Freitag, 30. Januar 2015

Ideenbuch

Ich habe euch ja erst kürzlich dieses leere A5 Notizbuch gezeigt. Wie ich schon schrieb habe ich mehrere davon. Ich liebe Notizbücher einfach und kann nie nein sagen, wenn ein herrenloses Buch ein zu Hause sucht.


Nun kommt es bei mir schon des Öfteren mal vor, dass ich einen Einfall oder eine Idee habe, was ich mit Papier mal ausprobieren möchte, wie ich eine Karte gestalten kann oder auch, wie ich Stanzteile auch mal anders als für ihren eigentlichen Zweck vorgesehen, einsetzen kann. Meist überkommen mich diese Gedanken nie, wenn ich gerade am Schreibtisch sitze und alles parat habe. In dem Moment bin ich froh, wenn ich mir alles behalten kann, bis ich irgend wo Zettel und Stift in die Hand bekomme. Dann gibt es eine kurze Notiz und eben auch einen Zettel mehr, der eine Weile auf meinem Basteltisch herumfliegt, von einer Seite zur anderen geschoben wird und nach einer Weile, weiß ich nicht mehr, was ich mir mit diesen Notizen sagen wollte. grummel

Nun habe ich mir ein solches oben gezeigtes, leeres Notizbuch genommen, einwenig verziert und beschriftet.


Kurz und bündig. Wenn ich nun eine Idee auf einem Zettelchen notiert habe, wird sie kurze Zeit später in dieses Buch übertragen. Noch ein paar Worte dazu und ich habe zum einen auf meinem Basteltisch nicht noch mehr Unordnung als das kreative Chaos eh schon vermittelt. Und ich kann auch Monate später noch meine Ideen nachvollziehen und so auch mal umsetzen.

Am Sonntag habe ich bisher noch nichts weiter vor, als meinem verwaisten Basteltisch wieder mal einen längeren Besuch abzustatten. Dann möchte ich einige dieser in letzten Zeit notierten Einfälle umsetzen. Ich bin schon ganz gespannt, ob alles so funktioniert, wie ich mir das vorstelle.

Nun wünsche ich euch ein wundervolles Wochenende
Für den Moment
liebe Grüße
Conny







Mittwoch, 28. Januar 2015

ovale Karte mit Umschlag

Ihr ahnt es sicher schon. Es musste mal wieder schnell gehen. Für ein kleines Geschenk brauchte ich eine Karte, die kleiner als eine normale Karte sein sollte. Und bitte mal eine andere Form.

Ich habe den Cardstock ganz normal gefaltet, als ob ich eine Karte machen wollte. Habe dann eine ovale Stanzform genommen und etwas über den gefalteten Rand überstehen lassen. So entsteht im Hand um drehen eine ovale Klappkarte.
Ein paar Stanzelemente drauf und fertig. Aus Papier habe ich dann noch einen passenden Umschlag gewerkelt und mit einer größeren Blume versehen, die schon eine Weile bei mir auf dem Basteltisch herum lag und auf ihren Einsatz wartete.




Die Beschenkte hat sich riesig gefreut und hatte dieses Strahlen in den Augen. Kennt ihr das? Das macht süchtig oder?

Für den Moment
Liebe Grüße
Conny

Montag, 26. Januar 2015

Quark-Schmand-Kuchen mit Mandarinen

Seit langer Zeit war ich mal wieder ein Wochenende ohne Termine und Verpflichtungen zu Hause und nicht wie sonst unterwegs oder mit Terminen voll gepflastert.

So hatte ich Sonntag Zeit und auch Muße einen Kuchen zu backen.


Mir war vor ein paar Tagen das Rezept für einen Quark-Schmand-Kuchen mit Mandarinen in die Hände gefallen. Quark, Schmand und Mandarinen, sonst keinerlei exotische Zutaten. Sprich nur Zutaten, die man eh zu Hause hat. Genauso liebe ich das. Also habe ich kurzer Hand das Rezept ausprobiert und es war super lecker, sag ich euch.

Ich musste mich ganz schön zurück halten, dass ich nicht zu viel gegessen habe.

Nun möchte ich euch einen tollen Start in eine gute Woche wünschen.

Für den Moment
liebe Grüße
Conny 

Freitag, 23. Januar 2015

kleine Schachtel

Und schon wieder ist Freitag und damit für die meisten von uns Wochenende. Es ist einfach verrückt, wie die Zeit vergeht. Haben wir nicht gestern erst Weihnachten gefeiert?

Heute möchte ich euch gern was kreatives von meiner lieben Freundin Angelika zeigen. Vor ein paar Tagen stand sie mit dieser süßen Schachtel und einer tollen Überraschung von uns.



Die Kinder und ich waren sehr überrascht und haben uns riesig über diese liebe Geste gefreut.

Liebe Angelika, noch mal vielen, herzlichen Dank. Stephan hat sein kleines Bündel aus der Klammer dann doch genommen und gestrahlt.

Nun wünsche ich euch ein wunderschönes Wochenende

Für den Moment
liebe Grüße
Conny



Mittwoch, 21. Januar 2015

Jahrbuch 2015

Schon seit einer Weile habe ich mehrerer solcher leerer Notizbücher im A5 Format liegen.



Eine Firma hatte Logoumstellung und da wurden Kisten weise solche Bücher weg geschmissen, weil sie mit dem alten Logo versehen waren.

Ich hatte mir ein paar hin gelegt, ohne einen Plan zu haben, was ich nun damit anfange.

In der Flow vom Ende des letzten Jahres war eine Art Kalender drin.





Für jeden Tag solch ein Zettelchen mit einem Zitat, einem Gedankenanstoß oder einem Tipp aus allen möglichen Bereichen des Lebens.

Eine tolle Idee. Doch ich kenne mich. Ich lese mir das morgens bei meiner 1. Tasse Kaffee durch und wenn man mich ein paar Minuten später fragt, weiß ich schon nicht mehr, was für diesen Tag drauf stand.

Was tun? In dem Moment sind mir diese schwarzen Notizbücher wieder eingefallen.

Im letzten Jahr habe ich abends immer 3 Dinge aufgeschrieben, die mir an diesem Tag Freude gemacht haben, die mir gefallen haben usw. Das ist so in Fleisch und Blut übergegangen, dass ich nun abends im Bett liege und mit den Gedanken an meine 3 positiven Dinge des Tages einschlafe.

Also könnte dieses Jahr für meine Art Tagebuch etwas Neues her. Und genau hier kamen die Karten von oben und eins von den Notizbüchern ins Spiel.







Das Buch habe ich außen etwas verziert und innen habe ich versetzt die Karten eingeklebt. Wer nun die Flow und ihre Beilagen kennt, weiß, dass diese Karten doppelseitig bedruckt sind. Wenn ich also den 01.01.2015 verklebt hatte, war der 01.07.2015 zu geklebt. Versteht ihr was ich meine?

Da ich die Flow abonniert habe, bekomme ich alle Beilagen doppelt. Meist verschenke ich diese. Doch bei der letzten Ausgabe habe ich diese Karten einfach für mich behalten und kann so doch für jeden Tag das Kärtchen aufkleben.

Für die Monate habe ich nun Reiter angebracht und diese entsprechend beschriftet. Täglich sitze ich nun 5 Minuten, lese mir den Gedanken des Tages durch und notiere kurz, was mir spontan dazu einfällt. Damit bleiben diese Ideen und Gedanken haften und begleiten mich durch den Tag. Herrlich sage ich euch und das bringt mir irgendwie in Schwung, gibt mir Elan. Weiß auch nicht wie ich das erklären soll. Jedenfalls tut es mir unwahrscheinlich gut und ich denke, dass mich dieses Ritual weiter bringt.

Für den Moment
liebe Grüße
Conny

Montag, 19. Januar 2015

Etagere aus einer Sammeltasse

Und schon wieder Montag. Ich hoffe, ihr hattet ein schönes Wochenende und habt euch gut erholen können.

Heute möchte ich euch ein weiteres kreatives Werk meiner Tochter zeigen.

Wir beide sind absolute Fans von Flohmärkten. Stöbern, staunen, wundern aber auch das ein oder andere Schnäppchen machen bzw. Kuriose finden.

Bei einem Flohmarktbesuch in Bad Dürkheim war meine Tochter von einer Sammeltasse ganz entzückt und musste die unbedingt für Kleingeld mit nehmen. "He, ein junges Mädel und eine Sammeltasse....?"
So recht habe ich es nicht verstanden. Eine Hand voll Stände weiter fand sie in einer Kruschelkiste zwei Gläser, für der der Händler nicht mal was haben wollte. Auch die wanderten mit.
Wer pubertierende Mädels zu Hause hat oder hatte, weiß, dass man oft garnicht alles wissen oder verstehen möchte. Also fragte ich nicht weiter nach.

Ein paar Tage später wieder zu Hause, kam sie um die Ecke und stellte mir ihre neue Etagere vor. Stabil verklebt und ein absoluter Hingucker bei jeder Tee- oder Kaffeetafel bei uns zu Hause. Ihr müsst wissen. Wir haben edles, zartes, weißes Porzellan mit zartem Goldrand bei uns als Geschirr.




Da sieht dieser kleine Farbtupfer auf unserer Tafel immer richtig gut aus.

Nun startet gut in die Woche.

Für den Moment
liebe Grüße
Conny

Freitag, 16. Januar 2015

Album von unserer Katze

Als wir uns vor Jahren von unserer Katze Felix verabschieden mussten, war das sehr schwer. Bis dato hatten wir zwar Bilder von ihm, aber ich hatte kein Album angelegt. Das hinter her zu tun war eine lange Zeit überhaupt nicht möglich und auch später nur schwer.

Damit das bei JD nicht so ist, habe ich jetzt schon mal ein Album von ihm gemacht. Rein gekommen sind nur Bilder bei denen er besondere Plätze für sich ausgesucht hat. Z. B. auf einem Blatt Papier, weil man da einen Bruchteil von einem Millimeter höher sitzen könnte oder mein kleiner Handarbeitskoffer oder die Stuhlverpackung oder, oder, oder.

Ein paar Bilder haben es auch ins Album geschafft, weil er da so besonders drollig in die Kamera schaut. Für mich einfach zum Schießen.








Wir lieben diese Katze.

Nun ist es schon wieder Zeit sich ins Wochenende zu verabschieden. Ich wünsche euch schöne Tage und viel Spaß und gutes Gelingen bei allem was ihr vor habt und tut.

Für den Moment
liebe Grüße
Conny

Mittwoch, 14. Januar 2015

Geburtstagskarte

Warum kommt man eigentlich schneller wieder im Alltag an als man es im Urlaub schafft, mit der Seele anzukommen? Wisst ihr was ich meine?

Aber ich will nicht maulen. Wir hatten tolle Urlaubstage vom Ende des letzten Jahres bis zum letzten Wochenende. Sonne, blauer Himmel, milde Temperaturen....
Meine Tochter ist direkt mit geflogen, einer meiner großen Söhne kam nach. Zu viert hatten wir wunderschöne, erholsame, friedliche Urlaubstage. Es gibt doch kaum ein größeres Kompliment, als wenn der, von den Jahren her, schon lange volljährige Sohn den nächsten Jahreswechselurlaub plant und gern nach den Silvesterfeierlichkeiten wieder zu uns in den Urlaub kommen möchte.

Doch nun möchte ich euch auch was kreatives zeigen. Eine einfache Geburtstagskarte bei der das eigentliche Zierelement die gestanzte Blume mit dem Schmetterling ist.


Nun wünsche ich euch einen schönen Mittwoch
Für den Moment
liebe Grüße
Conny



Montag, 12. Januar 2015

Patchworkhäkeldecke


schon vor geraumer Zeit habe ich euch einzelne Quadrate gezeigt, die ich immer mal nebenbei gehäkelt habe.


Vor Weihnachten habe ich dann mal gezählt, wieviele ich eigentlich für eine Decke brauche. Und
siehe da... ich konnte sofort drei Decken fertig häkeln.
Die erste habe ich mit weißer Wolle zusammen gehäkelt und umrandet. Diese liegt nun über meinen Beinen, wenn ich auf der Couch sitze.
Kaum hatte ich sie fertig, umgarnte mich meine Tochter, wie toll doch die Decke geworden ist.... Ja gut, die zweite habe ich auch mit weiß zusammengehäkelt und umrandet. Die liegt nun als Weihnachtsgeschenk auf ihrem Bett.
Und die 3. habe ich mit dunkel grün umrandet und zusammen gehäkelt. Die habe ich auch zu Weihnachten verschenkt.

Nun habe ich noch viele Quadrate für weitere Decken übrig und es werden noch mehr dazu kommen. Da ich meine vielen Wollreste so wunderbar verarbeiten kann.

Für den Moment
liebe Grüße
Conny

Freitag, 9. Januar 2015

Kräutergläser

Wenn wir im Urlaub sind, bringen wir uns gern etwas aus dem jeweiligen Land mit. Damit meine ich nun nicht irgend welchen Schnickschnack. Sondern etwas aus der jeweiligen Landesküche oder was man eben nur dort bekommt.

Vor Jahren brachte mir mal jemand Zitronenpfeffer mit. Irgend was kurz gebraten, diesen Pfeffer darüber.... hmmm lecker.

Als wir nun in unserem Herbsturlaub in Dänemark im Supermarkt unterwegs waren, fiel mir dieser Pfeffer wieder ein.

Da habe ich dann gleich noch mehr mit gebracht und zu Weihnachten verschenkt.


Um nicht nur ein verwaistes Gewürzglas zu verschenken, habe ich noch mehr gefüllt. U.a. selbst zusammengestelltes Gewürz für Ofenkartoffeln.



Oder auch loser Tee in verschiedenen Sorten.



So hatte ich schnell und preiswert nette Geschenke, die super gut ankamen.

Für den Moment
liebe Grüße
Conny

Donnerstag, 8. Januar 2015

Duftwachsnuggets



Wenn die Tage kürzer, die Abende länger und die Tage dunkler werden, ist es für uns Zeit für Kerzen.

Je nach dem welche Kerzen man verwendet, bleibt immer mal Wachs übrig. Meine Tochter hat nun in der letzten Kerzensaison die Wachsreste aufgehoben, eingeschmolzen und mit Duftöl versetzt. Umgefüllt in kleine Silikonformen mussten die kleinen Nuggets nur noch auskühlen und schon waren die Duftwachsnuggets fertig.





Liebevoll verpackt und nett dekoriert und schon hatte sie ein tolles Geschenk.

Für den Moment
liebe Grüße
conny

Mittwoch, 7. Januar 2015

Adventskalender

Bei der Durchsicht meiner Bilder ist mir aufgefallen, dass ich diesen Adventskalender aus leeren Streichholzschachteln, noch nicht gezeigt habe. Da ich damit nun doch nicht 10 Monate werten möchte, zumindestens wäre das Thema dann schon wieder aktuell, zeige ich ihn euch eben jetzt im Januar.



Gewerkelt und gefüllt hat ihn meine Schwester für meinen jüngeren Sohn.

Für den Moment
liebe Grüße
Conny

Dienstag, 6. Januar 2015

Bausatz Schneemann

Vor ein paar Tagen hatte meine Tochter dieses Glas in der Hand.


Auf meine Frage, was da drin wäre. Kam die Antwort: "Ein Bausatz für einen Schneemann."

???


Steine, für die Augen und den Bauch, eine Möhre, eine Mütze.... nur der Schnee fehlt noch.

Für den Moment
liebe Grüße
Conny





Montag, 5. Januar 2015

Rudolf das Rentier als Schokoladenverpackung

Mir ist aufgefallen, dass ich euch noch gar nicht mein Nikolausgeschenk meiner Tochter gezeigt habe. Das möchte ich gern nachholen.


Darin eine Tafel Schokolade. Ich finde Rudolf so absolut knuffig....

Für den Moment
liebe Grüße
Conny



Freitag, 2. Januar 2015

Glückskoffer

Nun ist das neue Jahr "schon" einen Tag alt.... Ich hoffe, ihr hattet eine gute Zeit und seid fröhlich und gesund ins neue Jahr gekommen.

Was wünscht man sich nicht alles zum neuen Jahr. U.a. Glück. In wievielen Zitaten und Aphorismen ist gerade Glück ein absolutes Thema. Von Glück hat man nicht, Glück macht man sich bis die meisten haben Glück, können es nur nicht erkennen, gibt es da viele Spannweiten, bei denen irgend wie doch immer was wahres dran ist.
Mir ist irgend wann mal bewusst geworden, dass ich in trüben Momenten meine Glücksmomente nur schwer ausfindig machen kann. Daher hatte ich schon vor einer Weile die Idee mir ein Glückstagebuch anzulegen. Wenn mir was Nettes widerfährt, schreib ich es auf, halte es in Bildern fest oder hebe mir kleine Dinge auf. Wenn es mir nicht so gut geht, nehme ich mein Glückstagebuch in die Hand und schon sieht man wieder Licht.

Zu Weihnachten habe ich diese Idee nun verschenkt. In einem kleinen Glückskoffer.


Vor dem Köfferchen liegt ein 30 cm langes Lineal, damit ihr eine Vorstellung bekommt, wie klein das Köfferchen ist.





Im Koffer ist eine kleine Anleitung wie das Köfferchen gedacht ist, ein kleines Büchlein, ein schöner Stift, eine Kerze und ganz viel Tee.

Ich bin mal gespannt, wie der Köfferchen ankam. Das erfahre ich erst am 12.01.2015....

Für den Moment
liebe Grüße
Conny


Freitag, 30. Januar 2015

Ideenbuch

Ich habe euch ja erst kürzlich dieses leere A5 Notizbuch gezeigt. Wie ich schon schrieb habe ich mehrere davon. Ich liebe Notizbücher einfach und kann nie nein sagen, wenn ein herrenloses Buch ein zu Hause sucht.


Nun kommt es bei mir schon des Öfteren mal vor, dass ich einen Einfall oder eine Idee habe, was ich mit Papier mal ausprobieren möchte, wie ich eine Karte gestalten kann oder auch, wie ich Stanzteile auch mal anders als für ihren eigentlichen Zweck vorgesehen, einsetzen kann. Meist überkommen mich diese Gedanken nie, wenn ich gerade am Schreibtisch sitze und alles parat habe. In dem Moment bin ich froh, wenn ich mir alles behalten kann, bis ich irgend wo Zettel und Stift in die Hand bekomme. Dann gibt es eine kurze Notiz und eben auch einen Zettel mehr, der eine Weile auf meinem Basteltisch herumfliegt, von einer Seite zur anderen geschoben wird und nach einer Weile, weiß ich nicht mehr, was ich mir mit diesen Notizen sagen wollte. grummel

Nun habe ich mir ein solches oben gezeigtes, leeres Notizbuch genommen, einwenig verziert und beschriftet.


Kurz und bündig. Wenn ich nun eine Idee auf einem Zettelchen notiert habe, wird sie kurze Zeit später in dieses Buch übertragen. Noch ein paar Worte dazu und ich habe zum einen auf meinem Basteltisch nicht noch mehr Unordnung als das kreative Chaos eh schon vermittelt. Und ich kann auch Monate später noch meine Ideen nachvollziehen und so auch mal umsetzen.

Am Sonntag habe ich bisher noch nichts weiter vor, als meinem verwaisten Basteltisch wieder mal einen längeren Besuch abzustatten. Dann möchte ich einige dieser in letzten Zeit notierten Einfälle umsetzen. Ich bin schon ganz gespannt, ob alles so funktioniert, wie ich mir das vorstelle.

Nun wünsche ich euch ein wundervolles Wochenende
Für den Moment
liebe Grüße
Conny







Mittwoch, 28. Januar 2015

ovale Karte mit Umschlag

Ihr ahnt es sicher schon. Es musste mal wieder schnell gehen. Für ein kleines Geschenk brauchte ich eine Karte, die kleiner als eine normale Karte sein sollte. Und bitte mal eine andere Form.

Ich habe den Cardstock ganz normal gefaltet, als ob ich eine Karte machen wollte. Habe dann eine ovale Stanzform genommen und etwas über den gefalteten Rand überstehen lassen. So entsteht im Hand um drehen eine ovale Klappkarte.
Ein paar Stanzelemente drauf und fertig. Aus Papier habe ich dann noch einen passenden Umschlag gewerkelt und mit einer größeren Blume versehen, die schon eine Weile bei mir auf dem Basteltisch herum lag und auf ihren Einsatz wartete.




Die Beschenkte hat sich riesig gefreut und hatte dieses Strahlen in den Augen. Kennt ihr das? Das macht süchtig oder?

Für den Moment
Liebe Grüße
Conny

Montag, 26. Januar 2015

Quark-Schmand-Kuchen mit Mandarinen

Seit langer Zeit war ich mal wieder ein Wochenende ohne Termine und Verpflichtungen zu Hause und nicht wie sonst unterwegs oder mit Terminen voll gepflastert.

So hatte ich Sonntag Zeit und auch Muße einen Kuchen zu backen.


Mir war vor ein paar Tagen das Rezept für einen Quark-Schmand-Kuchen mit Mandarinen in die Hände gefallen. Quark, Schmand und Mandarinen, sonst keinerlei exotische Zutaten. Sprich nur Zutaten, die man eh zu Hause hat. Genauso liebe ich das. Also habe ich kurzer Hand das Rezept ausprobiert und es war super lecker, sag ich euch.

Ich musste mich ganz schön zurück halten, dass ich nicht zu viel gegessen habe.

Nun möchte ich euch einen tollen Start in eine gute Woche wünschen.

Für den Moment
liebe Grüße
Conny 

Freitag, 23. Januar 2015

kleine Schachtel

Und schon wieder ist Freitag und damit für die meisten von uns Wochenende. Es ist einfach verrückt, wie die Zeit vergeht. Haben wir nicht gestern erst Weihnachten gefeiert?

Heute möchte ich euch gern was kreatives von meiner lieben Freundin Angelika zeigen. Vor ein paar Tagen stand sie mit dieser süßen Schachtel und einer tollen Überraschung von uns.



Die Kinder und ich waren sehr überrascht und haben uns riesig über diese liebe Geste gefreut.

Liebe Angelika, noch mal vielen, herzlichen Dank. Stephan hat sein kleines Bündel aus der Klammer dann doch genommen und gestrahlt.

Nun wünsche ich euch ein wunderschönes Wochenende

Für den Moment
liebe Grüße
Conny



Mittwoch, 21. Januar 2015

Jahrbuch 2015

Schon seit einer Weile habe ich mehrerer solcher leerer Notizbücher im A5 Format liegen.



Eine Firma hatte Logoumstellung und da wurden Kisten weise solche Bücher weg geschmissen, weil sie mit dem alten Logo versehen waren.

Ich hatte mir ein paar hin gelegt, ohne einen Plan zu haben, was ich nun damit anfange.

In der Flow vom Ende des letzten Jahres war eine Art Kalender drin.





Für jeden Tag solch ein Zettelchen mit einem Zitat, einem Gedankenanstoß oder einem Tipp aus allen möglichen Bereichen des Lebens.

Eine tolle Idee. Doch ich kenne mich. Ich lese mir das morgens bei meiner 1. Tasse Kaffee durch und wenn man mich ein paar Minuten später fragt, weiß ich schon nicht mehr, was für diesen Tag drauf stand.

Was tun? In dem Moment sind mir diese schwarzen Notizbücher wieder eingefallen.

Im letzten Jahr habe ich abends immer 3 Dinge aufgeschrieben, die mir an diesem Tag Freude gemacht haben, die mir gefallen haben usw. Das ist so in Fleisch und Blut übergegangen, dass ich nun abends im Bett liege und mit den Gedanken an meine 3 positiven Dinge des Tages einschlafe.

Also könnte dieses Jahr für meine Art Tagebuch etwas Neues her. Und genau hier kamen die Karten von oben und eins von den Notizbüchern ins Spiel.







Das Buch habe ich außen etwas verziert und innen habe ich versetzt die Karten eingeklebt. Wer nun die Flow und ihre Beilagen kennt, weiß, dass diese Karten doppelseitig bedruckt sind. Wenn ich also den 01.01.2015 verklebt hatte, war der 01.07.2015 zu geklebt. Versteht ihr was ich meine?

Da ich die Flow abonniert habe, bekomme ich alle Beilagen doppelt. Meist verschenke ich diese. Doch bei der letzten Ausgabe habe ich diese Karten einfach für mich behalten und kann so doch für jeden Tag das Kärtchen aufkleben.

Für die Monate habe ich nun Reiter angebracht und diese entsprechend beschriftet. Täglich sitze ich nun 5 Minuten, lese mir den Gedanken des Tages durch und notiere kurz, was mir spontan dazu einfällt. Damit bleiben diese Ideen und Gedanken haften und begleiten mich durch den Tag. Herrlich sage ich euch und das bringt mir irgendwie in Schwung, gibt mir Elan. Weiß auch nicht wie ich das erklären soll. Jedenfalls tut es mir unwahrscheinlich gut und ich denke, dass mich dieses Ritual weiter bringt.

Für den Moment
liebe Grüße
Conny

Montag, 19. Januar 2015

Etagere aus einer Sammeltasse

Und schon wieder Montag. Ich hoffe, ihr hattet ein schönes Wochenende und habt euch gut erholen können.

Heute möchte ich euch ein weiteres kreatives Werk meiner Tochter zeigen.

Wir beide sind absolute Fans von Flohmärkten. Stöbern, staunen, wundern aber auch das ein oder andere Schnäppchen machen bzw. Kuriose finden.

Bei einem Flohmarktbesuch in Bad Dürkheim war meine Tochter von einer Sammeltasse ganz entzückt und musste die unbedingt für Kleingeld mit nehmen. "He, ein junges Mädel und eine Sammeltasse....?"
So recht habe ich es nicht verstanden. Eine Hand voll Stände weiter fand sie in einer Kruschelkiste zwei Gläser, für der der Händler nicht mal was haben wollte. Auch die wanderten mit.
Wer pubertierende Mädels zu Hause hat oder hatte, weiß, dass man oft garnicht alles wissen oder verstehen möchte. Also fragte ich nicht weiter nach.

Ein paar Tage später wieder zu Hause, kam sie um die Ecke und stellte mir ihre neue Etagere vor. Stabil verklebt und ein absoluter Hingucker bei jeder Tee- oder Kaffeetafel bei uns zu Hause. Ihr müsst wissen. Wir haben edles, zartes, weißes Porzellan mit zartem Goldrand bei uns als Geschirr.




Da sieht dieser kleine Farbtupfer auf unserer Tafel immer richtig gut aus.

Nun startet gut in die Woche.

Für den Moment
liebe Grüße
Conny

Freitag, 16. Januar 2015

Album von unserer Katze

Als wir uns vor Jahren von unserer Katze Felix verabschieden mussten, war das sehr schwer. Bis dato hatten wir zwar Bilder von ihm, aber ich hatte kein Album angelegt. Das hinter her zu tun war eine lange Zeit überhaupt nicht möglich und auch später nur schwer.

Damit das bei JD nicht so ist, habe ich jetzt schon mal ein Album von ihm gemacht. Rein gekommen sind nur Bilder bei denen er besondere Plätze für sich ausgesucht hat. Z. B. auf einem Blatt Papier, weil man da einen Bruchteil von einem Millimeter höher sitzen könnte oder mein kleiner Handarbeitskoffer oder die Stuhlverpackung oder, oder, oder.

Ein paar Bilder haben es auch ins Album geschafft, weil er da so besonders drollig in die Kamera schaut. Für mich einfach zum Schießen.








Wir lieben diese Katze.

Nun ist es schon wieder Zeit sich ins Wochenende zu verabschieden. Ich wünsche euch schöne Tage und viel Spaß und gutes Gelingen bei allem was ihr vor habt und tut.

Für den Moment
liebe Grüße
Conny

Mittwoch, 14. Januar 2015

Geburtstagskarte

Warum kommt man eigentlich schneller wieder im Alltag an als man es im Urlaub schafft, mit der Seele anzukommen? Wisst ihr was ich meine?

Aber ich will nicht maulen. Wir hatten tolle Urlaubstage vom Ende des letzten Jahres bis zum letzten Wochenende. Sonne, blauer Himmel, milde Temperaturen....
Meine Tochter ist direkt mit geflogen, einer meiner großen Söhne kam nach. Zu viert hatten wir wunderschöne, erholsame, friedliche Urlaubstage. Es gibt doch kaum ein größeres Kompliment, als wenn der, von den Jahren her, schon lange volljährige Sohn den nächsten Jahreswechselurlaub plant und gern nach den Silvesterfeierlichkeiten wieder zu uns in den Urlaub kommen möchte.

Doch nun möchte ich euch auch was kreatives zeigen. Eine einfache Geburtstagskarte bei der das eigentliche Zierelement die gestanzte Blume mit dem Schmetterling ist.


Nun wünsche ich euch einen schönen Mittwoch
Für den Moment
liebe Grüße
Conny



Montag, 12. Januar 2015

Patchworkhäkeldecke


schon vor geraumer Zeit habe ich euch einzelne Quadrate gezeigt, die ich immer mal nebenbei gehäkelt habe.


Vor Weihnachten habe ich dann mal gezählt, wieviele ich eigentlich für eine Decke brauche. Und
siehe da... ich konnte sofort drei Decken fertig häkeln.
Die erste habe ich mit weißer Wolle zusammen gehäkelt und umrandet. Diese liegt nun über meinen Beinen, wenn ich auf der Couch sitze.
Kaum hatte ich sie fertig, umgarnte mich meine Tochter, wie toll doch die Decke geworden ist.... Ja gut, die zweite habe ich auch mit weiß zusammengehäkelt und umrandet. Die liegt nun als Weihnachtsgeschenk auf ihrem Bett.
Und die 3. habe ich mit dunkel grün umrandet und zusammen gehäkelt. Die habe ich auch zu Weihnachten verschenkt.

Nun habe ich noch viele Quadrate für weitere Decken übrig und es werden noch mehr dazu kommen. Da ich meine vielen Wollreste so wunderbar verarbeiten kann.

Für den Moment
liebe Grüße
Conny

Freitag, 9. Januar 2015

Kräutergläser

Wenn wir im Urlaub sind, bringen wir uns gern etwas aus dem jeweiligen Land mit. Damit meine ich nun nicht irgend welchen Schnickschnack. Sondern etwas aus der jeweiligen Landesküche oder was man eben nur dort bekommt.

Vor Jahren brachte mir mal jemand Zitronenpfeffer mit. Irgend was kurz gebraten, diesen Pfeffer darüber.... hmmm lecker.

Als wir nun in unserem Herbsturlaub in Dänemark im Supermarkt unterwegs waren, fiel mir dieser Pfeffer wieder ein.

Da habe ich dann gleich noch mehr mit gebracht und zu Weihnachten verschenkt.


Um nicht nur ein verwaistes Gewürzglas zu verschenken, habe ich noch mehr gefüllt. U.a. selbst zusammengestelltes Gewürz für Ofenkartoffeln.



Oder auch loser Tee in verschiedenen Sorten.



So hatte ich schnell und preiswert nette Geschenke, die super gut ankamen.

Für den Moment
liebe Grüße
Conny

Donnerstag, 8. Januar 2015

Duftwachsnuggets



Wenn die Tage kürzer, die Abende länger und die Tage dunkler werden, ist es für uns Zeit für Kerzen.

Je nach dem welche Kerzen man verwendet, bleibt immer mal Wachs übrig. Meine Tochter hat nun in der letzten Kerzensaison die Wachsreste aufgehoben, eingeschmolzen und mit Duftöl versetzt. Umgefüllt in kleine Silikonformen mussten die kleinen Nuggets nur noch auskühlen und schon waren die Duftwachsnuggets fertig.





Liebevoll verpackt und nett dekoriert und schon hatte sie ein tolles Geschenk.

Für den Moment
liebe Grüße
conny

Mittwoch, 7. Januar 2015

Adventskalender

Bei der Durchsicht meiner Bilder ist mir aufgefallen, dass ich diesen Adventskalender aus leeren Streichholzschachteln, noch nicht gezeigt habe. Da ich damit nun doch nicht 10 Monate werten möchte, zumindestens wäre das Thema dann schon wieder aktuell, zeige ich ihn euch eben jetzt im Januar.



Gewerkelt und gefüllt hat ihn meine Schwester für meinen jüngeren Sohn.

Für den Moment
liebe Grüße
Conny

Dienstag, 6. Januar 2015

Bausatz Schneemann

Vor ein paar Tagen hatte meine Tochter dieses Glas in der Hand.


Auf meine Frage, was da drin wäre. Kam die Antwort: "Ein Bausatz für einen Schneemann."

???


Steine, für die Augen und den Bauch, eine Möhre, eine Mütze.... nur der Schnee fehlt noch.

Für den Moment
liebe Grüße
Conny





Montag, 5. Januar 2015

Rudolf das Rentier als Schokoladenverpackung

Mir ist aufgefallen, dass ich euch noch gar nicht mein Nikolausgeschenk meiner Tochter gezeigt habe. Das möchte ich gern nachholen.


Darin eine Tafel Schokolade. Ich finde Rudolf so absolut knuffig....

Für den Moment
liebe Grüße
Conny



Freitag, 2. Januar 2015

Glückskoffer

Nun ist das neue Jahr "schon" einen Tag alt.... Ich hoffe, ihr hattet eine gute Zeit und seid fröhlich und gesund ins neue Jahr gekommen.

Was wünscht man sich nicht alles zum neuen Jahr. U.a. Glück. In wievielen Zitaten und Aphorismen ist gerade Glück ein absolutes Thema. Von Glück hat man nicht, Glück macht man sich bis die meisten haben Glück, können es nur nicht erkennen, gibt es da viele Spannweiten, bei denen irgend wie doch immer was wahres dran ist.
Mir ist irgend wann mal bewusst geworden, dass ich in trüben Momenten meine Glücksmomente nur schwer ausfindig machen kann. Daher hatte ich schon vor einer Weile die Idee mir ein Glückstagebuch anzulegen. Wenn mir was Nettes widerfährt, schreib ich es auf, halte es in Bildern fest oder hebe mir kleine Dinge auf. Wenn es mir nicht so gut geht, nehme ich mein Glückstagebuch in die Hand und schon sieht man wieder Licht.

Zu Weihnachten habe ich diese Idee nun verschenkt. In einem kleinen Glückskoffer.


Vor dem Köfferchen liegt ein 30 cm langes Lineal, damit ihr eine Vorstellung bekommt, wie klein das Köfferchen ist.





Im Koffer ist eine kleine Anleitung wie das Köfferchen gedacht ist, ein kleines Büchlein, ein schöner Stift, eine Kerze und ganz viel Tee.

Ich bin mal gespannt, wie der Köfferchen ankam. Das erfahre ich erst am 12.01.2015....

Für den Moment
liebe Grüße
Conny