Freitag, 2. November 2012

Swap für Mainz

Während ihr diese Zeilen lest, bin ich in Mainz. Inmitten vieler bastel- und Su-begeisteter Mädels aus Frankreich, England und Deutschland. Über 600 Leute auf einem Fleck.... Solche Großveranstaltungen sind ja eigentlich so gar nicht meins. Aber bei den SU Treffen ist das immer anders. Komisch eigentlich. Oder?

Da die Demos, für die ich die Swaps gewerkelt habe, nun mit mir zusammen in Mainz sind, kann ich euch mein Werk zeigen.

Drei dieser Kisten sind mit mir nach Mainz gefahren.
In inneren dieses Päckchens ist eine kleine Schokolade. Das Interessante an dieser Verpackung ist, dass sie aus einem Stück Papier und nur durch Falzlinien entsteht. Schaut mal.
Vier gerade Falzlinien, das Papier einmal komplett gewendet auf der anderen Seite vier diagonale Falze. Und schon....
...entsteht dieser Grundstock. Die Seiten werden nach Innen gefaltet. Wenn man nun die kurzen Seiten oben in der Mitte zusammenlegt, entsteht durch die diagonalen Falzungen unten in der Mitte ein kleines Kästchen, in der die Schokolade ihren Platz gefunden hat.

Meiner Tochter hat die Verpackung und die Verzierung gefallen. Nun bin ich echt mal gespannt, ob es den Demos aus Europa auch gefällt.

Ich wünsche euch ein super schönes WE. Und für diejenigen, die nach Wiesbaden fahren, viel Spaß auf der Kreativa. Vielleicht schaffe ich die ja noch am Sonntag...grins

Für den Moment
liebe Grüße
Conny









0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Freitag, 2. November 2012

Swap für Mainz

Während ihr diese Zeilen lest, bin ich in Mainz. Inmitten vieler bastel- und Su-begeisteter Mädels aus Frankreich, England und Deutschland. Über 600 Leute auf einem Fleck.... Solche Großveranstaltungen sind ja eigentlich so gar nicht meins. Aber bei den SU Treffen ist das immer anders. Komisch eigentlich. Oder?

Da die Demos, für die ich die Swaps gewerkelt habe, nun mit mir zusammen in Mainz sind, kann ich euch mein Werk zeigen.

Drei dieser Kisten sind mit mir nach Mainz gefahren.
In inneren dieses Päckchens ist eine kleine Schokolade. Das Interessante an dieser Verpackung ist, dass sie aus einem Stück Papier und nur durch Falzlinien entsteht. Schaut mal.
Vier gerade Falzlinien, das Papier einmal komplett gewendet auf der anderen Seite vier diagonale Falze. Und schon....
...entsteht dieser Grundstock. Die Seiten werden nach Innen gefaltet. Wenn man nun die kurzen Seiten oben in der Mitte zusammenlegt, entsteht durch die diagonalen Falzungen unten in der Mitte ein kleines Kästchen, in der die Schokolade ihren Platz gefunden hat.

Meiner Tochter hat die Verpackung und die Verzierung gefallen. Nun bin ich echt mal gespannt, ob es den Demos aus Europa auch gefällt.

Ich wünsche euch ein super schönes WE. Und für diejenigen, die nach Wiesbaden fahren, viel Spaß auf der Kreativa. Vielleicht schaffe ich die ja noch am Sonntag...grins

Für den Moment
liebe Grüße
Conny