Donnerstag, 18. Oktober 2012

Filzschuhe

Bei uns ist es so, dass wir nur die Bekleidungsstücke im Schrank haben, die zur Saison passen. Das bedeutet, das wir zwei mal im Jahr (Frühjahr und Herbst) die Kartons mit den Kleidungsstücken vom Boden holen, aussortieren  (was passt noch, was nicht), und dann Teile waschen. In der Zwischenzeit werden die Schränke ausgemistet und ausgeräumt. Letzte Woche z.B. kamen die Sommersachen wieder auf den Boden.

Als wir nun die Wintersachen sortierten, fiel mir ein dicker (und damit meine ich wirklich dicker) roter Schal in die Hände. Wo der her war keine Ahnung. Jedenfalls war der mit Filzwolle gestrickt und das noch in Patentmuster. Da wurde ich gleich noch ein Stück dicker und damit auch fast fest wie ein Brett. Also habe ich den Schal aufgeribbelt und einfach ein paar Hausschuhe davon gestrickt.

Diese sind nun im Einsatz und sind weich, flauschig und wärmen die Füße ganz wunderbar.

Für den Moment
liebe Grüße
Conny

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Donnerstag, 18. Oktober 2012

Filzschuhe

Bei uns ist es so, dass wir nur die Bekleidungsstücke im Schrank haben, die zur Saison passen. Das bedeutet, das wir zwei mal im Jahr (Frühjahr und Herbst) die Kartons mit den Kleidungsstücken vom Boden holen, aussortieren  (was passt noch, was nicht), und dann Teile waschen. In der Zwischenzeit werden die Schränke ausgemistet und ausgeräumt. Letzte Woche z.B. kamen die Sommersachen wieder auf den Boden.

Als wir nun die Wintersachen sortierten, fiel mir ein dicker (und damit meine ich wirklich dicker) roter Schal in die Hände. Wo der her war keine Ahnung. Jedenfalls war der mit Filzwolle gestrickt und das noch in Patentmuster. Da wurde ich gleich noch ein Stück dicker und damit auch fast fest wie ein Brett. Also habe ich den Schal aufgeribbelt und einfach ein paar Hausschuhe davon gestrickt.

Diese sind nun im Einsatz und sind weich, flauschig und wärmen die Füße ganz wunderbar.

Für den Moment
liebe Grüße
Conny