Montag, 31. Oktober 2011

Creativ Welt in Wiesbaden

Am Wochenende war die Creativ Welt in Wiesbaden. Da dies nun nicht sooooo weit weg von uns ist, haben sich meine Schwester, meine Tochter und ich auf den Weg gemacht.

Nach der Parkplatzsuche standen wir pünktlich ein paar Minuten vorm Tore öffnen in der Messehalle und warteten, wie die vielen Anderen auch. Und??? "Hey, was machst Du denn hier?" tönte es plötzlich neben mir. Eine liebe SU Demonstratorin Kollegin (ich hätte nie gedacht wieviele nette Frauen man einfach nur durch das Basteln kennenlernen kann) aus Groß Gerau stand neben mir. Ein kurzer Plausch, ein kleines "Wir sehen uns in Paris" und schon ging es los.

Wir entschieden uns, uns von oben nach unten durch zu arbeiten. Und das war, wie wir hinterher feststellten, auch gut so. Meine Tochter blieb gleich beim 1. Workshop sitzen.
Meine Schwester und ich bummelten durch das obere Stockwerk. (ich würde ja gern Bilder zeigen, aber... ich habe die Kamera vergessen)

Soviele Ideen, Produkte einfach gigantisch. Schauen, staunen, berühren. Und dann sah ich sie. Die Bind-it-all. Schon lange habe ich sie im Auge. Das Geld ist auf Seite gelegt. Und hier stand sie nun im Messeangebot unter 60,-€. Kurz danach stand sie nicht mehr da! Ich habe sie stundenlang durch die Messehallen getragen, aber stolz wie Bolle, sag ich euch.

Für die 1. Etage brauchten wir mit kurzer Pause fast drei Stunden. Auf in die nächste Etage. Zwischenzeitlich gesellte sich meine Tochter für einen kurzen Moment zu uns. Genauso lange, bis sie den nächsten, für sie interessanten Workshop entdeckte. Und schon war sie wieder weg.

Wir entdeckten weitere Scrapbookanbieter. Spellbinder, Stanzen, Präger, Stempel fast ohne Grenzen. Hinterher war ich sehr stolz auf mich und ehrlich überrascht, wie diszipliniert und doch wenig ich gekauft habe. Ein Stempelset mit Buchstaben und Zahlen, was mir bei den nächsten Adventskalendern helfen wird, ein paar Grundelemente für Patchwork nähen, Klarsichthüllen für mein Swap für Paris, eine größere Aufbewahrungsmappe für meine Präge- und Stanzschablonen und das war es auch schon.

Die dritte Etage sind wir eigentlich nur noch überflogen. Stoff- und Patchworkanbieter sowie Nähmaschinen fast auf der gesamten Etage. Das ist ein Hobby wo ich erst mal reinschnüffeln möchte. Daher noch nicht so interessant. Außerdem waren wir über 6 Stunden durch die Hallen gelaufen. Unsere Füße waren platt und branten wie Feuer. Ich konnte mich kaum erinnern schon mal so kaputt vom Laufen und Stöbern gewesen zu sein. Meine Tochter meinte irgend wann einfach, sie verstehe das nicht, dass wir so kaputt wären, ihre Füße täten kein bisschen weh. Na super, sie sass ja auch die meiste Zeit bei Workshops und war am Basteln während wir durch die Hallen schlenderten. Kinder, ich liebe sie, vorallem meine Eigenen...! grins

Aber es war wieder einfach Klasse.

Für den Moment
liebe Grüße
Conny

1 Kommentare:

Silke hat gesagt…

Hallo Conny,

das hört sich ja nach einem wunderschönen Shopping-ich guck nur mal-Tag an ;) Ich habe beim lesen schon sehr geschmunzelt,da es mir jedes Jahr so ergeht,wie Dir jetzt ;) Ich fahre immer zu Creativa nach Dortmund,und da ist es auch immer Hammer!!! aber auch Hammer voll!!! Ich nehme mir auch schon so lange vor,einen Workshop dort mal mit zu machen,aber vor lauter stöbern und gucken,komm ich auch dort nie dazu mal was auszuprobieren.

Aber ich freue mich für Dich,das Du einen schönen,wenn auch anstrengenden Tag,erlebt hast.

Herzlich liebe Grüße

Silke

Kommentar veröffentlichen

Montag, 31. Oktober 2011

Creativ Welt in Wiesbaden

Am Wochenende war die Creativ Welt in Wiesbaden. Da dies nun nicht sooooo weit weg von uns ist, haben sich meine Schwester, meine Tochter und ich auf den Weg gemacht.

Nach der Parkplatzsuche standen wir pünktlich ein paar Minuten vorm Tore öffnen in der Messehalle und warteten, wie die vielen Anderen auch. Und??? "Hey, was machst Du denn hier?" tönte es plötzlich neben mir. Eine liebe SU Demonstratorin Kollegin (ich hätte nie gedacht wieviele nette Frauen man einfach nur durch das Basteln kennenlernen kann) aus Groß Gerau stand neben mir. Ein kurzer Plausch, ein kleines "Wir sehen uns in Paris" und schon ging es los.

Wir entschieden uns, uns von oben nach unten durch zu arbeiten. Und das war, wie wir hinterher feststellten, auch gut so. Meine Tochter blieb gleich beim 1. Workshop sitzen.
Meine Schwester und ich bummelten durch das obere Stockwerk. (ich würde ja gern Bilder zeigen, aber... ich habe die Kamera vergessen)

Soviele Ideen, Produkte einfach gigantisch. Schauen, staunen, berühren. Und dann sah ich sie. Die Bind-it-all. Schon lange habe ich sie im Auge. Das Geld ist auf Seite gelegt. Und hier stand sie nun im Messeangebot unter 60,-€. Kurz danach stand sie nicht mehr da! Ich habe sie stundenlang durch die Messehallen getragen, aber stolz wie Bolle, sag ich euch.

Für die 1. Etage brauchten wir mit kurzer Pause fast drei Stunden. Auf in die nächste Etage. Zwischenzeitlich gesellte sich meine Tochter für einen kurzen Moment zu uns. Genauso lange, bis sie den nächsten, für sie interessanten Workshop entdeckte. Und schon war sie wieder weg.

Wir entdeckten weitere Scrapbookanbieter. Spellbinder, Stanzen, Präger, Stempel fast ohne Grenzen. Hinterher war ich sehr stolz auf mich und ehrlich überrascht, wie diszipliniert und doch wenig ich gekauft habe. Ein Stempelset mit Buchstaben und Zahlen, was mir bei den nächsten Adventskalendern helfen wird, ein paar Grundelemente für Patchwork nähen, Klarsichthüllen für mein Swap für Paris, eine größere Aufbewahrungsmappe für meine Präge- und Stanzschablonen und das war es auch schon.

Die dritte Etage sind wir eigentlich nur noch überflogen. Stoff- und Patchworkanbieter sowie Nähmaschinen fast auf der gesamten Etage. Das ist ein Hobby wo ich erst mal reinschnüffeln möchte. Daher noch nicht so interessant. Außerdem waren wir über 6 Stunden durch die Hallen gelaufen. Unsere Füße waren platt und branten wie Feuer. Ich konnte mich kaum erinnern schon mal so kaputt vom Laufen und Stöbern gewesen zu sein. Meine Tochter meinte irgend wann einfach, sie verstehe das nicht, dass wir so kaputt wären, ihre Füße täten kein bisschen weh. Na super, sie sass ja auch die meiste Zeit bei Workshops und war am Basteln während wir durch die Hallen schlenderten. Kinder, ich liebe sie, vorallem meine Eigenen...! grins

Aber es war wieder einfach Klasse.

Für den Moment
liebe Grüße
Conny

1 Kommentare:

Silke hat gesagt…

Hallo Conny,

das hört sich ja nach einem wunderschönen Shopping-ich guck nur mal-Tag an ;) Ich habe beim lesen schon sehr geschmunzelt,da es mir jedes Jahr so ergeht,wie Dir jetzt ;) Ich fahre immer zu Creativa nach Dortmund,und da ist es auch immer Hammer!!! aber auch Hammer voll!!! Ich nehme mir auch schon so lange vor,einen Workshop dort mal mit zu machen,aber vor lauter stöbern und gucken,komm ich auch dort nie dazu mal was auszuprobieren.

Aber ich freue mich für Dich,das Du einen schönen,wenn auch anstrengenden Tag,erlebt hast.

Herzlich liebe Grüße

Silke