Freitag, 29. April 2011

Pillow Box

heute möchte ich euch eine schnelle Pillow Box zeigen. Die Grundform ist schnell mit der Big Shot ausgestanzt. Als Cardstock habe ich ein Stück aus meinen alten Vorräten genommen.

Die Verzierung war schnell gemacht. Wie ich ja schon mal geschrieben habe, finde ich das Embosslits für die Big Shot Schmetterlingsgarten Klasse. Jeder Papierschnipsel wird nun bei mir mit diesem Teil durch die Big Shot gekurbelt und ich habe so immer einen Vorrat an Schmetterlingen in den verschiedensten Farben da.


So kann man auch einen, einzeln eher trostlos aussehenden, schwarzen Schmetterling gut gebrauchen.


Für den Moment
liebe Grüße
Conny

Donnerstag, 28. April 2011

kleines Osterkörbchen für die Nachbarn

da ich nicht weiß, ob meine Nachbarn über meinen Blog stolpern, zeige ich euch erst heute die kleine Überraschung, die ich für sie zu Ostern vorbereitet hatte und die sie leider erst am Ostermontag (ich war in Urlaub und mein Sohn sollte sie Samstag hinstellen, hat es aber leider vergessen) vor ihrer Tür gefunden haben.


Mit der Blumenstanze habe ich aus der Farbgruppe In Color in Farngrün 6 Teile ausgestanzt. Pro Blütenteil habe ich ein Blütenblatt abgeschnitten und das gegenüberliegende Blatt mit doppelseitigem Klebestreifen versehen und die 6 Teile zu einem längeren Stück aneinander geklebt.
Nun habe ich mit dem schmalen Rollstempel "Baroque Border" und schokobraun über alle 6 Teile gestempelt. Jetzt konnte ich auch das 6. Teil festkleben und habe so eine Art Banderole erhalten.
Die unteren Blütenblätter habe ich nach innen gefalzt und von innen und außen mit je einem großen, ausgestanzten Kreis beklebt.
Die oberen Blütenblätter habe ich als Borde nach außen gefalzt. Innen habe ich nun ein 1,5 cm schmales Band als Henkelgriff angeklebt.
Auf diesen habe ich ein aus Designerpapier gestanzten Schmetterling geklebt.


Diesen habe ich noch mit Perlenschmuck versehen und die Flügel einwenig aufgestellt.


Hier könnt ihr das gestempelte Muster besser sehen. Ich bin mal gespannt wie die kleine Überraschung angekommen ist.

Ich wünsche euch noch einen tollen Ostersonntag und viel Spaß beim Eier suchen.

Für den Moment
liebe Grüße
Conny

Mittwoch, 27. April 2011

Kleines Tasche mit Topnote

heute möchte ich euch meinen 1. Versuch (was ihr gut am verwendeten Papier sehen könnt) einer kleinen Tasche gewerkelt mit dem Topnote und der Big Shot zeigen.


Dazu habe ich eine kleine, oben offene Schachtel gebastelt, habe vorn und hinten eine Topnote aufgeklebt und innen eine Lasche als Henkel der Tasche angebracht. Als Verzierung habe ich mit Designerpapier jeweils noch mal eine Topnote ausgestanzt und entlang der Zierlinie, die mit dem Stanzen gleichzeitig geprägt wird, ausgeschnitten. So habe ich eine passgenaue Form. Auf beiden Seiten habe ich noch den Musterstempel aus dem SAB Stempelset Glück mit Versamark gestempelt und mit Glitterpulver embosst.

Auf den Henkel habe ich einen Streifen Designerpapier geklebt, deren Ränder ich vorher mit der Wellenkante gestanzt habe. Auf den Henkel und vorne einen Schmetterling angebracht und fertig ist das Schmuckstück, dass nun nur noch gefüllt und verschenkt werden möchte.

für den Moment
liebe Grüße
Conny

Dienstag, 26. April 2011

Schachtel mit Topnote

heute möchte ich euch eine Schachtel zeigen, die ich mit der Topnote Stanze und der Big Shot gebastelt habe. Da es sich hier um mein Probestück handelt, habe ich mich für einfachen Karton entschieden und, um es gleich spannend für mich zu machen, habe ich mich an einer, für mich neuen Stempeltechnik probiert.


Zuerst habe ich eine einfache Grundschachtel gewerkelt. Dann habe ich mit der Topnote zwei Teile gestanzt. Diese Teile habe ich mit einem Hintergrundstempel und Versamark bestempelt. Darauf habe ich nun Embossingpulver gestreut und das ganze embosst.
Nun hatte ich einen schönen Ton in Ton, aber das gefiel mir noch nicht so richtig. Also habe ich eine dunklere Farbe und die Walze genommen und habe über den embossten Stempel gerollt. Da es sich hier um einfaches, nicht hochwertiges Papier handelt, ist das Ergebniss des Walzens nicht so dolle geworden. Doch das probiere ich noch mal mit SU Karton aus.

Die Schachtel ist bereits verschenkt und kam supergut an.

Für den Moment
liebe Grüße
Conny

Montag, 25. April 2011

kleine Box, schnell gemacht

heute möchte ich euch eine kleine, schnell zu werkelnde Schachtel zeigen.


Um diese Box zu basteln, habe ich mit der Big Shot vom Designerpapier aus meinen Vorräten vier Umschläge mit Zierlasche gestanzt. An zwei der Teile habe ich die seitlichen Laschen abgeschnitten und die Teile nun zu einer Box zusammengeklebt. Der Boden wird von den vier Laschen gebildet.

Ich habe meine Box oben offen gelassen. Als Variante kann man die Zierlasche auch nach außen falzen und befestigen. Gerade bei beidseitig bedrucktem Papier gibt das noch mal einen schönen Hingucker.

Verziert habe ich die Box mit Bändern von Stampin' Up!. Und der Schmetterling? Nun das ist ein Teil, von dem ich euch versprochen hatte, es euch noch mal zu zeigen. Der Schmetterling ist aus Samtstoff, den eine Firma um seine hochwertige Schokolade hat. Mit der Stanze Schmetterlingsgarten ist dieser Stoff schnell und sehr sauber ausgestanzt und sieht unheimlich edel aus.

Wollt ihr wissen was in der Box ist?


Hier sammle ich alle Schmetterlinge, die ich aus meinen Resten ausstanze.

für den Moment
liebe Grüße
Conny

Freitag, 22. April 2011

Osterkarte

Beim Kick off in Oberursel im Februar habe ich u.a. einen kleine Osterkarte von Tanja Hallebach erhalten. Die hat mir so gut gefallen, dass ich sie für meine diesjährige Osterpost nachgebastelt habe.

Für den Moment
liebe Grüße
Conny

Donnerstag, 21. April 2011

kleines Buch

heute möchte ich euch ein weiteres, kleines Büchlein zeigen. Dieses Buch kann man je nach Geschmack und Anlass mit Teebeuteln oder auch kleinen Grußzetteln, Gutscheinen, Coupons, Eintrittskarten oder wie auch immer füllen.


Ich habe hier ja schon einmal solch ein Büchlein vorgestellt. Ich finde es immer wieder phaszinierend und spannend wie unterschiedlich die Projekte werden, wenn man sich nur für andere Farben entscheidet. Ich habe mich bei diesem Büchlein auch für ein anderes Stempelset entschieden. Und schon hat das Buch einen total anderen Charakter.


Ich habe, wie man auf dem Bild gut sehen kann, drei Seiten gewerkelt und diese mit einem Stück schokobraunen Cardstock als Einband umfasst.


Auf der 1. Innenseite habe ich ein ein kleines Etikett geklebt, dass ich noch mit einem Gruß versehen werde, bevor ich es verschenke.


Auf der linken Innenseite habe ich mit der Schmuckbanderole eine Art Tasche gewerkelt, so dass ich hier eine kleine Karte einstecken könnte. Ich habe das mal mit dem gebastelten Etikett angedeutet.


Auch hier sind weitere Taschen, die nach belieben gefüllt werden können, eingearbeitet.



Die Teebeutel habe ich je mit einem gestempelten, ausgestanzten Label versehen, damit man sie leichter aus den Seitentaschen entnehmen kann. Dabei habe ich die Label versetzt aufgeklebt. Das heißt beim 1. Teebeutel ist die Laschen ganz oben, beim 2. in der Mitte und beim 3. ganz unten geklebt, so dass da eine schöne Abstufung entsteht.

Für den Moment
liebe Grüße
Conny

Mittwoch, 20. April 2011

kleine, schnelle Verpackung

heute möchte ich euch eine weitere, schnelle Verpackung zeigen. Diese Art der Verpackung habe ich euch schon mal gezeigt.
Hier habe ich nun Prachtfarben verwendet und der Charakter des kleinen Schenklis ist gleich ganz anders als mit Signal- oder Pastellfarben.
Dieses Tütchen kann ich mir sehr gut für Weihnachten oder als Adventskalender vorstellen.


Für den Moment
liebe Grüße
Conny

Dienstag, 19. April 2011

Matchbox mit Schmetterlingen

heute möchte ich euch eine kleine Matchbox mit Schmetterlingen zeigen.



Die Box ist so groß, dass eine kleine, leckere Köstlichkeit ganz ohne Schokolade hineinpasst. Auf der Banderole ist der gepunktete Schmetterling mit Versa Mark gestempelt. So hat man einen herrlichen Ton in Ton Effekt.
Der Schmetterling selber ist in glutrot auf osterglockengelb gestempelt und ausgestanzt. Leicht und mit einem weiteren 3D Effekt wird er durch das ausgestanzte, transparente Papier. Sehr edel machen ihn die aufgeklebten Halbperlen.

für den Moment
liebe Grüße
Conny

Montag, 18. April 2011

Minimilchkarton

heute möchte ich euch meine ersten, schnellen Versuche des Minimilchkartons mit der Big Shot zeigen.
Auch hier gilt. Der erste Versuch mit einfach, preiswerten Kartons. Aber man sieht an den Falzkanten auch deutlich den Unterschied zu SU Papieren und Kartons. Die Kanten reißen, durch das Muster scheint der weiße Grundkarton usw. Aber seht selber.




Beí den Verschlüssen habe ich mich für Ösen als preiswerte Alternative zu den Klammern entschieden. Beim 1.Karton habe ich den Crop a Dile falsch gesetzt.
Natürlich kann man die Kartons nach dem Befüllen auch zu kleben, allerdings kann man dann die Kartons nach den Öffnen leider nicht mehr verwenden und das fände ich Schade.

Wie ihr auf den Bildern seht, arbeite ich gern mit den Schmettelingen, die man mit der Big Shot und dem Embosslits Schmetterlingsgarten prägen und ausstanzen kann. Mir gefällt an dem Embosslits, dass man selbst aus den kleinsten Resten von ca 5 mm Breite kleine Schmetterlinge ausstanzen kann und somit kaum noch Papierreste beim Basteln entstehen.
Sicher ist das einwenig aufwendig und man hat auch sehr schnell, wenn man diese Taktik verfolgt, eine Menge Schmetterlinge auf Vorrat, aber die kann man immer gut gebrauchen. Sei es als Verzierung auf Karten, Kartons, Verpackungen, Geschenkeinbänden oder man gibt sei einfach als Streugut Briefen, Karten, kleinen Grüßen bei. Das kommt richtig gut an und der Empfänger freut sich garantiert.


Für den Moment
liebe Grüße
Conny

Freitag, 15. April 2011

Minibuch mit Topnote

ich hoffe, ihr habt etwas Zeit, denn heute möchte ich euch viele Bilder zeigen.

Als ich die Big Shot bekam, sass ich vor ihr und dachte: "Schön und was machst Du nun damit?" Da jeder von der Topnote geschwärmt hatte, hatte ich mir diese Stanze auch zuerst zugelegt. Nun habe ich mit verschiedenen Papieren diese Stanze durch die Big Shot gekurbelt und hatte nun diverse Teile liegen.

Ein Minibuch! Dachte ich mir und fing an. Doch ich wollte weder mit Binderingen noch sonst was arbeiten. Also habe ich das Buch in einer Art Ziehharmonika gebastelt.

Für die Buchdeckel habe ich einen Cardstock in schwarz gestanzt und einen in geprägten, schimmernden grünen Karton. Diesen habe ich dann an der Schmucklinie, die von der Stanze mitgeprägt wird, ausgeschnitten und hatte so eine Topnote nur etwas kleiner.


Beim Verschluss kam ich ins Grübeln. Im Endeffekt habe ich einfach ein schmales, langes, schwarzes Band gewerkelt und habe es um das Buch geschlungen. Damit es nicht verrutscht, habe ich es hinten an einer Stelle festgeklebt. Vorn habe ich eine große Öse gesetzt und darunter einen Klettverschlussklebepunkt befestigt. Damit man diesen nicht durch die Öse sieht, habe ich direkt in die Öse einen Strassschmuckstein gesetzt.


Hier könnt ihr den Verschluss noch mal genauer sehen.

Bei diesem Buch handelt es sich um meinen 1. Versuch. So habe ich die Innenseiten mit einfachen Papieren aus meinen Vorräten gewerkelt.


Auf diesem Bild könnt ihr die Ziehharmonika erkennen. Und wenn man genauer hinsieht, erkennt man, dass einige Seiten Klappen haben.


Die Innenseiten habe ich mit diversen Designerpapieren gewerkelt. Die sind allesamt keine SU Papiere.


Hier seht ihr eine der Klappen. Dazu habe ich einen separaten Karton genommen, habe die Ecken abgerundet und aufgeklebt.

Jetzt zeige ich euch einfach die einzelnen Seiten.








Einen Anlass für dieses Büchlein habe ich schon. Aber das dauert noch. So wird es noch eine Weile leer bei mir herumliegen.

Für den Moment
liebe Grüße
Conny

Donnerstag, 14. April 2011

ich liebe Zitate und Aphorismen...

aus diesem Grunde habe ich mir ein kleines Buch gewerkelt, habe ich paar Zitate aus meiner Sammlung herausgesucht und mir ein kleines Zitatebuch gewerkelt.


Als Grundstock diente mir wieder ein Stück Pappe, das ich beidseitig mit verschiedenen Designerpapieren beklebt habe. Mit dem Crop a Dile Löcher gestanzt und zwei Spannringe eingezogen. Fertig.


Als Seiten habe ich verschiedene Kartons von SU aus den Neutralfarben zugeschnitten. Jede Seite hat ein kleines Label, die mit Spellbinders und der Big Shot schnell gemacht sind, versehen.

Nun die einzelnen Seiten dekorieren, Zitate einkleben und schon ist das Buch fertig.



Die Seiten habe ich unterschiedlich gestaltet. Mal habe ich gestempelt, mal gestanzt oder auch mal wie hier auf der rechten Seite, Reste vom Stanzen verwendet.










Mir gefällt dieses Büchlein richtig gut, ob ich es nun verschenke? Ich befürchte fast nicht....

für den Moment
liebe Grüße
Conny

Mittwoch, 13. April 2011

eine schnelle Variante

neulich stand ich vor einem kleinen Problem. Ich hatte für einen Kollegen ein kleines Geschenk und hab es im Büro liegen lassen, so dass ich es nicht in Ruhe zu Hause verpacken konnte. Einfach so überreichen? Das war mir zu dumm. Also was machen?

Schnell habe ich meine Big Shot genommen, mit verschiedenen Papieren und der Stanze Blumenreigen ein paar Blütenteile ausgestanzt, noch einen längeren olivgrünen Streifen Karton und halt Kleber usw. eingesteckt. So konnte ich mal schnell im Büro eine kleine Aufhübschung basteln.


Für den Moment
liebe Grüße
Conny

Dienstag, 12. April 2011

Einladungskarte zur Konfirmation

heute möchte ich euch eine Einladungskarte zur Konfirmation zeigen.
Diese Karte hat die Freundin meines Sohnes für die Konfirmation ihres Bruders gebastelt. Vielen Dank Jacqueline, dass ich sie zeigen darf.

Als Grundgerüst hat sie sich für eine Flügelkarte entschieden. Das Wort "Einladung" ist mit Goldpulver embosst und hebt sich damit sehr edel und 3D mäßig ab. Die Buchstaben J und H sind die Initialen des jungen Mannes. Diese wurden mit der Big Shot ausgestanzt.
Die Farbkombination chili, schokobraun und vanillepur in Zusammenspiel mit der goldenen Schrift lassen die Karte absolut edel aussehen. Kombliment Jacqueline. Mir gefällt die Karte supergut.

für den Moment
liebe Grüße
Conny

Freitag, 8. April 2011

Fotoalbum

bei Steffi Nitzpon habe ich die Grundidee für das Fotoalbum gefunden. Mit 4 schmalen Streifen baut man ein Fotoalbum oder auch Buch zusammen, dass durch seine raffinierte Falttechnik besticht. Mich begeisterte das einfach Werkeln.
Wenn ich ein neues Projekt ausprobiere, nehme ich meist einfache bzw. sehr preiswerte Papiere, so dass ein evtl. Verlust nicht so schmerzt.
Bei diesem Projekt war bereits der 1. Versuch so schön, dass ich mich entschloss, das Album fertig zu machen, zu dekorieren und zu verschenken. So ging es bereits Mitte März zum neuen Besitzer. Ich kann euch aber heute erst die Bilder zeigen, da ich vorn das Stempelset "Four Frames" aus dem neuen Mini verwendet habe.





Das Band kennt ihr sicher noch aus der Aktion von Stampin' Up! vor Weihnachten. Für das Schmücken habe ich mich für das Designerpapier "Feierlichkeiten" entschieden.


Öffnet man den Klappdeckel sieht man auf der linken Seite die Rückseite des Designerpapieres. Den schmalen weißen Karton habe ich mit Resten des Designerpapieres beklebt. Rechts sieht man am grünen Reiter, dass sich dort eine weitere Klappe befindet.




Ist diese weitere Klappe rechts geöffnet, sieht das Album so aus.


Der komplette mittlere Teil, der mit gestreiftem Papier beklebt ist, lässt sich nun öffnen.



Leider habe ich es versäumt, das Album aufgestellt mal von oben zu fotographieren, um euch die einzelnen Seiten und damit den Aufbau des Albums zu zeigen. Das hole ich an einem anderen Modell nach.


so sehen die Außenseiten des Albums aus.


Nun habe ich noch in passenden Farben verschieden Formen, Labels, Etiketten usw. ausgestanzt, damit der, die Beschenkte das Album als Jahrbuch gestalten kann.

für den Moment
Conny

Freitag, 29. April 2011

Pillow Box

heute möchte ich euch eine schnelle Pillow Box zeigen. Die Grundform ist schnell mit der Big Shot ausgestanzt. Als Cardstock habe ich ein Stück aus meinen alten Vorräten genommen.

Die Verzierung war schnell gemacht. Wie ich ja schon mal geschrieben habe, finde ich das Embosslits für die Big Shot Schmetterlingsgarten Klasse. Jeder Papierschnipsel wird nun bei mir mit diesem Teil durch die Big Shot gekurbelt und ich habe so immer einen Vorrat an Schmetterlingen in den verschiedensten Farben da.


So kann man auch einen, einzeln eher trostlos aussehenden, schwarzen Schmetterling gut gebrauchen.


Für den Moment
liebe Grüße
Conny

Donnerstag, 28. April 2011

kleines Osterkörbchen für die Nachbarn

da ich nicht weiß, ob meine Nachbarn über meinen Blog stolpern, zeige ich euch erst heute die kleine Überraschung, die ich für sie zu Ostern vorbereitet hatte und die sie leider erst am Ostermontag (ich war in Urlaub und mein Sohn sollte sie Samstag hinstellen, hat es aber leider vergessen) vor ihrer Tür gefunden haben.


Mit der Blumenstanze habe ich aus der Farbgruppe In Color in Farngrün 6 Teile ausgestanzt. Pro Blütenteil habe ich ein Blütenblatt abgeschnitten und das gegenüberliegende Blatt mit doppelseitigem Klebestreifen versehen und die 6 Teile zu einem längeren Stück aneinander geklebt.
Nun habe ich mit dem schmalen Rollstempel "Baroque Border" und schokobraun über alle 6 Teile gestempelt. Jetzt konnte ich auch das 6. Teil festkleben und habe so eine Art Banderole erhalten.
Die unteren Blütenblätter habe ich nach innen gefalzt und von innen und außen mit je einem großen, ausgestanzten Kreis beklebt.
Die oberen Blütenblätter habe ich als Borde nach außen gefalzt. Innen habe ich nun ein 1,5 cm schmales Band als Henkelgriff angeklebt.
Auf diesen habe ich ein aus Designerpapier gestanzten Schmetterling geklebt.


Diesen habe ich noch mit Perlenschmuck versehen und die Flügel einwenig aufgestellt.


Hier könnt ihr das gestempelte Muster besser sehen. Ich bin mal gespannt wie die kleine Überraschung angekommen ist.

Ich wünsche euch noch einen tollen Ostersonntag und viel Spaß beim Eier suchen.

Für den Moment
liebe Grüße
Conny

Mittwoch, 27. April 2011

Kleines Tasche mit Topnote

heute möchte ich euch meinen 1. Versuch (was ihr gut am verwendeten Papier sehen könnt) einer kleinen Tasche gewerkelt mit dem Topnote und der Big Shot zeigen.


Dazu habe ich eine kleine, oben offene Schachtel gebastelt, habe vorn und hinten eine Topnote aufgeklebt und innen eine Lasche als Henkel der Tasche angebracht. Als Verzierung habe ich mit Designerpapier jeweils noch mal eine Topnote ausgestanzt und entlang der Zierlinie, die mit dem Stanzen gleichzeitig geprägt wird, ausgeschnitten. So habe ich eine passgenaue Form. Auf beiden Seiten habe ich noch den Musterstempel aus dem SAB Stempelset Glück mit Versamark gestempelt und mit Glitterpulver embosst.

Auf den Henkel habe ich einen Streifen Designerpapier geklebt, deren Ränder ich vorher mit der Wellenkante gestanzt habe. Auf den Henkel und vorne einen Schmetterling angebracht und fertig ist das Schmuckstück, dass nun nur noch gefüllt und verschenkt werden möchte.

für den Moment
liebe Grüße
Conny

Dienstag, 26. April 2011

Schachtel mit Topnote

heute möchte ich euch eine Schachtel zeigen, die ich mit der Topnote Stanze und der Big Shot gebastelt habe. Da es sich hier um mein Probestück handelt, habe ich mich für einfachen Karton entschieden und, um es gleich spannend für mich zu machen, habe ich mich an einer, für mich neuen Stempeltechnik probiert.


Zuerst habe ich eine einfache Grundschachtel gewerkelt. Dann habe ich mit der Topnote zwei Teile gestanzt. Diese Teile habe ich mit einem Hintergrundstempel und Versamark bestempelt. Darauf habe ich nun Embossingpulver gestreut und das ganze embosst.
Nun hatte ich einen schönen Ton in Ton, aber das gefiel mir noch nicht so richtig. Also habe ich eine dunklere Farbe und die Walze genommen und habe über den embossten Stempel gerollt. Da es sich hier um einfaches, nicht hochwertiges Papier handelt, ist das Ergebniss des Walzens nicht so dolle geworden. Doch das probiere ich noch mal mit SU Karton aus.

Die Schachtel ist bereits verschenkt und kam supergut an.

Für den Moment
liebe Grüße
Conny

Montag, 25. April 2011

kleine Box, schnell gemacht

heute möchte ich euch eine kleine, schnell zu werkelnde Schachtel zeigen.


Um diese Box zu basteln, habe ich mit der Big Shot vom Designerpapier aus meinen Vorräten vier Umschläge mit Zierlasche gestanzt. An zwei der Teile habe ich die seitlichen Laschen abgeschnitten und die Teile nun zu einer Box zusammengeklebt. Der Boden wird von den vier Laschen gebildet.

Ich habe meine Box oben offen gelassen. Als Variante kann man die Zierlasche auch nach außen falzen und befestigen. Gerade bei beidseitig bedrucktem Papier gibt das noch mal einen schönen Hingucker.

Verziert habe ich die Box mit Bändern von Stampin' Up!. Und der Schmetterling? Nun das ist ein Teil, von dem ich euch versprochen hatte, es euch noch mal zu zeigen. Der Schmetterling ist aus Samtstoff, den eine Firma um seine hochwertige Schokolade hat. Mit der Stanze Schmetterlingsgarten ist dieser Stoff schnell und sehr sauber ausgestanzt und sieht unheimlich edel aus.

Wollt ihr wissen was in der Box ist?


Hier sammle ich alle Schmetterlinge, die ich aus meinen Resten ausstanze.

für den Moment
liebe Grüße
Conny

Freitag, 22. April 2011

Osterkarte

Beim Kick off in Oberursel im Februar habe ich u.a. einen kleine Osterkarte von Tanja Hallebach erhalten. Die hat mir so gut gefallen, dass ich sie für meine diesjährige Osterpost nachgebastelt habe.

Für den Moment
liebe Grüße
Conny

Donnerstag, 21. April 2011

kleines Buch

heute möchte ich euch ein weiteres, kleines Büchlein zeigen. Dieses Buch kann man je nach Geschmack und Anlass mit Teebeuteln oder auch kleinen Grußzetteln, Gutscheinen, Coupons, Eintrittskarten oder wie auch immer füllen.


Ich habe hier ja schon einmal solch ein Büchlein vorgestellt. Ich finde es immer wieder phaszinierend und spannend wie unterschiedlich die Projekte werden, wenn man sich nur für andere Farben entscheidet. Ich habe mich bei diesem Büchlein auch für ein anderes Stempelset entschieden. Und schon hat das Buch einen total anderen Charakter.


Ich habe, wie man auf dem Bild gut sehen kann, drei Seiten gewerkelt und diese mit einem Stück schokobraunen Cardstock als Einband umfasst.


Auf der 1. Innenseite habe ich ein ein kleines Etikett geklebt, dass ich noch mit einem Gruß versehen werde, bevor ich es verschenke.


Auf der linken Innenseite habe ich mit der Schmuckbanderole eine Art Tasche gewerkelt, so dass ich hier eine kleine Karte einstecken könnte. Ich habe das mal mit dem gebastelten Etikett angedeutet.


Auch hier sind weitere Taschen, die nach belieben gefüllt werden können, eingearbeitet.



Die Teebeutel habe ich je mit einem gestempelten, ausgestanzten Label versehen, damit man sie leichter aus den Seitentaschen entnehmen kann. Dabei habe ich die Label versetzt aufgeklebt. Das heißt beim 1. Teebeutel ist die Laschen ganz oben, beim 2. in der Mitte und beim 3. ganz unten geklebt, so dass da eine schöne Abstufung entsteht.

Für den Moment
liebe Grüße
Conny

Mittwoch, 20. April 2011

kleine, schnelle Verpackung

heute möchte ich euch eine weitere, schnelle Verpackung zeigen. Diese Art der Verpackung habe ich euch schon mal gezeigt.
Hier habe ich nun Prachtfarben verwendet und der Charakter des kleinen Schenklis ist gleich ganz anders als mit Signal- oder Pastellfarben.
Dieses Tütchen kann ich mir sehr gut für Weihnachten oder als Adventskalender vorstellen.


Für den Moment
liebe Grüße
Conny

Dienstag, 19. April 2011

Matchbox mit Schmetterlingen

heute möchte ich euch eine kleine Matchbox mit Schmetterlingen zeigen.



Die Box ist so groß, dass eine kleine, leckere Köstlichkeit ganz ohne Schokolade hineinpasst. Auf der Banderole ist der gepunktete Schmetterling mit Versa Mark gestempelt. So hat man einen herrlichen Ton in Ton Effekt.
Der Schmetterling selber ist in glutrot auf osterglockengelb gestempelt und ausgestanzt. Leicht und mit einem weiteren 3D Effekt wird er durch das ausgestanzte, transparente Papier. Sehr edel machen ihn die aufgeklebten Halbperlen.

für den Moment
liebe Grüße
Conny

Montag, 18. April 2011

Minimilchkarton

heute möchte ich euch meine ersten, schnellen Versuche des Minimilchkartons mit der Big Shot zeigen.
Auch hier gilt. Der erste Versuch mit einfach, preiswerten Kartons. Aber man sieht an den Falzkanten auch deutlich den Unterschied zu SU Papieren und Kartons. Die Kanten reißen, durch das Muster scheint der weiße Grundkarton usw. Aber seht selber.




Beí den Verschlüssen habe ich mich für Ösen als preiswerte Alternative zu den Klammern entschieden. Beim 1.Karton habe ich den Crop a Dile falsch gesetzt.
Natürlich kann man die Kartons nach dem Befüllen auch zu kleben, allerdings kann man dann die Kartons nach den Öffnen leider nicht mehr verwenden und das fände ich Schade.

Wie ihr auf den Bildern seht, arbeite ich gern mit den Schmettelingen, die man mit der Big Shot und dem Embosslits Schmetterlingsgarten prägen und ausstanzen kann. Mir gefällt an dem Embosslits, dass man selbst aus den kleinsten Resten von ca 5 mm Breite kleine Schmetterlinge ausstanzen kann und somit kaum noch Papierreste beim Basteln entstehen.
Sicher ist das einwenig aufwendig und man hat auch sehr schnell, wenn man diese Taktik verfolgt, eine Menge Schmetterlinge auf Vorrat, aber die kann man immer gut gebrauchen. Sei es als Verzierung auf Karten, Kartons, Verpackungen, Geschenkeinbänden oder man gibt sei einfach als Streugut Briefen, Karten, kleinen Grüßen bei. Das kommt richtig gut an und der Empfänger freut sich garantiert.


Für den Moment
liebe Grüße
Conny

Freitag, 15. April 2011

Minibuch mit Topnote

ich hoffe, ihr habt etwas Zeit, denn heute möchte ich euch viele Bilder zeigen.

Als ich die Big Shot bekam, sass ich vor ihr und dachte: "Schön und was machst Du nun damit?" Da jeder von der Topnote geschwärmt hatte, hatte ich mir diese Stanze auch zuerst zugelegt. Nun habe ich mit verschiedenen Papieren diese Stanze durch die Big Shot gekurbelt und hatte nun diverse Teile liegen.

Ein Minibuch! Dachte ich mir und fing an. Doch ich wollte weder mit Binderingen noch sonst was arbeiten. Also habe ich das Buch in einer Art Ziehharmonika gebastelt.

Für die Buchdeckel habe ich einen Cardstock in schwarz gestanzt und einen in geprägten, schimmernden grünen Karton. Diesen habe ich dann an der Schmucklinie, die von der Stanze mitgeprägt wird, ausgeschnitten und hatte so eine Topnote nur etwas kleiner.


Beim Verschluss kam ich ins Grübeln. Im Endeffekt habe ich einfach ein schmales, langes, schwarzes Band gewerkelt und habe es um das Buch geschlungen. Damit es nicht verrutscht, habe ich es hinten an einer Stelle festgeklebt. Vorn habe ich eine große Öse gesetzt und darunter einen Klettverschlussklebepunkt befestigt. Damit man diesen nicht durch die Öse sieht, habe ich direkt in die Öse einen Strassschmuckstein gesetzt.


Hier könnt ihr den Verschluss noch mal genauer sehen.

Bei diesem Buch handelt es sich um meinen 1. Versuch. So habe ich die Innenseiten mit einfachen Papieren aus meinen Vorräten gewerkelt.


Auf diesem Bild könnt ihr die Ziehharmonika erkennen. Und wenn man genauer hinsieht, erkennt man, dass einige Seiten Klappen haben.


Die Innenseiten habe ich mit diversen Designerpapieren gewerkelt. Die sind allesamt keine SU Papiere.


Hier seht ihr eine der Klappen. Dazu habe ich einen separaten Karton genommen, habe die Ecken abgerundet und aufgeklebt.

Jetzt zeige ich euch einfach die einzelnen Seiten.








Einen Anlass für dieses Büchlein habe ich schon. Aber das dauert noch. So wird es noch eine Weile leer bei mir herumliegen.

Für den Moment
liebe Grüße
Conny

Donnerstag, 14. April 2011

ich liebe Zitate und Aphorismen...

aus diesem Grunde habe ich mir ein kleines Buch gewerkelt, habe ich paar Zitate aus meiner Sammlung herausgesucht und mir ein kleines Zitatebuch gewerkelt.


Als Grundstock diente mir wieder ein Stück Pappe, das ich beidseitig mit verschiedenen Designerpapieren beklebt habe. Mit dem Crop a Dile Löcher gestanzt und zwei Spannringe eingezogen. Fertig.


Als Seiten habe ich verschiedene Kartons von SU aus den Neutralfarben zugeschnitten. Jede Seite hat ein kleines Label, die mit Spellbinders und der Big Shot schnell gemacht sind, versehen.

Nun die einzelnen Seiten dekorieren, Zitate einkleben und schon ist das Buch fertig.



Die Seiten habe ich unterschiedlich gestaltet. Mal habe ich gestempelt, mal gestanzt oder auch mal wie hier auf der rechten Seite, Reste vom Stanzen verwendet.










Mir gefällt dieses Büchlein richtig gut, ob ich es nun verschenke? Ich befürchte fast nicht....

für den Moment
liebe Grüße
Conny

Mittwoch, 13. April 2011

eine schnelle Variante

neulich stand ich vor einem kleinen Problem. Ich hatte für einen Kollegen ein kleines Geschenk und hab es im Büro liegen lassen, so dass ich es nicht in Ruhe zu Hause verpacken konnte. Einfach so überreichen? Das war mir zu dumm. Also was machen?

Schnell habe ich meine Big Shot genommen, mit verschiedenen Papieren und der Stanze Blumenreigen ein paar Blütenteile ausgestanzt, noch einen längeren olivgrünen Streifen Karton und halt Kleber usw. eingesteckt. So konnte ich mal schnell im Büro eine kleine Aufhübschung basteln.


Für den Moment
liebe Grüße
Conny

Dienstag, 12. April 2011

Einladungskarte zur Konfirmation

heute möchte ich euch eine Einladungskarte zur Konfirmation zeigen.
Diese Karte hat die Freundin meines Sohnes für die Konfirmation ihres Bruders gebastelt. Vielen Dank Jacqueline, dass ich sie zeigen darf.

Als Grundgerüst hat sie sich für eine Flügelkarte entschieden. Das Wort "Einladung" ist mit Goldpulver embosst und hebt sich damit sehr edel und 3D mäßig ab. Die Buchstaben J und H sind die Initialen des jungen Mannes. Diese wurden mit der Big Shot ausgestanzt.
Die Farbkombination chili, schokobraun und vanillepur in Zusammenspiel mit der goldenen Schrift lassen die Karte absolut edel aussehen. Kombliment Jacqueline. Mir gefällt die Karte supergut.

für den Moment
liebe Grüße
Conny

Freitag, 8. April 2011

Fotoalbum

bei Steffi Nitzpon habe ich die Grundidee für das Fotoalbum gefunden. Mit 4 schmalen Streifen baut man ein Fotoalbum oder auch Buch zusammen, dass durch seine raffinierte Falttechnik besticht. Mich begeisterte das einfach Werkeln.
Wenn ich ein neues Projekt ausprobiere, nehme ich meist einfache bzw. sehr preiswerte Papiere, so dass ein evtl. Verlust nicht so schmerzt.
Bei diesem Projekt war bereits der 1. Versuch so schön, dass ich mich entschloss, das Album fertig zu machen, zu dekorieren und zu verschenken. So ging es bereits Mitte März zum neuen Besitzer. Ich kann euch aber heute erst die Bilder zeigen, da ich vorn das Stempelset "Four Frames" aus dem neuen Mini verwendet habe.





Das Band kennt ihr sicher noch aus der Aktion von Stampin' Up! vor Weihnachten. Für das Schmücken habe ich mich für das Designerpapier "Feierlichkeiten" entschieden.


Öffnet man den Klappdeckel sieht man auf der linken Seite die Rückseite des Designerpapieres. Den schmalen weißen Karton habe ich mit Resten des Designerpapieres beklebt. Rechts sieht man am grünen Reiter, dass sich dort eine weitere Klappe befindet.




Ist diese weitere Klappe rechts geöffnet, sieht das Album so aus.


Der komplette mittlere Teil, der mit gestreiftem Papier beklebt ist, lässt sich nun öffnen.



Leider habe ich es versäumt, das Album aufgestellt mal von oben zu fotographieren, um euch die einzelnen Seiten und damit den Aufbau des Albums zu zeigen. Das hole ich an einem anderen Modell nach.


so sehen die Außenseiten des Albums aus.


Nun habe ich noch in passenden Farben verschieden Formen, Labels, Etiketten usw. ausgestanzt, damit der, die Beschenkte das Album als Jahrbuch gestalten kann.

für den Moment
Conny