Freitag, 18. Oktober 2013

Resteverwertung Dreiecksbox

Meine Tochter hat ihr Zimmer aufgeräumt. Naja, wer sie kennt, ahnt wie das abläuft. Sie fängt an auszumisten und alles einfach in der restlichen Wohnung, mit großer Vorliebe direkt im Flur abzustellen, was sie nicht mehr benötigt.

Da ist Konfliktpotential vorprogrammiert, sage ich euch. Bei ihrer letzten Aktion brachte sie auch einen Korb mit Papierresten raus. Weg werfen geht nicht. Also habe ich mich, der mal mehr oder weniger großen Papiere angenommen.

Von ein paar größeren, rechteckigen Papieren habe ich mir Streifen für meine geliebten Dreiecksboxen zu geschnitten.

Dann einen Rollstempel und diverse Kleinteile aus meiner Stanzteilerestkiste und schon war eine Dreiecksbox fertig.


Abgestimmt auf die kommende Weihnachtszeit mit Sternen, Glanz und Glitzer.

Für den Moment
liebe Grüße
Conny

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Freitag, 18. Oktober 2013

Resteverwertung Dreiecksbox

Meine Tochter hat ihr Zimmer aufgeräumt. Naja, wer sie kennt, ahnt wie das abläuft. Sie fängt an auszumisten und alles einfach in der restlichen Wohnung, mit großer Vorliebe direkt im Flur abzustellen, was sie nicht mehr benötigt.

Da ist Konfliktpotential vorprogrammiert, sage ich euch. Bei ihrer letzten Aktion brachte sie auch einen Korb mit Papierresten raus. Weg werfen geht nicht. Also habe ich mich, der mal mehr oder weniger großen Papiere angenommen.

Von ein paar größeren, rechteckigen Papieren habe ich mir Streifen für meine geliebten Dreiecksboxen zu geschnitten.

Dann einen Rollstempel und diverse Kleinteile aus meiner Stanzteilerestkiste und schon war eine Dreiecksbox fertig.


Abgestimmt auf die kommende Weihnachtszeit mit Sternen, Glanz und Glitzer.

Für den Moment
liebe Grüße
Conny