Mittwoch, 29. Dezember 2010

Selbst gemachter Likör in selbst gestalteten Flaschen

Hallo alle Zusammen,

ich hoffe, Ihr hattet ein schönes Fest und eine gute Zeit mit den Leuten, die Ihr liebt.

Im Netz habe ich das Rezept für einen Fruchtlikör gefunden. Die Zusammensetzung klang gut und ich konnte mir vorstellen, dass dieser Likör richtig lecker schmecken könnte und was noch wichtiger war, das Rezept klang einfach ohne viel Mühe und Arbeit und die Zutaten klangen normal. Ich musste nicht erst irgendwelche exotischen Zutaten besorgen, von denen ich nicht mal die Namen aussprechen konnte. Das war doch was für mich.
Also habe ich mir die Zutaten besorgt und den Likör angesetzt. Nach vier Tagen war er durchgezogen und konnte gekostet werden. Was soll ich sagen? Einfach Klasse. Meine Schwester war bei der Verkostung dabei und hat vom Stand weg eine Ladung (immerhin 3,5 Liter pro einem Rezept) für ihren runden Geburtstag nächstes Jahr bestellt.
Nun habe ich mir nett aussehende Flaschen besorgt, den Likör abgefüllt und mit Stempeln, Stanzern und Bändern die Flaschen verziert und zu Weihnachten verschenkt.
Hier die Bilder von ein paar dieser Flaschen.






Für den Moment
liebe Grüße
Conny

1 Kommentare:

feierabendstempelei.blogspot.com hat gesagt…

Hallo Conny,

ersteinmal hoffe ich Dein Weihnachtsfest war schön,und Du hattest schöne Stunden im Kreise Deiner Familie.

Die Flaschen sehen sehr einladent aus...auch mit den Schilchen und den Schleifen... sehr schön.

Was genau war den der Inhalt von dem leckeren Likörchen ;)

Herzlich liebe Grüße

Silke

Kommentar veröffentlichen

Mittwoch, 29. Dezember 2010

Selbst gemachter Likör in selbst gestalteten Flaschen

Hallo alle Zusammen,

ich hoffe, Ihr hattet ein schönes Fest und eine gute Zeit mit den Leuten, die Ihr liebt.

Im Netz habe ich das Rezept für einen Fruchtlikör gefunden. Die Zusammensetzung klang gut und ich konnte mir vorstellen, dass dieser Likör richtig lecker schmecken könnte und was noch wichtiger war, das Rezept klang einfach ohne viel Mühe und Arbeit und die Zutaten klangen normal. Ich musste nicht erst irgendwelche exotischen Zutaten besorgen, von denen ich nicht mal die Namen aussprechen konnte. Das war doch was für mich.
Also habe ich mir die Zutaten besorgt und den Likör angesetzt. Nach vier Tagen war er durchgezogen und konnte gekostet werden. Was soll ich sagen? Einfach Klasse. Meine Schwester war bei der Verkostung dabei und hat vom Stand weg eine Ladung (immerhin 3,5 Liter pro einem Rezept) für ihren runden Geburtstag nächstes Jahr bestellt.
Nun habe ich mir nett aussehende Flaschen besorgt, den Likör abgefüllt und mit Stempeln, Stanzern und Bändern die Flaschen verziert und zu Weihnachten verschenkt.
Hier die Bilder von ein paar dieser Flaschen.






Für den Moment
liebe Grüße
Conny

1 Kommentare:

feierabendstempelei.blogspot.com hat gesagt…

Hallo Conny,

ersteinmal hoffe ich Dein Weihnachtsfest war schön,und Du hattest schöne Stunden im Kreise Deiner Familie.

Die Flaschen sehen sehr einladent aus...auch mit den Schilchen und den Schleifen... sehr schön.

Was genau war den der Inhalt von dem leckeren Likörchen ;)

Herzlich liebe Grüße

Silke