit verrann. So blieb es bei "nur" drei Projekten und der Gewissheit, der nächste Workshop kommt bestimmt.

Hier mal ein Bild von je einem unserer Projekte.


Das Windlicht mit seinem Stempel aus dem Stempelset "Glaube einfach" hat es mir persönlich ganz besonders angetan. Gestern blieb mir nicht die Zeit, doch ich weiß, dass ich in sehr naher Zukunft dieses Windlichtset, dass eigentlich aus drei verschieden großen Windlichtern besteht (auf dem Bild ist das Kleinste von den Dreien zu sehen), für mich nach basteln werde. In Natura sieht es noch schöner aus und schafft eine sehr schöne Atmosphäre.

Mädels es war ein wunderschöner, kurzweiliger, von Lachen durch drungener Abend. Vielen Dank dafür und ich freu mich Euch irgend wann wieder zu sehen.

Für den Moment
liebe Grüße
Conny