Donnerstag, 13. November 2014

gestrickte Socken mit Lochmuster

Heute möchte ich euch eins meiner letzten Strickobjekte zeigen.




Bei solch einfarbiger Sockenwolle stricke ich gern Muster, die so herrlich zur Geltung kommen.

Diese Socken gefallen meiner Tochter zwar gut, doch sie hat festgestellt, dass sie ja eigentlich genug hat. So darf ich diese für mich selber behalten und werde sie gern abends zum Feierabend auf der Couch als Kuschelsocken tragen.

Wie ich ja schon in einem anderen Post geschrieben habe, laufen bei mir im Moment einige Projekte zeitgleich. Zum einen ist das eine ein Sammelprojekt, bei dem ich in regelmäßigen Abständen das Material geliefert bekomme, so dass ich dann immer mal ein paar Teile häkele. Zum Anderen habe ich eine Decke als Projekt, wo ich gut das Material überall mit hinnehmen kann und jederzeit mal eben zwischen durch ein paar Reihen häkeln kann. Eine dieser Decken steht kurz vor der Vollendung. Das ist so kuschelig, die Decke zusammen zu häkeln und dann den Rand dran zu häkeln. Im Sommer sollte man das aber nicht tun.
Die Quadrate für diese Decke habe ich ja gehäkelt je nach dem wieviele Wollreste ich noch hatte. Nun sind allein von der ersten Decke noch so viele Quadrate übrig und ich habe auch noch so viele Wollreste, die ich gern für solche Quadrate verwenden will, dass mindestens drei Decken heraus kommen. Jede unterscheidet sich dadurch, dass die Farbe, mit denen die Quadrate zusammen gehäkelt werden und die Decke umrandet wird, anders ist.
Was ich mit den mindestens noch zwei anderen Decken mache, weiß ich noch nicht. Vielleicht bekomme ich sie noch bis Weihnachten fertig. Mal sehen.

Nun aber Schluss. Soviel wollte ich gar  nicht schreiben.
Für den Moment
liebe Grüße
Conny

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Donnerstag, 13. November 2014

gestrickte Socken mit Lochmuster

Heute möchte ich euch eins meiner letzten Strickobjekte zeigen.




Bei solch einfarbiger Sockenwolle stricke ich gern Muster, die so herrlich zur Geltung kommen.

Diese Socken gefallen meiner Tochter zwar gut, doch sie hat festgestellt, dass sie ja eigentlich genug hat. So darf ich diese für mich selber behalten und werde sie gern abends zum Feierabend auf der Couch als Kuschelsocken tragen.

Wie ich ja schon in einem anderen Post geschrieben habe, laufen bei mir im Moment einige Projekte zeitgleich. Zum einen ist das eine ein Sammelprojekt, bei dem ich in regelmäßigen Abständen das Material geliefert bekomme, so dass ich dann immer mal ein paar Teile häkele. Zum Anderen habe ich eine Decke als Projekt, wo ich gut das Material überall mit hinnehmen kann und jederzeit mal eben zwischen durch ein paar Reihen häkeln kann. Eine dieser Decken steht kurz vor der Vollendung. Das ist so kuschelig, die Decke zusammen zu häkeln und dann den Rand dran zu häkeln. Im Sommer sollte man das aber nicht tun.
Die Quadrate für diese Decke habe ich ja gehäkelt je nach dem wieviele Wollreste ich noch hatte. Nun sind allein von der ersten Decke noch so viele Quadrate übrig und ich habe auch noch so viele Wollreste, die ich gern für solche Quadrate verwenden will, dass mindestens drei Decken heraus kommen. Jede unterscheidet sich dadurch, dass die Farbe, mit denen die Quadrate zusammen gehäkelt werden und die Decke umrandet wird, anders ist.
Was ich mit den mindestens noch zwei anderen Decken mache, weiß ich noch nicht. Vielleicht bekomme ich sie noch bis Weihnachten fertig. Mal sehen.

Nun aber Schluss. Soviel wollte ich gar  nicht schreiben.
Für den Moment
liebe Grüße
Conny