Donnerstag, 6. September 2012

Filzen, nun hat es mich doch erwischt....

Beim Urlaub sass eine Frau eines Tages mit Strickzeug da. Und schon waren wir im Gespräch. Die Nadeln und Wolle waren so dick. Da musste ich einfach nachfragen.

Sie arbeitete mit Filzwolle an Hausschuhen. Wenn die Teile gestrickt und vernäht sind, werden die gewaschen und in Form gezupft und fertig. Absolut einfach und schnell.

Meine Neugier war geweckt. Das wollte ich unbedingt ausprobieren. Die Wolle war im Laden schnell gefunden, aber nicht die passenden Nadeln. Alle Nadeln, die ich zu Hause hatte, das wusste ich, waren einfach zu dünn.

So musste ich mich bis nach dem Urlaub gedulden. Dann hatte ich endlich die Nadeln erstanden und es konnte losgehen.

Wer uns kennt, weiß, dass wir auf großen Füßen leben. Gr. 43 ist das kleinste, was wir zu bieten haben. Aber selbst in diesen großen Größen brauchte ich für ein komplettes Paar nur ein paar Stunden. Bei meinen gestrickten Wollsocken gingen doch immer Tage drauf. Herrlich. Ich bin doch so ungeduldig.

Hier seht ihr mal das Ausgangsmaterial.

Die Wolle ist echt dick. 50 m auf 50 g. Gearbeitet wird mit Nadeln Gr. 8

Daher wird man so schnell fertig. So sehen diese Schuhe vor dem Waschen aus.

Total unförmig, absolut lang und man ist echt am Zweifeln, dass das was werden könnte. Aber nach dem Waschen....

sieht das dann so aus. Hier noch ein anderes Paar.



Die Teile sind um 30% eingegangen. Man zieht sie etwas in Form und lässt sie trocknen. Super bequem.

Innerhalb von vier Tagen habe ich für uns 4 Paar Schuhe gewerkelt. Nun sitze ich daran, welche für meinen Dawanda Shop zu machen. Also, wenn ihr solche Schuhe sucht, schaut doch mal in meinen Shop Kreativekreationen bei Dawanda oder schreibt mir eine kurze Mail mit Größe und Farbwunsch, ich werkele sofort drauf los.

Für den Moment
liebe Grüße
Conny

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Donnerstag, 6. September 2012

Filzen, nun hat es mich doch erwischt....

Beim Urlaub sass eine Frau eines Tages mit Strickzeug da. Und schon waren wir im Gespräch. Die Nadeln und Wolle waren so dick. Da musste ich einfach nachfragen.

Sie arbeitete mit Filzwolle an Hausschuhen. Wenn die Teile gestrickt und vernäht sind, werden die gewaschen und in Form gezupft und fertig. Absolut einfach und schnell.

Meine Neugier war geweckt. Das wollte ich unbedingt ausprobieren. Die Wolle war im Laden schnell gefunden, aber nicht die passenden Nadeln. Alle Nadeln, die ich zu Hause hatte, das wusste ich, waren einfach zu dünn.

So musste ich mich bis nach dem Urlaub gedulden. Dann hatte ich endlich die Nadeln erstanden und es konnte losgehen.

Wer uns kennt, weiß, dass wir auf großen Füßen leben. Gr. 43 ist das kleinste, was wir zu bieten haben. Aber selbst in diesen großen Größen brauchte ich für ein komplettes Paar nur ein paar Stunden. Bei meinen gestrickten Wollsocken gingen doch immer Tage drauf. Herrlich. Ich bin doch so ungeduldig.

Hier seht ihr mal das Ausgangsmaterial.

Die Wolle ist echt dick. 50 m auf 50 g. Gearbeitet wird mit Nadeln Gr. 8

Daher wird man so schnell fertig. So sehen diese Schuhe vor dem Waschen aus.

Total unförmig, absolut lang und man ist echt am Zweifeln, dass das was werden könnte. Aber nach dem Waschen....

sieht das dann so aus. Hier noch ein anderes Paar.



Die Teile sind um 30% eingegangen. Man zieht sie etwas in Form und lässt sie trocknen. Super bequem.

Innerhalb von vier Tagen habe ich für uns 4 Paar Schuhe gewerkelt. Nun sitze ich daran, welche für meinen Dawanda Shop zu machen. Also, wenn ihr solche Schuhe sucht, schaut doch mal in meinen Shop Kreativekreationen bei Dawanda oder schreibt mir eine kurze Mail mit Größe und Farbwunsch, ich werkele sofort drauf los.

Für den Moment
liebe Grüße
Conny