Montag, 31. Oktober 2011

Creativ Welt in Wiesbaden

Am Wochenende war die Creativ Welt in Wiesbaden. Da dies nun nicht sooooo weit weg von uns ist, haben sich meine Schwester, meine Tochter und ich auf den Weg gemacht.

Nach der Parkplatzsuche standen wir pünktlich ein paar Minuten vorm Tore öffnen in der Messehalle und warteten, wie die vielen Anderen auch. Und??? "Hey, was machst Du denn hier?" tönte es plötzlich neben mir. Eine liebe SU Demonstratorin Kollegin (ich hätte nie gedacht wieviele nette Frauen man einfach nur durch das Basteln kennenlernen kann) aus Groß Gerau stand neben mir. Ein kurzer Plausch, ein kleines "Wir sehen uns in Paris" und schon ging es los.

Wir entschieden uns, uns von oben nach unten durch zu arbeiten. Und das war, wie wir hinterher feststellten, auch gut so. Meine Tochter blieb gleich beim 1. Workshop sitzen.
Meine Schwester und ich bummelten durch das obere Stockwerk. (ich würde ja gern Bilder zeigen, aber... ich habe die Kamera vergessen)

Soviele Ideen, Produkte einfach gigantisch. Schauen, staunen, berühren. Und dann sah ich sie. Die Bind-it-all. Schon lange habe ich sie im Auge. Das Geld ist auf Seite gelegt. Und hier stand sie nun im Messeangebot unter 60,-€. Kurz danach stand sie nicht mehr da! Ich habe sie stundenlang durch die Messehallen getragen, aber stolz wie Bolle, sag ich euch.

Für die 1. Etage brauchten wir mit kurzer Pause fast drei Stunden. Auf in die nächste Etage. Zwischenzeitlich gesellte sich meine Tochter für einen kurzen Moment zu uns. Genauso lange, bis sie den nächsten, für sie interessanten Workshop entdeckte. Und schon war sie wieder weg.

Wir entdeckten weitere Scrapbookanbieter. Spellbinder, Stanzen, Präger, Stempel fast ohne Grenzen. Hinterher war ich sehr stolz auf mich und ehrlich überrascht, wie diszipliniert und doch wenig ich gekauft habe. Ein Stempelset mit Buchstaben und Zahlen, was mir bei den nächsten Adventskalendern helfen wird, ein paar Grundelemente für Patchwork nähen, Klarsichthüllen für mein Swap für Paris, eine größere Aufbewahrungsmappe für meine Präge- und Stanzschablonen und das war es auch schon.

Die dritte Etage sind wir eigentlich nur noch überflogen. Stoff- und Patchworkanbieter sowie Nähmaschinen fast auf der gesamten Etage. Das ist ein Hobby wo ich erst mal reinschnüffeln möchte. Daher noch nicht so interessant. Außerdem waren wir über 6 Stunden durch die Hallen gelaufen. Unsere Füße waren platt und branten wie Feuer. Ich konnte mich kaum erinnern schon mal so kaputt vom Laufen und Stöbern gewesen zu sein. Meine Tochter meinte irgend wann einfach, sie verstehe das nicht, dass wir so kaputt wären, ihre Füße täten kein bisschen weh. Na super, sie sass ja auch die meiste Zeit bei Workshops und war am Basteln während wir durch die Hallen schlenderten. Kinder, ich liebe sie, vorallem meine Eigenen...! grins

Aber es war wieder einfach Klasse.

Für den Moment
liebe Grüße
Conny

Freitag, 28. Oktober 2011

mein Geburtstagsgeschenk

Wie ich schon mal schrieb, ist es für mich sehr praktisch im Oktober Geburtstag zu haben. Da kann ich mir Dinge aus den neuen Katalog wünschen.

So habe ich mir dies hier gewünscht.


Die Stanze für die Big Shot mit der man Knallbonbons stanzen und falten kann.

Bisher kam ich noch nicht dazu, die Stanze auszuprobieren. Aber das wird nachgeholt und dann zeig ich euch die Bilder. Ich denke, als erstes werde ich damit einen Adventskalender werkeln.

Für den Moment
liebe Grüße
Conny

Donnerstag, 27. Oktober 2011

eine Geburtstagskarte für mich

Heute möchte ich euch die Karte zeigen, die ich zum Geburtstag von der lieben Angelika bekam.

Ich habe mich sehr darüber gefreut.

Vielen Dank auch noch mal an Antje, Angelika und Alexandra für die lieben Worte in der Karte.

Für den Moment
liebe Grüße
Conny

Mittwoch, 26. Oktober 2011

ein trügerisches Bild

Schaut euch mal das an!

Ist das nicht nett, wie die Beiden aneinanderkuscheln? Bevor ich die Kamera aus der Tasche gekruschelt hatte, langen die Zweich richtig an- und aufeinander gekuschelt da und haben geschlafen. Doch glaubt mir, dieses einträchtige Bild täuscht. Die Beiden sind wie echte Geschwister eben. Sie mögen sich sehr und vermissen einander, wenn der eine mal nicht in Sichtweite ist, aber wehe sie treffen aufeinander. Da gibt es schon mal einen Hieb so von der Seite oder ähnliches. Von Neid und Eifersucht will ich mal hier garnicht weiter schreiben.

Aber wie das  bei meinen lieben "Kleinen" halt auch so ist, diese Art von Bildern hier, speichere ich mir ganz besonders fest ab, denn wenn mal wieder die "Fetzen" fliegen, muss ich mich an sie erinnern können...

Für den Moment
liebe Grüße
Conny

Dienstag, 25. Oktober 2011

Aufbewahrungskoffer für Acrylblöcke

Seit einem Jahr liebe ich es besonders im Oktober Geburtstag zu haben. Da kann ich mir direkt was aus den ab 01.10. gültigen neuen Katalog von Stampin' Up! wünschen. Meine Familie weiß dies und richtet sich darauf ein.
So habe ich von meinem Sohn diesen Aufbewahrungskoffer für die Stempelacrylblöcke bekommen.

Erst hatte ich die Blöcke immer in ihren Umverpackungen. Aber da nehmen sie so unendlich viel Platz weg. Dann habe ich sie herausgenommen und so in eine Schachtel gelegt. Aber so zerkratzen sie, was mir überhaupt nicht gefällt.

Dieser Koffer ist ideal. Ich hatte ihn schon im amerikanischen Katalog gesehen und so sehr gehofft, dass er bald bei uns zu haben ist. Nun habe ich ihn. Vielen lieben Dank nochmal Stephan.

Díe Blöcke sind nun sicher und platzsparend aufbewahrt und ich habe immer den richtigen zur Hand.

Für den Moment
liebe Grüße
Conny

Montag, 24. Oktober 2011

ein Herz zum Geburtstag

ich habe ja schon in einem vorherigen Post erwähnt, dass meine Tochter in der einen Herbstferienwoche einen Nähkurs besucht hat. Sie war total begeistert und ihr Rock ist wirklich super schön geworden. Ein Bild wird nachgereicht. Versprochen.

Am Donnerstag war sie bereits mit ihrem Rock fertig. Sie hat ein Stück von ihrem Stoff mit einem Stück Stoff von einer Kursteilnehmerin getauscht, um mir diese Herz zum Geburtstag nähen zu können.

Lisa, vielen lieben Dank nochmal dafür.

Für den Moment
liebe Grüße
Conny

Freitag, 21. Oktober 2011

herrlich, herbstliches Arrangement

heute möchte ich euch ein paar Bilder zeigen von einem kleinen Blumengesteck, dass ich von der lieben Angelika zum Geburtstag geschenkt bekam.

Hübsche Herbstblumen nett zurechtgesteckt, mit bunten Herbstblättern verziert. "OK", denkt ihr vielleicht jetzt: "und was ist daran so besonders." Zum einen weiß ich, mit wieviel Liebe Angelika solche Dinge macht und zum Anderen fand ich die Idee mit der "Vase" einfach wunderschön und genial.

Schaut mal.
Sie hat einen Zierkürbis ausgehölt mit Steckmasse gefüllt und die Blumen arrangiert. Ich finde das absolut süss.

Vielen Dank nochmal

Für den Moment
liebe Grüße
Conny

Donnerstag, 20. Oktober 2011

Weihnachtswichteln bei Silke, schaut rein und macht doch gerne mit

heute möchte ich euch das Weihnachtswichteln von der lieben Silke ans Herz legen. Schaut mal auf ihrem Blog vorbei und macht doch  mit.

Ich habe im letzten Jahr zum ersten Mal bei solch einem Wichteln mitgemacht. Es war super, interessant, überraschend, spannend und ich habe dabei einen lieben Menschen kennengelernt.

Also ich habe mich schon angemeldet. Macht doch einfach mit. Ich würde mich freuen, wenn sich genügend bei Silke melden und dieses Wichteln zustande kommt.

Vielleicht verlinkt ihr ihren Beitrag oder erzählt, wie ich gerade, auf eurem Blog von dem Wichteln.

Vielleicht wichteln ja wir uns :-)

Für den Moment
liebe Grüße
Conny

Mittwoch, 19. Oktober 2011

Geburtstagskarte

Am meisten habe ich mich schon immer gefreut, wenn ich was Selbstgewerkeltes geschenkt bekam. Das hat sich auch nicht geändert, seit dem ich selber Demo bin.

So habe ich mich zu meinem Geburtstag sehr über diese schöne Karte gefreut.

Der Hintergund ist geprägt, die Blumen ausgestanzt und mit einem Prad zusammengesetzt, ein separate Stück Cardstock mit einem mit Markern bemalten Stempel gestempelt, die Ränder ausgestanzt und gewischt. MIr gefällt die Karte gut. Vielen Dank noch mal dafür.

für den Moment
liebe Grüße
Conny

Dienstag, 18. Oktober 2011

eine Überraschung für mich

Am Freitag war mein Ehrentag. Soweit so gut. Vormittags klingelte es an der Tür. "ja, bitte?" "Die Post. Ein Päckchen für sie!"

Ich habe doch garnichts bestellt, war mein erster Gedanke. Dann hielt ich dieses Päckchen in der Hand.

Die liebe Silke, die ich über das Weihnachtswichteln kennengelernt habe, hat an mich gedacht und mir ein Überraschungspäckchen zum Geburtstag geschickt. Oh, was für eine Freude. Ich habe erst mal alle Arbeiten erledigt und dann durfte ich zur Belohnung das Päckchen auspacken.
Zuerst kam eine wunderschöne, selbstgemachte Karte. Die ist so schön, die werde ich wohl auf einem der nächsten Workshops nachwerkeln.


Dann ein kleines eingepacktes Geschenk. Darin verborgen war das hier.





Und in diesem wunderschönen Kästchen lag noch dieses hier.#



Alle Dinge haben schon ihren Ehrenplatz. Die Karte ist in der Sammelmappe für Kartenideen, der Anhänger verziert meine etwas langweilige Handtasche und das Kästchen steht in meinem Zimmer und ist ein echter Hingucker.

Liebe Silke, noch mal vielen, recht herzlichen Dank. Es ist schön, dass wir uns kennengelernt haben und dass es Dich gibt.

für den Moment
liebe Grüße
Conny

Montag, 17. Oktober 2011

weitere Weihnachtskarten

Hier noch zwei weitere Weihnachtskarten. Schlicht und einfach. Mir gefallen die Farbkombinationen von Chili und Schokobraun. Leider kommen die Farben auf den Fotos nicht so rüber. Ich befürchte fast meine Kamera wird mich demnächst verlassen.


Für den Moment
liebe Grüße
Conny

Freitag, 14. Oktober 2011

die nächste Weihnachtskarte

Als SU Demo bekommt man von SU mehrere Hilfestellungen. U.a. Ideen, Vorschläge und Designbeispiele. Eins davon habe ich mal aufgegriffen, weil es mir einfach zu gut gefiel.

Schaut mal.

Ich habe mich für verschiedene Farbvarianten entschieden. Mal mit Perlen mal mit weißem Gelstift gearbeitet.

Für den Moment
liebe Grüße
Conny

Donnerstag, 13. Oktober 2011

Weihnachtskarte mit einer etwas anderen Faltung

Heute möchte ich euch eine weitere Weihnachtskarte zeigen. Dabei habe ich wieder das Stempelset "Moderne Weihnachten" verwendet.

 Auf den ersten Blick sieht die Karte sehr "normal" aus. Doch das Besondere an ihr ist die Faltung. Hier ein paar Bilder, die diese Faltung ersichtlich machen.


Relativ wenig Aufwand, wenig Material bzw. Werkzeug, dass man hier benötigt. Aber eine große Wirkung.

für den Moment
liebe Grüße
Conny

Mittwoch, 12. Oktober 2011

Ausflug in die alte Heimat

Am Wochenende haben meine Tochter und ich eine Einladung in unsere alte Heimat angenommen. Wir lebten ein paar Jahre in Bad Hönningen. Eine wunderschöne, kleine Stadt, herrlich am Rhein gelegen, mit Weinbergen, wohin man sieht. In den Jahren habe ich supernette Leute dort kennengelernt. Doch leider ist es in der Region schwer Arbeit zu finden, so dass wir nach Hessen gezogen sind.

Ich war erstaunt, wieviele Erinnerungen bei meiner Tochter wieder kamen, dabei war sie 3 Jahre alt, als wir wegzogen.

Hier ein paar Bilder.






Meine Tochter liebt es Steine und Muscheln zu sammeln. Ob sich das jemals legen wird?

Mitten in der Stadt, in der Fussgängerzone gibt es ein Eiscafe. Unser Weg führte direkt dorthin, doch ich war mir nicht sicher, ob dieses Eiscafe nicht in der kalten Jahreszeit geschlossen ist.


Aber wir hatten Glück. So war es keine Frage, dass wir "unserem" Eiscafe einen Besuch abstatteten. Es war herrlich einfach in der Sonne zu sitzen, die beschauliche Ruhe zu geniessen und dabei einen leckeren Eisbecher auszulöffeln.


Ein schöner Ausflug. Schade, dass wir so wenig Zeit hatten.

für den Moment
liebe Grüße
Conny

Montag, 10. Oktober 2011

neue Untermieter sind bei uns eingezogen

Vor ein paar Monaten mussten wir uns von unserem lieben Kater Felix (22 Jahre alt) verabschieden. Trauer. Der Verstand weiß, dass 22 Jahre für eine Katze ein gesegnetes Alter sind. Aber....
Bisher konnte ich hier einfach nicht davon berichten. Selbst jetzt, wo ich diese Zeilen tippe, kommen die Tränen.

Nun fingen vor allem die Kinder immer wieder an, dass sie eine neue Katze haben möchten. So haben wir in unserer Umgebung diverse Tierheime besucht und Katzen angesehen. Und dann ging alles sehr schnell.
Wir besuchten samstags das Tierheim. Schon beim Betreten des Raumes galt die Aufmerksamkeit einer Katze nur noch meiner Tochter und das obwohl mehrere Leute eintraten und auch schon ein paar potentiele Streichler anwesend waren. Nein, diese Katze war sofort fixiert.

Ein Gespräch  mit der Mitarbeiterein ergab, dass diese Katze nur mit dem Bruder vermittelt wird. Den sah man aber überhaupt nicht, weil er sich immer zurückzog und versteckt hielt.

Wir sind erstmal nach Hause und haben überlegt. Am Mittwoch war dann eine Mitarbeiterin des Tierheimes bei uns und hat geschaut, ob alles OK ist für den Einzug der Katzen. Am Donnerstag konnten wir sie dann abholen.

Und hier sind Robbi und Jai Dee.


Das Bild ist beim Abholen im Tierheim entstanden. Als ob Robbi (der untere auf dem Bild) gewusst hätte, dass er nun abgeholt wird, war er draußen (was sonst, nach Bemerkungen der Mitarbeiter im Tierheim, nie vorkam) und ließ sich auch relativ problemlos in die Transportbox verfrachten.

Schon im Vorfeld haben wir neue Namen für die Beiden überlegt, weil wir die jetzigen irgendwie nicht so dolle fanden.
Als wir aber mit den Beiden zu Hause ankamen, sie aus den Boxen ließen und dann bei ihren Namen riefen, reagierten sie sofort und jeder für sich auf seinen Namen. Also werden sie ihre Namen behalten und wir finden sie jetzt auch schon garnicht mehr so schlimm. Es sind halt unsere Katzen und die heißen Robbi und Jai Dee.

So wie sich die Beiden bei uns eingelebt haben und was wir täglich mit ihnen erleben und worüber wir oft lachen und schmunzeln müssen, gehe ich davon aus, dass es hier noch viele Erlebnisse zu berichten gibt.

Für den Moment
liebe Grüße
Conny

Freitag, 7. Oktober 2011

Weihnachtskarte

So langsam wird es herbstlich und für mich kommt die Zeit, mir über Weihnachtskarten Gedanken zu machen. Die letzten Wochen des Jahres sind immer so voll mit Terminen und Aufgaben, dass ich dann gerade mal dazu komme, die Karten zu schreiben. Aber nicht, um sie dann zu werkeln.

Also habe ich mich jetzt mal hingesetzt und eine gemacht. Hier das Ergebnis.


 Auf die Spitzen des Tannenbaumes habe ich Glitter aufgebracht. Das sieht man auf dem Bild leider nicht so gut. So ganz bin ich mit dem Ergebnis nicht zu frieden. Irgendwas fehlt. Also werde ich weiter experimentieren. Die Resultate zeige ich euch dann.

für den Moment
liebe Grüße
Conny

Donnerstag, 6. Oktober 2011

Ausflug in den Hessenpark

Am freien Montag nutzten wir das supertolle Wetter und machten einen Ausflug in den nahegelegenen Hessenpark. Ein wunderschön gelegenes großes Gelände. Weitläufig, viel grün.

Wenn irgendwo in Hessen alte, sehenswerte Häuser abgerissen werden sollen, werden diese fachgerecht abgebaut und in diesem Park wieder aufgebaut. Soweit ich weiß, liegen zur Zeit ca. 100 Häuser zerlegt unter den Überdachungen und warten darauf aufgebaut zu werden.

Die Häuser, die bereits stehen, sind meist geöffnet und liebevoll eingerichtet, so dass man praktisch durch die Geschichte und das Leben von anno dazumal stöbern kann. Kirchen, Schule, Blaufärberei, Bäckerei, Ställe, kleiner Tante Emma Laden usw.

Hier einfach mal ein paar Bilder.












Es gab in den verschiedenen Gebäuden auch diverse Ausstellungen. Eine davon handelte von Süßem u.a. Zucker und Schokolade. Bei einer Ausstellungsvitrine irretierte mich etwas.

Kennt ihr das? Ihr seht oder erlebt etwas und denkt euch: "Hmm, irgendwas ist gerade komisch. Irgendwie normal aber doch ungewohnt oder anders, irgend wie falsch?" Ich weiß garnicht wie ich das richtig beschreiben soll.

Jedenfalls betrachtete ich die Auslagen im Glaskasten und hatte dieses Gefühl. Alles war OK und mir vertraut und doch war da was. Und dann wurde es mir klar.

Eine Packung Würfelzucker. Soweit nichts auffälliges. Doch schaut euch mal das Preisschild an. Mir war diese Verpackung mehr als vertraut. Mein Vater liebt seinen Kaffee seit je her nur süß. Und es musste Würfelzucker sein, bitte keinen losen. So stand diese Verpackung immer im Vorratsschrank unserer Küche.

Immer wieder lädt der Hessenpark zu verschiedenen Themen ein. Dieses Wochenende stand unter dem Motto Ernte- und Apfelfest. So konnte man nicht nur Äpfel fast jeder Sorte kaufen oder alle möglichen Bücher über Äpfel, von Koch- über Sachbücher oder auch die Geschichte des Apfels usw.. Man konnte sich einen Kranz zum Erntedank mitnehmen, beim Dreschen oder Apfel pressen zu sehen. Aber man konnte auch ganz schnell und einfach selber einen Becher voll frischem Apfelsaft pressen.


Meine Tochter hat das gleich mal ausprobiert. Hmm war der Saft lecker.

Es war einfach ein schöner Ausflug und ich muss sagen, dieses mal wird es keine 9 Jahre dauern, bis ich den Hessenpark mal wieder besuche. Versprochen

für den Moment
liebe Grüße
Conny

Montag, 31. Oktober 2011

Creativ Welt in Wiesbaden

Am Wochenende war die Creativ Welt in Wiesbaden. Da dies nun nicht sooooo weit weg von uns ist, haben sich meine Schwester, meine Tochter und ich auf den Weg gemacht.

Nach der Parkplatzsuche standen wir pünktlich ein paar Minuten vorm Tore öffnen in der Messehalle und warteten, wie die vielen Anderen auch. Und??? "Hey, was machst Du denn hier?" tönte es plötzlich neben mir. Eine liebe SU Demonstratorin Kollegin (ich hätte nie gedacht wieviele nette Frauen man einfach nur durch das Basteln kennenlernen kann) aus Groß Gerau stand neben mir. Ein kurzer Plausch, ein kleines "Wir sehen uns in Paris" und schon ging es los.

Wir entschieden uns, uns von oben nach unten durch zu arbeiten. Und das war, wie wir hinterher feststellten, auch gut so. Meine Tochter blieb gleich beim 1. Workshop sitzen.
Meine Schwester und ich bummelten durch das obere Stockwerk. (ich würde ja gern Bilder zeigen, aber... ich habe die Kamera vergessen)

Soviele Ideen, Produkte einfach gigantisch. Schauen, staunen, berühren. Und dann sah ich sie. Die Bind-it-all. Schon lange habe ich sie im Auge. Das Geld ist auf Seite gelegt. Und hier stand sie nun im Messeangebot unter 60,-€. Kurz danach stand sie nicht mehr da! Ich habe sie stundenlang durch die Messehallen getragen, aber stolz wie Bolle, sag ich euch.

Für die 1. Etage brauchten wir mit kurzer Pause fast drei Stunden. Auf in die nächste Etage. Zwischenzeitlich gesellte sich meine Tochter für einen kurzen Moment zu uns. Genauso lange, bis sie den nächsten, für sie interessanten Workshop entdeckte. Und schon war sie wieder weg.

Wir entdeckten weitere Scrapbookanbieter. Spellbinder, Stanzen, Präger, Stempel fast ohne Grenzen. Hinterher war ich sehr stolz auf mich und ehrlich überrascht, wie diszipliniert und doch wenig ich gekauft habe. Ein Stempelset mit Buchstaben und Zahlen, was mir bei den nächsten Adventskalendern helfen wird, ein paar Grundelemente für Patchwork nähen, Klarsichthüllen für mein Swap für Paris, eine größere Aufbewahrungsmappe für meine Präge- und Stanzschablonen und das war es auch schon.

Die dritte Etage sind wir eigentlich nur noch überflogen. Stoff- und Patchworkanbieter sowie Nähmaschinen fast auf der gesamten Etage. Das ist ein Hobby wo ich erst mal reinschnüffeln möchte. Daher noch nicht so interessant. Außerdem waren wir über 6 Stunden durch die Hallen gelaufen. Unsere Füße waren platt und branten wie Feuer. Ich konnte mich kaum erinnern schon mal so kaputt vom Laufen und Stöbern gewesen zu sein. Meine Tochter meinte irgend wann einfach, sie verstehe das nicht, dass wir so kaputt wären, ihre Füße täten kein bisschen weh. Na super, sie sass ja auch die meiste Zeit bei Workshops und war am Basteln während wir durch die Hallen schlenderten. Kinder, ich liebe sie, vorallem meine Eigenen...! grins

Aber es war wieder einfach Klasse.

Für den Moment
liebe Grüße
Conny

Freitag, 28. Oktober 2011

mein Geburtstagsgeschenk

Wie ich schon mal schrieb, ist es für mich sehr praktisch im Oktober Geburtstag zu haben. Da kann ich mir Dinge aus den neuen Katalog wünschen.

So habe ich mir dies hier gewünscht.


Die Stanze für die Big Shot mit der man Knallbonbons stanzen und falten kann.

Bisher kam ich noch nicht dazu, die Stanze auszuprobieren. Aber das wird nachgeholt und dann zeig ich euch die Bilder. Ich denke, als erstes werde ich damit einen Adventskalender werkeln.

Für den Moment
liebe Grüße
Conny

Donnerstag, 27. Oktober 2011

eine Geburtstagskarte für mich

Heute möchte ich euch die Karte zeigen, die ich zum Geburtstag von der lieben Angelika bekam.

Ich habe mich sehr darüber gefreut.

Vielen Dank auch noch mal an Antje, Angelika und Alexandra für die lieben Worte in der Karte.

Für den Moment
liebe Grüße
Conny

Mittwoch, 26. Oktober 2011

ein trügerisches Bild

Schaut euch mal das an!

Ist das nicht nett, wie die Beiden aneinanderkuscheln? Bevor ich die Kamera aus der Tasche gekruschelt hatte, langen die Zweich richtig an- und aufeinander gekuschelt da und haben geschlafen. Doch glaubt mir, dieses einträchtige Bild täuscht. Die Beiden sind wie echte Geschwister eben. Sie mögen sich sehr und vermissen einander, wenn der eine mal nicht in Sichtweite ist, aber wehe sie treffen aufeinander. Da gibt es schon mal einen Hieb so von der Seite oder ähnliches. Von Neid und Eifersucht will ich mal hier garnicht weiter schreiben.

Aber wie das  bei meinen lieben "Kleinen" halt auch so ist, diese Art von Bildern hier, speichere ich mir ganz besonders fest ab, denn wenn mal wieder die "Fetzen" fliegen, muss ich mich an sie erinnern können...

Für den Moment
liebe Grüße
Conny

Dienstag, 25. Oktober 2011

Aufbewahrungskoffer für Acrylblöcke

Seit einem Jahr liebe ich es besonders im Oktober Geburtstag zu haben. Da kann ich mir direkt was aus den ab 01.10. gültigen neuen Katalog von Stampin' Up! wünschen. Meine Familie weiß dies und richtet sich darauf ein.
So habe ich von meinem Sohn diesen Aufbewahrungskoffer für die Stempelacrylblöcke bekommen.

Erst hatte ich die Blöcke immer in ihren Umverpackungen. Aber da nehmen sie so unendlich viel Platz weg. Dann habe ich sie herausgenommen und so in eine Schachtel gelegt. Aber so zerkratzen sie, was mir überhaupt nicht gefällt.

Dieser Koffer ist ideal. Ich hatte ihn schon im amerikanischen Katalog gesehen und so sehr gehofft, dass er bald bei uns zu haben ist. Nun habe ich ihn. Vielen lieben Dank nochmal Stephan.

Díe Blöcke sind nun sicher und platzsparend aufbewahrt und ich habe immer den richtigen zur Hand.

Für den Moment
liebe Grüße
Conny

Montag, 24. Oktober 2011

ein Herz zum Geburtstag

ich habe ja schon in einem vorherigen Post erwähnt, dass meine Tochter in der einen Herbstferienwoche einen Nähkurs besucht hat. Sie war total begeistert und ihr Rock ist wirklich super schön geworden. Ein Bild wird nachgereicht. Versprochen.

Am Donnerstag war sie bereits mit ihrem Rock fertig. Sie hat ein Stück von ihrem Stoff mit einem Stück Stoff von einer Kursteilnehmerin getauscht, um mir diese Herz zum Geburtstag nähen zu können.

Lisa, vielen lieben Dank nochmal dafür.

Für den Moment
liebe Grüße
Conny

Freitag, 21. Oktober 2011

herrlich, herbstliches Arrangement

heute möchte ich euch ein paar Bilder zeigen von einem kleinen Blumengesteck, dass ich von der lieben Angelika zum Geburtstag geschenkt bekam.

Hübsche Herbstblumen nett zurechtgesteckt, mit bunten Herbstblättern verziert. "OK", denkt ihr vielleicht jetzt: "und was ist daran so besonders." Zum einen weiß ich, mit wieviel Liebe Angelika solche Dinge macht und zum Anderen fand ich die Idee mit der "Vase" einfach wunderschön und genial.

Schaut mal.
Sie hat einen Zierkürbis ausgehölt mit Steckmasse gefüllt und die Blumen arrangiert. Ich finde das absolut süss.

Vielen Dank nochmal

Für den Moment
liebe Grüße
Conny

Donnerstag, 20. Oktober 2011

Weihnachtswichteln bei Silke, schaut rein und macht doch gerne mit

heute möchte ich euch das Weihnachtswichteln von der lieben Silke ans Herz legen. Schaut mal auf ihrem Blog vorbei und macht doch  mit.

Ich habe im letzten Jahr zum ersten Mal bei solch einem Wichteln mitgemacht. Es war super, interessant, überraschend, spannend und ich habe dabei einen lieben Menschen kennengelernt.

Also ich habe mich schon angemeldet. Macht doch einfach mit. Ich würde mich freuen, wenn sich genügend bei Silke melden und dieses Wichteln zustande kommt.

Vielleicht verlinkt ihr ihren Beitrag oder erzählt, wie ich gerade, auf eurem Blog von dem Wichteln.

Vielleicht wichteln ja wir uns :-)

Für den Moment
liebe Grüße
Conny

Mittwoch, 19. Oktober 2011

Geburtstagskarte

Am meisten habe ich mich schon immer gefreut, wenn ich was Selbstgewerkeltes geschenkt bekam. Das hat sich auch nicht geändert, seit dem ich selber Demo bin.

So habe ich mich zu meinem Geburtstag sehr über diese schöne Karte gefreut.

Der Hintergund ist geprägt, die Blumen ausgestanzt und mit einem Prad zusammengesetzt, ein separate Stück Cardstock mit einem mit Markern bemalten Stempel gestempelt, die Ränder ausgestanzt und gewischt. MIr gefällt die Karte gut. Vielen Dank noch mal dafür.

für den Moment
liebe Grüße
Conny

Dienstag, 18. Oktober 2011

eine Überraschung für mich

Am Freitag war mein Ehrentag. Soweit so gut. Vormittags klingelte es an der Tür. "ja, bitte?" "Die Post. Ein Päckchen für sie!"

Ich habe doch garnichts bestellt, war mein erster Gedanke. Dann hielt ich dieses Päckchen in der Hand.

Die liebe Silke, die ich über das Weihnachtswichteln kennengelernt habe, hat an mich gedacht und mir ein Überraschungspäckchen zum Geburtstag geschickt. Oh, was für eine Freude. Ich habe erst mal alle Arbeiten erledigt und dann durfte ich zur Belohnung das Päckchen auspacken.
Zuerst kam eine wunderschöne, selbstgemachte Karte. Die ist so schön, die werde ich wohl auf einem der nächsten Workshops nachwerkeln.


Dann ein kleines eingepacktes Geschenk. Darin verborgen war das hier.





Und in diesem wunderschönen Kästchen lag noch dieses hier.#



Alle Dinge haben schon ihren Ehrenplatz. Die Karte ist in der Sammelmappe für Kartenideen, der Anhänger verziert meine etwas langweilige Handtasche und das Kästchen steht in meinem Zimmer und ist ein echter Hingucker.

Liebe Silke, noch mal vielen, recht herzlichen Dank. Es ist schön, dass wir uns kennengelernt haben und dass es Dich gibt.

für den Moment
liebe Grüße
Conny

Montag, 17. Oktober 2011

weitere Weihnachtskarten

Hier noch zwei weitere Weihnachtskarten. Schlicht und einfach. Mir gefallen die Farbkombinationen von Chili und Schokobraun. Leider kommen die Farben auf den Fotos nicht so rüber. Ich befürchte fast meine Kamera wird mich demnächst verlassen.


Für den Moment
liebe Grüße
Conny

Freitag, 14. Oktober 2011

die nächste Weihnachtskarte

Als SU Demo bekommt man von SU mehrere Hilfestellungen. U.a. Ideen, Vorschläge und Designbeispiele. Eins davon habe ich mal aufgegriffen, weil es mir einfach zu gut gefiel.

Schaut mal.

Ich habe mich für verschiedene Farbvarianten entschieden. Mal mit Perlen mal mit weißem Gelstift gearbeitet.

Für den Moment
liebe Grüße
Conny

Donnerstag, 13. Oktober 2011

Weihnachtskarte mit einer etwas anderen Faltung

Heute möchte ich euch eine weitere Weihnachtskarte zeigen. Dabei habe ich wieder das Stempelset "Moderne Weihnachten" verwendet.

 Auf den ersten Blick sieht die Karte sehr "normal" aus. Doch das Besondere an ihr ist die Faltung. Hier ein paar Bilder, die diese Faltung ersichtlich machen.


Relativ wenig Aufwand, wenig Material bzw. Werkzeug, dass man hier benötigt. Aber eine große Wirkung.

für den Moment
liebe Grüße
Conny

Mittwoch, 12. Oktober 2011

Ausflug in die alte Heimat

Am Wochenende haben meine Tochter und ich eine Einladung in unsere alte Heimat angenommen. Wir lebten ein paar Jahre in Bad Hönningen. Eine wunderschöne, kleine Stadt, herrlich am Rhein gelegen, mit Weinbergen, wohin man sieht. In den Jahren habe ich supernette Leute dort kennengelernt. Doch leider ist es in der Region schwer Arbeit zu finden, so dass wir nach Hessen gezogen sind.

Ich war erstaunt, wieviele Erinnerungen bei meiner Tochter wieder kamen, dabei war sie 3 Jahre alt, als wir wegzogen.

Hier ein paar Bilder.






Meine Tochter liebt es Steine und Muscheln zu sammeln. Ob sich das jemals legen wird?

Mitten in der Stadt, in der Fussgängerzone gibt es ein Eiscafe. Unser Weg führte direkt dorthin, doch ich war mir nicht sicher, ob dieses Eiscafe nicht in der kalten Jahreszeit geschlossen ist.


Aber wir hatten Glück. So war es keine Frage, dass wir "unserem" Eiscafe einen Besuch abstatteten. Es war herrlich einfach in der Sonne zu sitzen, die beschauliche Ruhe zu geniessen und dabei einen leckeren Eisbecher auszulöffeln.


Ein schöner Ausflug. Schade, dass wir so wenig Zeit hatten.

für den Moment
liebe Grüße
Conny

Montag, 10. Oktober 2011

neue Untermieter sind bei uns eingezogen

Vor ein paar Monaten mussten wir uns von unserem lieben Kater Felix (22 Jahre alt) verabschieden. Trauer. Der Verstand weiß, dass 22 Jahre für eine Katze ein gesegnetes Alter sind. Aber....
Bisher konnte ich hier einfach nicht davon berichten. Selbst jetzt, wo ich diese Zeilen tippe, kommen die Tränen.

Nun fingen vor allem die Kinder immer wieder an, dass sie eine neue Katze haben möchten. So haben wir in unserer Umgebung diverse Tierheime besucht und Katzen angesehen. Und dann ging alles sehr schnell.
Wir besuchten samstags das Tierheim. Schon beim Betreten des Raumes galt die Aufmerksamkeit einer Katze nur noch meiner Tochter und das obwohl mehrere Leute eintraten und auch schon ein paar potentiele Streichler anwesend waren. Nein, diese Katze war sofort fixiert.

Ein Gespräch  mit der Mitarbeiterein ergab, dass diese Katze nur mit dem Bruder vermittelt wird. Den sah man aber überhaupt nicht, weil er sich immer zurückzog und versteckt hielt.

Wir sind erstmal nach Hause und haben überlegt. Am Mittwoch war dann eine Mitarbeiterin des Tierheimes bei uns und hat geschaut, ob alles OK ist für den Einzug der Katzen. Am Donnerstag konnten wir sie dann abholen.

Und hier sind Robbi und Jai Dee.


Das Bild ist beim Abholen im Tierheim entstanden. Als ob Robbi (der untere auf dem Bild) gewusst hätte, dass er nun abgeholt wird, war er draußen (was sonst, nach Bemerkungen der Mitarbeiter im Tierheim, nie vorkam) und ließ sich auch relativ problemlos in die Transportbox verfrachten.

Schon im Vorfeld haben wir neue Namen für die Beiden überlegt, weil wir die jetzigen irgendwie nicht so dolle fanden.
Als wir aber mit den Beiden zu Hause ankamen, sie aus den Boxen ließen und dann bei ihren Namen riefen, reagierten sie sofort und jeder für sich auf seinen Namen. Also werden sie ihre Namen behalten und wir finden sie jetzt auch schon garnicht mehr so schlimm. Es sind halt unsere Katzen und die heißen Robbi und Jai Dee.

So wie sich die Beiden bei uns eingelebt haben und was wir täglich mit ihnen erleben und worüber wir oft lachen und schmunzeln müssen, gehe ich davon aus, dass es hier noch viele Erlebnisse zu berichten gibt.

Für den Moment
liebe Grüße
Conny

Freitag, 7. Oktober 2011

Weihnachtskarte

So langsam wird es herbstlich und für mich kommt die Zeit, mir über Weihnachtskarten Gedanken zu machen. Die letzten Wochen des Jahres sind immer so voll mit Terminen und Aufgaben, dass ich dann gerade mal dazu komme, die Karten zu schreiben. Aber nicht, um sie dann zu werkeln.

Also habe ich mich jetzt mal hingesetzt und eine gemacht. Hier das Ergebnis.


 Auf die Spitzen des Tannenbaumes habe ich Glitter aufgebracht. Das sieht man auf dem Bild leider nicht so gut. So ganz bin ich mit dem Ergebnis nicht zu frieden. Irgendwas fehlt. Also werde ich weiter experimentieren. Die Resultate zeige ich euch dann.

für den Moment
liebe Grüße
Conny

Donnerstag, 6. Oktober 2011

Ausflug in den Hessenpark

Am freien Montag nutzten wir das supertolle Wetter und machten einen Ausflug in den nahegelegenen Hessenpark. Ein wunderschön gelegenes großes Gelände. Weitläufig, viel grün.

Wenn irgendwo in Hessen alte, sehenswerte Häuser abgerissen werden sollen, werden diese fachgerecht abgebaut und in diesem Park wieder aufgebaut. Soweit ich weiß, liegen zur Zeit ca. 100 Häuser zerlegt unter den Überdachungen und warten darauf aufgebaut zu werden.

Die Häuser, die bereits stehen, sind meist geöffnet und liebevoll eingerichtet, so dass man praktisch durch die Geschichte und das Leben von anno dazumal stöbern kann. Kirchen, Schule, Blaufärberei, Bäckerei, Ställe, kleiner Tante Emma Laden usw.

Hier einfach mal ein paar Bilder.












Es gab in den verschiedenen Gebäuden auch diverse Ausstellungen. Eine davon handelte von Süßem u.a. Zucker und Schokolade. Bei einer Ausstellungsvitrine irretierte mich etwas.

Kennt ihr das? Ihr seht oder erlebt etwas und denkt euch: "Hmm, irgendwas ist gerade komisch. Irgendwie normal aber doch ungewohnt oder anders, irgend wie falsch?" Ich weiß garnicht wie ich das richtig beschreiben soll.

Jedenfalls betrachtete ich die Auslagen im Glaskasten und hatte dieses Gefühl. Alles war OK und mir vertraut und doch war da was. Und dann wurde es mir klar.

Eine Packung Würfelzucker. Soweit nichts auffälliges. Doch schaut euch mal das Preisschild an. Mir war diese Verpackung mehr als vertraut. Mein Vater liebt seinen Kaffee seit je her nur süß. Und es musste Würfelzucker sein, bitte keinen losen. So stand diese Verpackung immer im Vorratsschrank unserer Küche.

Immer wieder lädt der Hessenpark zu verschiedenen Themen ein. Dieses Wochenende stand unter dem Motto Ernte- und Apfelfest. So konnte man nicht nur Äpfel fast jeder Sorte kaufen oder alle möglichen Bücher über Äpfel, von Koch- über Sachbücher oder auch die Geschichte des Apfels usw.. Man konnte sich einen Kranz zum Erntedank mitnehmen, beim Dreschen oder Apfel pressen zu sehen. Aber man konnte auch ganz schnell und einfach selber einen Becher voll frischem Apfelsaft pressen.


Meine Tochter hat das gleich mal ausprobiert. Hmm war der Saft lecker.

Es war einfach ein schöner Ausflug und ich muss sagen, dieses mal wird es keine 9 Jahre dauern, bis ich den Hessenpark mal wieder besuche. Versprochen

für den Moment
liebe Grüße
Conny