Donnerstag, 26. Januar 2012

1.kleiner Bericht vom Wochenende

Jetzt kommt wie versprochen ein 1.kleiner Bericht zum Wochenende.

Gebucht hatte ich im Hotel Vier Jahreszeiten in Oberwiesenthal.



Sind das Schneemassen? Der Berg hinter mir war nur aus Schnee, der vom Räumdienst zur Seite geschoben war, damit die Autos die Zufahrt passieren konnten.


Am Freitag sind wir in das relativ nahe gelegene Örtchen Seiffen gefahren. Wie andere Orte im Erzgebirge auch, ist die Holzschnitzkunst hier weit verbreitet. Wer kennt sie nicht die bekannten Räuchermännchen und Co.?

Zuerst haben wir das Spielzeugmuseum in Seiffen besucht. Hier ein paar Bilder.

Eine typische Wohn- und Arbeitsstube eines Spielzeugmachers um 1900.

Miniaturlandschaft mit der bekannten Bergkirche von Seiffen.
Im offenen Treppenhaus konnte man diese überdimensional große Uhr bestaunen. Jede Figur bewegte sich und ganz oben seht ihr ein Seil gespannt. Diese Figur, die daran hing fuhr alle paar Minuten immer quer durch den Raum.
Kennt ihr diese typischen, geschnitzten Bäume? Diese hier waren größer als ich und ich bin "nur" 1,78 m groß.

Diese Holzbauklötze waren auch größer als gewöhnlich. Das aufgebaute Haus mit den roten Dächern war ca. so groß wie ich.

Ich habe diese Art von Spielen geliebt und konnte mich damit immer stundenlang beschäftigen.

Ein Traum für alle Jungs egal welchen Alters. Eine Eisenbahnplatte mit ganz vielen Einzelheiten zum Entdecken.

Auch diese Farblegespiele kenne ich noch sehr gut aus meiner Kindheit. Ein Exemplar mit Plastikbausteinen habe ich immer noch zu Hause.

Leider habe ich es verpasst mich neben diesem Gesellen fotographieren zu lassen. Er war so groß wie ich.

Wunderschöne, reichlich verzierte Häuser überall. Schaut euch mal die Hausecken oben neben dem Fachwerk an. Alles bunte Schnitzereien.

 Ich kann das Hotel nur empfehlen. Schöne Zimmer, gute Ausstattung, lecker Essen und superpreiswert.
Und die Gegend, das Erzgebirge immer eine Reise wert.

Nächster Bericht kommt morgen. Versprochen
Für den Moment
liebe Grüße
Conny

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Donnerstag, 26. Januar 2012

1.kleiner Bericht vom Wochenende

Jetzt kommt wie versprochen ein 1.kleiner Bericht zum Wochenende.

Gebucht hatte ich im Hotel Vier Jahreszeiten in Oberwiesenthal.



Sind das Schneemassen? Der Berg hinter mir war nur aus Schnee, der vom Räumdienst zur Seite geschoben war, damit die Autos die Zufahrt passieren konnten.


Am Freitag sind wir in das relativ nahe gelegene Örtchen Seiffen gefahren. Wie andere Orte im Erzgebirge auch, ist die Holzschnitzkunst hier weit verbreitet. Wer kennt sie nicht die bekannten Räuchermännchen und Co.?

Zuerst haben wir das Spielzeugmuseum in Seiffen besucht. Hier ein paar Bilder.

Eine typische Wohn- und Arbeitsstube eines Spielzeugmachers um 1900.

Miniaturlandschaft mit der bekannten Bergkirche von Seiffen.
Im offenen Treppenhaus konnte man diese überdimensional große Uhr bestaunen. Jede Figur bewegte sich und ganz oben seht ihr ein Seil gespannt. Diese Figur, die daran hing fuhr alle paar Minuten immer quer durch den Raum.
Kennt ihr diese typischen, geschnitzten Bäume? Diese hier waren größer als ich und ich bin "nur" 1,78 m groß.

Diese Holzbauklötze waren auch größer als gewöhnlich. Das aufgebaute Haus mit den roten Dächern war ca. so groß wie ich.

Ich habe diese Art von Spielen geliebt und konnte mich damit immer stundenlang beschäftigen.

Ein Traum für alle Jungs egal welchen Alters. Eine Eisenbahnplatte mit ganz vielen Einzelheiten zum Entdecken.

Auch diese Farblegespiele kenne ich noch sehr gut aus meiner Kindheit. Ein Exemplar mit Plastikbausteinen habe ich immer noch zu Hause.

Leider habe ich es verpasst mich neben diesem Gesellen fotographieren zu lassen. Er war so groß wie ich.

Wunderschöne, reichlich verzierte Häuser überall. Schaut euch mal die Hausecken oben neben dem Fachwerk an. Alles bunte Schnitzereien.

 Ich kann das Hotel nur empfehlen. Schöne Zimmer, gute Ausstattung, lecker Essen und superpreiswert.
Und die Gegend, das Erzgebirge immer eine Reise wert.

Nächster Bericht kommt morgen. Versprochen
Für den Moment
liebe Grüße
Conny