Freitag, 2. Januar 2015

Glückskoffer

Nun ist das neue Jahr "schon" einen Tag alt.... Ich hoffe, ihr hattet eine gute Zeit und seid fröhlich und gesund ins neue Jahr gekommen.

Was wünscht man sich nicht alles zum neuen Jahr. U.a. Glück. In wievielen Zitaten und Aphorismen ist gerade Glück ein absolutes Thema. Von Glück hat man nicht, Glück macht man sich bis die meisten haben Glück, können es nur nicht erkennen, gibt es da viele Spannweiten, bei denen irgend wie doch immer was wahres dran ist.
Mir ist irgend wann mal bewusst geworden, dass ich in trüben Momenten meine Glücksmomente nur schwer ausfindig machen kann. Daher hatte ich schon vor einer Weile die Idee mir ein Glückstagebuch anzulegen. Wenn mir was Nettes widerfährt, schreib ich es auf, halte es in Bildern fest oder hebe mir kleine Dinge auf. Wenn es mir nicht so gut geht, nehme ich mein Glückstagebuch in die Hand und schon sieht man wieder Licht.

Zu Weihnachten habe ich diese Idee nun verschenkt. In einem kleinen Glückskoffer.


Vor dem Köfferchen liegt ein 30 cm langes Lineal, damit ihr eine Vorstellung bekommt, wie klein das Köfferchen ist.





Im Koffer ist eine kleine Anleitung wie das Köfferchen gedacht ist, ein kleines Büchlein, ein schöner Stift, eine Kerze und ganz viel Tee.

Ich bin mal gespannt, wie der Köfferchen ankam. Das erfahre ich erst am 12.01.2015....

Für den Moment
liebe Grüße
Conny


0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Freitag, 2. Januar 2015

Glückskoffer

Nun ist das neue Jahr "schon" einen Tag alt.... Ich hoffe, ihr hattet eine gute Zeit und seid fröhlich und gesund ins neue Jahr gekommen.

Was wünscht man sich nicht alles zum neuen Jahr. U.a. Glück. In wievielen Zitaten und Aphorismen ist gerade Glück ein absolutes Thema. Von Glück hat man nicht, Glück macht man sich bis die meisten haben Glück, können es nur nicht erkennen, gibt es da viele Spannweiten, bei denen irgend wie doch immer was wahres dran ist.
Mir ist irgend wann mal bewusst geworden, dass ich in trüben Momenten meine Glücksmomente nur schwer ausfindig machen kann. Daher hatte ich schon vor einer Weile die Idee mir ein Glückstagebuch anzulegen. Wenn mir was Nettes widerfährt, schreib ich es auf, halte es in Bildern fest oder hebe mir kleine Dinge auf. Wenn es mir nicht so gut geht, nehme ich mein Glückstagebuch in die Hand und schon sieht man wieder Licht.

Zu Weihnachten habe ich diese Idee nun verschenkt. In einem kleinen Glückskoffer.


Vor dem Köfferchen liegt ein 30 cm langes Lineal, damit ihr eine Vorstellung bekommt, wie klein das Köfferchen ist.





Im Koffer ist eine kleine Anleitung wie das Köfferchen gedacht ist, ein kleines Büchlein, ein schöner Stift, eine Kerze und ganz viel Tee.

Ich bin mal gespannt, wie der Köfferchen ankam. Das erfahre ich erst am 12.01.2015....

Für den Moment
liebe Grüße
Conny