Samstag, 8. Januar 2011

Teelichttrio

heute Abend bin ich mit Freunden zum Spieleabend verabredet. Da ich nicht gern mit leeren Händen vor der Gastgeberin stehe und es selber nicht mag, wenn jemand mit Wein oder Süßigkeiten vor mir steht (da gewinnt doch meist der innere Schweinehund und die guten Vorsätze leiden...), habe ich etwas gebastelt. Und was ist da besser als kleines Mitbringsel als Kerzen, die sich mit jedem Gebrauch auflösen und so nicht zu noch mehr Kram führten der einem in der Wohnung herumsteht?

Ich habe das Teelichttrio nach mal gebastelt und habe mich für Bastelmaterial entschieden, dass noch in meinen Vörräten herumliegt.

Hier habe ich hochglänzenden Bastelkarton verwendet, der silberne Schmetterlinge und Muster aufgedruckt hat. Wenn man sich den linken Rand ansieht, kann man erkennen, dass der Karton leicht gebrochen ist. Und da macht sich ein weiterer Vorteil von SU Papier und Karton bemerkbar. Dieser ist nämlich durch gefärbt. Bisher dachte ich auch: "naja ganz schön, aber braucht man das?" Wenn ich mir dieses Foto ansehe, weiß ich, dass man das braucht. Bei diesem Karton sieht man nämlich, dass der Karton nicht durchgefärbt ist und somit sehen die Falzlinien weiß aus.


So sieht meine Teelichtbox von innen aus. Diese Box ist genau richtig für drei Teelichter. Die Kerzen habe ich dann noch bestempelt und mit einem goldenen, geprägten Kartonstreifen dekoriert.



Für den Moment
liebe Grüße
Conny

1 Kommentare:

feierabendstempelei.blogspot.com hat gesagt…

Hallo liebe Conny,

das ist immer eine schöne nette Kleinigkeit um nett was zu verschenken.Ich habe diese Teelichtbox jetzt zu Weihnachten mit Partylite Teelichtern verschenkt,und die sind unheimlich gut angekommen.

Auch die geniale Idee mit dem bestempeln von einfachen Teelichtern ist immer wieder schön.Werde das mal ausprobieren mit dem Set "Glück" aus der Sale-a-bration Aktion,das sieht bestimmt auch superschön aus.

LG Silke

Kommentar veröffentlichen

Samstag, 8. Januar 2011

Teelichttrio

heute Abend bin ich mit Freunden zum Spieleabend verabredet. Da ich nicht gern mit leeren Händen vor der Gastgeberin stehe und es selber nicht mag, wenn jemand mit Wein oder Süßigkeiten vor mir steht (da gewinnt doch meist der innere Schweinehund und die guten Vorsätze leiden...), habe ich etwas gebastelt. Und was ist da besser als kleines Mitbringsel als Kerzen, die sich mit jedem Gebrauch auflösen und so nicht zu noch mehr Kram führten der einem in der Wohnung herumsteht?

Ich habe das Teelichttrio nach mal gebastelt und habe mich für Bastelmaterial entschieden, dass noch in meinen Vörräten herumliegt.

Hier habe ich hochglänzenden Bastelkarton verwendet, der silberne Schmetterlinge und Muster aufgedruckt hat. Wenn man sich den linken Rand ansieht, kann man erkennen, dass der Karton leicht gebrochen ist. Und da macht sich ein weiterer Vorteil von SU Papier und Karton bemerkbar. Dieser ist nämlich durch gefärbt. Bisher dachte ich auch: "naja ganz schön, aber braucht man das?" Wenn ich mir dieses Foto ansehe, weiß ich, dass man das braucht. Bei diesem Karton sieht man nämlich, dass der Karton nicht durchgefärbt ist und somit sehen die Falzlinien weiß aus.


So sieht meine Teelichtbox von innen aus. Diese Box ist genau richtig für drei Teelichter. Die Kerzen habe ich dann noch bestempelt und mit einem goldenen, geprägten Kartonstreifen dekoriert.



Für den Moment
liebe Grüße
Conny

1 Kommentare:

feierabendstempelei.blogspot.com hat gesagt…

Hallo liebe Conny,

das ist immer eine schöne nette Kleinigkeit um nett was zu verschenken.Ich habe diese Teelichtbox jetzt zu Weihnachten mit Partylite Teelichtern verschenkt,und die sind unheimlich gut angekommen.

Auch die geniale Idee mit dem bestempeln von einfachen Teelichtern ist immer wieder schön.Werde das mal ausprobieren mit dem Set "Glück" aus der Sale-a-bration Aktion,das sieht bestimmt auch superschön aus.

LG Silke