Dienstag, 28. Februar 2012

Fasten - 1.Zwischenbericht

Nun ist fast eine Woche vorüber. Wie ihr vielleicht gelesen habt, möchte ich in dieser Fastenzeit mal ganz bewusst mit Konsum umgehen.

Und ich muss euch sagen.... das ist garnicht so einfach. Da ein Werbezettel in der Hand, dort eine Auslage gesehen, hier ein Satz von der Freundin über ein neuerworbenes Teil... Dann der angewöhnte Gedankenablauf. Ach das ist nett, das kauf ich mir....

Immer wieder habe ich mich dabei ertappt. Wieviel läuft bei mir im Hintergrund ab ohne, dass ich überhaupt darüber nachdenke? Als mir das immer wieder klar wurde, erstaunte ich das schon sehr.

In dieser Woche habe ich nichts außer Verbrauchsgüter wie Putz- und Lebensmittel gekauft. Aber ich sag euch, ich habe doch sehr oft irgend was in der Hand gehabt bis mir dann mein Konsumfasten wieder einfiel.

Bin mal gespannt wie es die nächsten Tage und Wochen weitergeht.

Wie sieht es bei euch aus? Klappt es mit dem einem Kaffee am Nachmittag, mit dem Weglassen des Süßen, mit dem Auslassen des Fernsehers? Wie ist eure Fastenzeit bisher?

Ich bin gespannt, was ihr für Erfahrungen bisher gemacht habt.

Für den Moment
liebe Grüße
Conny

1 Kommentare:

k m e hat gesagt…

Hallo Conny,

also ich hab ja schon mal denkbar schlecht gestartet: Zuerst hatte ich es ja vergessen, dann war ich am Donnerstag bei meiner besten Freundin und habe dann in geselliger runde zwei Tassen Kaffee getrunken (vielleicht ja noch ok?)! Am Freitag habe ich gleich - wie gewöhnlich - nach dem Mittagessen Kaffee geschlürft und war dann nachmittags beim Workshop - da gabs dann die zweite Tasse! :-(
Dafür habe ich seit Samstag gar keinen Kaffee mehr getrunken - das will ich insgesamt eine Woche durchhalten. Dann mal sehn ....

Lg, katrin

Kommentar veröffentlichen

Dienstag, 28. Februar 2012

Fasten - 1.Zwischenbericht

Nun ist fast eine Woche vorüber. Wie ihr vielleicht gelesen habt, möchte ich in dieser Fastenzeit mal ganz bewusst mit Konsum umgehen.

Und ich muss euch sagen.... das ist garnicht so einfach. Da ein Werbezettel in der Hand, dort eine Auslage gesehen, hier ein Satz von der Freundin über ein neuerworbenes Teil... Dann der angewöhnte Gedankenablauf. Ach das ist nett, das kauf ich mir....

Immer wieder habe ich mich dabei ertappt. Wieviel läuft bei mir im Hintergrund ab ohne, dass ich überhaupt darüber nachdenke? Als mir das immer wieder klar wurde, erstaunte ich das schon sehr.

In dieser Woche habe ich nichts außer Verbrauchsgüter wie Putz- und Lebensmittel gekauft. Aber ich sag euch, ich habe doch sehr oft irgend was in der Hand gehabt bis mir dann mein Konsumfasten wieder einfiel.

Bin mal gespannt wie es die nächsten Tage und Wochen weitergeht.

Wie sieht es bei euch aus? Klappt es mit dem einem Kaffee am Nachmittag, mit dem Weglassen des Süßen, mit dem Auslassen des Fernsehers? Wie ist eure Fastenzeit bisher?

Ich bin gespannt, was ihr für Erfahrungen bisher gemacht habt.

Für den Moment
liebe Grüße
Conny

1 Kommentare:

k m e hat gesagt…

Hallo Conny,

also ich hab ja schon mal denkbar schlecht gestartet: Zuerst hatte ich es ja vergessen, dann war ich am Donnerstag bei meiner besten Freundin und habe dann in geselliger runde zwei Tassen Kaffee getrunken (vielleicht ja noch ok?)! Am Freitag habe ich gleich - wie gewöhnlich - nach dem Mittagessen Kaffee geschlürft und war dann nachmittags beim Workshop - da gabs dann die zweite Tasse! :-(
Dafür habe ich seit Samstag gar keinen Kaffee mehr getrunken - das will ich insgesamt eine Woche durchhalten. Dann mal sehn ....

Lg, katrin