Freitag, 29. Juli 2016

kleine Aufmerksamkeit - schön, dass du da bist, in Form einer Explosionsbox

Am Mittwoch habe ich euch die Box von Quality Street gezeigt, die ich absolut günstig erstanden habe.


Heute nun möchte ich euch zeigen, welche kleine Box ich mit den Teilen gefüllt habe.


Eine Explosionsbox. Ich liebe diese Schachteln. Sie sind relativ einfach zu werkeln und haben immer, aber auch wirklich immer, den Aha-Effekt, wenn der Deckel abgenommen wird und sich die Schachtel auseinander faltet.

Diese kleinen Schachteln sind als kleines Willkommensgeschenk für ein Treffen am Wochenende gedacht. Daher habe ich mich für den Spruch "schön, dass du da bist" entschiede.



Bei dem Stanzelement seht ihr, dass ich den Text mit einer Ticketstanze ausgestanzt habe und das ganze mit einem ausgestanzten Etiikett unterlegt habe.

Um schnell und unkompliziert festzustellen, welcher Textstempelabdruck in welche Stanze passt, habe ich mir Vorlagen gefertigt. Diese zeig ich euch später.


Hier sind nun ein paar der Explosionsboxen zu sehen. Ich habe diverse Farben und Papiermuster genommen.


Übrigens sind diese Papiere auch aus meinem Lieblingsladen. Die gemusterten Papiere sind von einem A5 Block. Einseitig bedrucktes, stärkeres Papier. Pro Block, meine ich, 20 Blatt und das für unter 1,00 €.

Bei beidseitig bedrucktem Papier kann ich mich immer schwer entscheiden, welche Seite ich verwende. Außerdem tut mir die andere Seite immer leid. Bei einer Explosionsbox geht es ja noch. Da sieht man das Muster wenigstens, wenn man die Box aufmacht. Doch, wenn ich eine Karte z.B. werkele, sieht man die zweite Seite nicht unbedingt. Und as finde ich sehr schade.

Bei diesem preiswerten Papier fällt es mir auch nicht so schwer, das Papier zu verwenden. Wieviel teures Designerpapier habe ich liegen, dass mir zum Verbasteln einfach zu schade ist und zu teuer war? Dumm, ich weiß. Doch es fällt mir schwer. Ehrlich. Aber ich arbeite daran.....!

Was mir gerade für Verpackungen bei dem Papier noch gefällt, dass es stärker ist. als das normale Designerpapier. Das macht die Verpackungen so herrlich stabil.

Ich werde am Wochenende u.a. auf dem Golden Oldies Festival in Wettenberg sein. Viele herrlich gepflegte Oldies, hübsche Kleider und Petticoats, wunderschöne Musik und ein Riesenflohmarkt...... Ich freu mich einfach.

Nun wünsche ich euch ein wunderschönes, erholsames Wochenende.

Für den Moment
liebe Grüße
Conny




1 Kommentare:

Christine hat gesagt…

Hallo Conny!
In dem kleinen Format ist eine Explosionsbox eine riesige Idee!!! Herzlichen Dank für die Inspiration!
Liebe Grüße
Christine

Kommentar veröffentlichen

Freitag, 29. Juli 2016

kleine Aufmerksamkeit - schön, dass du da bist, in Form einer Explosionsbox

Am Mittwoch habe ich euch die Box von Quality Street gezeigt, die ich absolut günstig erstanden habe.


Heute nun möchte ich euch zeigen, welche kleine Box ich mit den Teilen gefüllt habe.


Eine Explosionsbox. Ich liebe diese Schachteln. Sie sind relativ einfach zu werkeln und haben immer, aber auch wirklich immer, den Aha-Effekt, wenn der Deckel abgenommen wird und sich die Schachtel auseinander faltet.

Diese kleinen Schachteln sind als kleines Willkommensgeschenk für ein Treffen am Wochenende gedacht. Daher habe ich mich für den Spruch "schön, dass du da bist" entschiede.



Bei dem Stanzelement seht ihr, dass ich den Text mit einer Ticketstanze ausgestanzt habe und das ganze mit einem ausgestanzten Etiikett unterlegt habe.

Um schnell und unkompliziert festzustellen, welcher Textstempelabdruck in welche Stanze passt, habe ich mir Vorlagen gefertigt. Diese zeig ich euch später.


Hier sind nun ein paar der Explosionsboxen zu sehen. Ich habe diverse Farben und Papiermuster genommen.


Übrigens sind diese Papiere auch aus meinem Lieblingsladen. Die gemusterten Papiere sind von einem A5 Block. Einseitig bedrucktes, stärkeres Papier. Pro Block, meine ich, 20 Blatt und das für unter 1,00 €.

Bei beidseitig bedrucktem Papier kann ich mich immer schwer entscheiden, welche Seite ich verwende. Außerdem tut mir die andere Seite immer leid. Bei einer Explosionsbox geht es ja noch. Da sieht man das Muster wenigstens, wenn man die Box aufmacht. Doch, wenn ich eine Karte z.B. werkele, sieht man die zweite Seite nicht unbedingt. Und as finde ich sehr schade.

Bei diesem preiswerten Papier fällt es mir auch nicht so schwer, das Papier zu verwenden. Wieviel teures Designerpapier habe ich liegen, dass mir zum Verbasteln einfach zu schade ist und zu teuer war? Dumm, ich weiß. Doch es fällt mir schwer. Ehrlich. Aber ich arbeite daran.....!

Was mir gerade für Verpackungen bei dem Papier noch gefällt, dass es stärker ist. als das normale Designerpapier. Das macht die Verpackungen so herrlich stabil.

Ich werde am Wochenende u.a. auf dem Golden Oldies Festival in Wettenberg sein. Viele herrlich gepflegte Oldies, hübsche Kleider und Petticoats, wunderschöne Musik und ein Riesenflohmarkt...... Ich freu mich einfach.

Nun wünsche ich euch ein wunderschönes, erholsames Wochenende.

Für den Moment
liebe Grüße
Conny




1 Kommentare:

Christine hat gesagt…

Hallo Conny!
In dem kleinen Format ist eine Explosionsbox eine riesige Idee!!! Herzlichen Dank für die Inspiration!
Liebe Grüße
Christine