Mittwoch, 22. Februar 2012

Fasten, in oder out...?

Heute ist Aschermittwoch. Der Fasching, Karneval oder wie auch immer ist vorbei und es beginnt die Fastenzeit.
Sieben Wochen Verzicht, bis Ostern. Dazu gehen mir einige Fragen durch den Kopf.


Ist das noch In oder doch Out? Wer von euch fastet in den nächsten Wochen? Und wenn ihr fastet, wie?


Bei diesem Fasten ist ja nicht der komplette Verzicht auf Nahrung gemeint, wie das beim Heilfasten der Fall ist. Hier geht es um den bewussten Verzicht auf Luxus, auf Genussmittel. Und das kann bei jedem, jeder etwas anderes sein. Alkohol, Süssigkeiten, Auto fahren, Fleisch, Fernseher oder das Handy.


Jedes Jahr überlege ich, ob ich bei dieser Fastenaktion mitmache und wenn ja was ist mein absoluter Genuss, auf den ich mal verzichten sollte? Süssigkeiten stehen bei mir ganz oben. Und ich bin ehrlich. Sieben Wochen so ganz ohne würde ich nicht schaffen.


Auf diesem Blog habe ich gelesen, dass sie für die nächsten Wochen ganz auf Konsumkäufe verzichten will. "Hmm", hab ich mir erst gedacht: "Konsumfasten?!?"
Aber diese Idee hat mich nicht mehr losgelassen. Schon heute morgen habe ich mich wieder dabei erwischt, wie ich auf Werbung bzw. einen Newsletter reinfallen wollte.

Ein tolles Angebot vom Buchversand meines Vertrauens. Superschicke, tolle, günstige Bastelbücher über Karten. Gleich die Bücher genauer angeschaut und die Inhalte und Ideen waren toll. Schon ging die Maus in Richtung Bestellknopf.

Dann schoss mir der Begriff Konsumfasten wieder in den Sinn. Und schon setzten andere Gedanken ein. "Brauche ich diese Bücher wirklich? Wieviele habe ich im Schrank stehen? Wie wenig konnte ich davon wirklich schon umsetzen, bei der wenigen Zeit, die ich eigentlich habe?"

Und schon waren die Bücher kein wirkliches Schnäppchen mehr für mich. Ich habe sie nicht bestellt und den Newsletter gleich gelöscht. Für mich werde ich es dieses Jahr probieren. Konsumfasten. Eine neue Erfahrung und wenn ich es durchhalte toll für mein Konto.

Übrigens, Schnäppchen - Etwas was man absolut nicht braucht, aber zu einem Preis, dem man einfach nicht widerstehen kann. Autor/in Unbekannt




Wie sieht es bei euch aus? Fastet ihr? Wie lange und was?

Ich bin echt mal gespannt.

Für den Moment
liebe Grüße
Conny

2 Kommentare:

k m e hat gesagt…

Hallo Conny,

danke für deine Erinnerung!
Letzte Woche habe ich mir überlegt, dass ich in der Fastenzeit nur noch nachittags einen Kaffee trinke und alle anderen bewusst weglasse!
Das heißt, aber morgen nur noch einmal Kaffee! Schluck!

Lg, katrin

Anonym hat gesagt…

Ohje, hoffentlich bezieht sich Konsumfasten nicht auf Stempelkäufe - gerade in der SAB wäre das ja nicht so schön.

Kommentar veröffentlichen

Mittwoch, 22. Februar 2012

Fasten, in oder out...?

Heute ist Aschermittwoch. Der Fasching, Karneval oder wie auch immer ist vorbei und es beginnt die Fastenzeit.
Sieben Wochen Verzicht, bis Ostern. Dazu gehen mir einige Fragen durch den Kopf.


Ist das noch In oder doch Out? Wer von euch fastet in den nächsten Wochen? Und wenn ihr fastet, wie?


Bei diesem Fasten ist ja nicht der komplette Verzicht auf Nahrung gemeint, wie das beim Heilfasten der Fall ist. Hier geht es um den bewussten Verzicht auf Luxus, auf Genussmittel. Und das kann bei jedem, jeder etwas anderes sein. Alkohol, Süssigkeiten, Auto fahren, Fleisch, Fernseher oder das Handy.


Jedes Jahr überlege ich, ob ich bei dieser Fastenaktion mitmache und wenn ja was ist mein absoluter Genuss, auf den ich mal verzichten sollte? Süssigkeiten stehen bei mir ganz oben. Und ich bin ehrlich. Sieben Wochen so ganz ohne würde ich nicht schaffen.


Auf diesem Blog habe ich gelesen, dass sie für die nächsten Wochen ganz auf Konsumkäufe verzichten will. "Hmm", hab ich mir erst gedacht: "Konsumfasten?!?"
Aber diese Idee hat mich nicht mehr losgelassen. Schon heute morgen habe ich mich wieder dabei erwischt, wie ich auf Werbung bzw. einen Newsletter reinfallen wollte.

Ein tolles Angebot vom Buchversand meines Vertrauens. Superschicke, tolle, günstige Bastelbücher über Karten. Gleich die Bücher genauer angeschaut und die Inhalte und Ideen waren toll. Schon ging die Maus in Richtung Bestellknopf.

Dann schoss mir der Begriff Konsumfasten wieder in den Sinn. Und schon setzten andere Gedanken ein. "Brauche ich diese Bücher wirklich? Wieviele habe ich im Schrank stehen? Wie wenig konnte ich davon wirklich schon umsetzen, bei der wenigen Zeit, die ich eigentlich habe?"

Und schon waren die Bücher kein wirkliches Schnäppchen mehr für mich. Ich habe sie nicht bestellt und den Newsletter gleich gelöscht. Für mich werde ich es dieses Jahr probieren. Konsumfasten. Eine neue Erfahrung und wenn ich es durchhalte toll für mein Konto.

Übrigens, Schnäppchen - Etwas was man absolut nicht braucht, aber zu einem Preis, dem man einfach nicht widerstehen kann. Autor/in Unbekannt




Wie sieht es bei euch aus? Fastet ihr? Wie lange und was?

Ich bin echt mal gespannt.

Für den Moment
liebe Grüße
Conny

2 Kommentare:

k m e hat gesagt…

Hallo Conny,

danke für deine Erinnerung!
Letzte Woche habe ich mir überlegt, dass ich in der Fastenzeit nur noch nachittags einen Kaffee trinke und alle anderen bewusst weglasse!
Das heißt, aber morgen nur noch einmal Kaffee! Schluck!

Lg, katrin

Anonym hat gesagt…

Ohje, hoffentlich bezieht sich Konsumfasten nicht auf Stempelkäufe - gerade in der SAB wäre das ja nicht so schön.