Freitag, 29. Juli 2016

kleine Aufmerksamkeit - schön, dass du da bist, in Form einer Explosionsbox

Am Mittwoch habe ich euch die Box von Quality Street gezeigt, die ich absolut günstig erstanden habe.


Heute nun möchte ich euch zeigen, welche kleine Box ich mit den Teilen gefüllt habe.


Eine Explosionsbox. Ich liebe diese Schachteln. Sie sind relativ einfach zu werkeln und haben immer, aber auch wirklich immer, den Aha-Effekt, wenn der Deckel abgenommen wird und sich die Schachtel auseinander faltet.

Diese kleinen Schachteln sind als kleines Willkommensgeschenk für ein Treffen am Wochenende gedacht. Daher habe ich mich für den Spruch "schön, dass du da bist" entschiede.



Bei dem Stanzelement seht ihr, dass ich den Text mit einer Ticketstanze ausgestanzt habe und das ganze mit einem ausgestanzten Etiikett unterlegt habe.

Um schnell und unkompliziert festzustellen, welcher Textstempelabdruck in welche Stanze passt, habe ich mir Vorlagen gefertigt. Diese zeig ich euch später.


Hier sind nun ein paar der Explosionsboxen zu sehen. Ich habe diverse Farben und Papiermuster genommen.


Übrigens sind diese Papiere auch aus meinem Lieblingsladen. Die gemusterten Papiere sind von einem A5 Block. Einseitig bedrucktes, stärkeres Papier. Pro Block, meine ich, 20 Blatt und das für unter 1,00 €.

Bei beidseitig bedrucktem Papier kann ich mich immer schwer entscheiden, welche Seite ich verwende. Außerdem tut mir die andere Seite immer leid. Bei einer Explosionsbox geht es ja noch. Da sieht man das Muster wenigstens, wenn man die Box aufmacht. Doch, wenn ich eine Karte z.B. werkele, sieht man die zweite Seite nicht unbedingt. Und as finde ich sehr schade.

Bei diesem preiswerten Papier fällt es mir auch nicht so schwer, das Papier zu verwenden. Wieviel teures Designerpapier habe ich liegen, dass mir zum Verbasteln einfach zu schade ist und zu teuer war? Dumm, ich weiß. Doch es fällt mir schwer. Ehrlich. Aber ich arbeite daran.....!

Was mir gerade für Verpackungen bei dem Papier noch gefällt, dass es stärker ist. als das normale Designerpapier. Das macht die Verpackungen so herrlich stabil.

Ich werde am Wochenende u.a. auf dem Golden Oldies Festival in Wettenberg sein. Viele herrlich gepflegte Oldies, hübsche Kleider und Petticoats, wunderschöne Musik und ein Riesenflohmarkt...... Ich freu mich einfach.

Nun wünsche ich euch ein wunderschönes, erholsames Wochenende.

Für den Moment
liebe Grüße
Conny




Mittwoch, 27. Juli 2016

Eine Box voll Leckereien zum Verbasteln

Es gibt einen Laden, den meine Tochter und ich in einem unserer Holland-Urlaube entdeckt haben. Dieser eröffnet auch in Deutschland immer mehr Filialen. Seit über einem Jahr gibt es eine mehr oder weniger in unserer Nähe. Fast eine Stunde Fahrerei. Und das meist über Landstrassen. Was für eine "Gurkerei". Bah.

Eine Filiale hat zum Ende letzten Jahres in der Stadt eröffnet, in der ich fast jedes Wochenende bin. Ihr könnt euch nicht vorstellen, wie ich mich gefreut habe. 
Dort gibt es so herrliche Bastelsachen und das zu unschlagbar günstigen Preisen. Jetzt haben sie z.B. Stanzformen für die Stanzmaschinen z.B. Big Shot. Je zwei Formen in unterschiedlichen Größen zu 0,99 €. Irre. 
Und nur falls ihr zweifelt. Die Qualität ist absolut super.

Doch da gibt es nicht nur Bastelsachen sondern Alles. Z.B. Haushaltswaren, Geschirr, Gläser, Deko....

Gerade diese Deko hat es mir auch angetan. Im skandinavischen Stil. Da mach ich bei Gelegenheit gern mal Bilder davon und zeig euch das ein oder andere Stück, das den Weg in unser zu Hause geschafft hat.

In dem Laden gibt es aber auch Lebensmittel. So z.B. auch Süßkram zu phantastischen Preisen.

Kennt ihr Qzality Street? Die leckeren englischen Toffees? Ich kenne die eigentlich nur vom Duty Free, vom Flughafen z.B.
Wer die kennt, weiß wie teuer die sind. In dem Laden meines Vertrauens habe ich nun so eine Box ergattern können.




Schaut euch mal die Mengenangabe an.


1 1/2 Pfund!!!! Eine Box musste mit. Und das nicht für den Eigenbedarf. Nein. Die kleinen Teile sind Ideal, um kleine Schächtelchen zu füllen und zu verschenken. Und das eben ohne, dass der Beschenkte ein schlechtes Gewissen bekommt und sich zu einem Gegengeschenk verpflichtet fühlt......

Und ich weiß´auch schon wofür ich den Inhalt der Box verwenden werde. Ich brauche demnächst ein paar kleine Aufmerksamkeiten......
Die Bilder davon kommen. Versprochen.

Für den Moment
Liebe Grüße
Conny

Montag, 25. Juli 2016

Sonnenanbeter....

Heute möchte ich euch unseren Sonnenanbeter zeigen.

Egal wo bei uns in der Wohnung die Sonne reinscheint, JD sucht sich immer einen Platz in der Sonne. Auch wenn die Sonne so heiß sticht und brennt, wie in letzter Zeit. Wenn man ihm da übers Fell streicht, meint man, er müsste darunter kochen. Aber ihm scheint es zu gefallen.

Dabei ist es auch total egal, ob irgend was im Weg liegt. Wie auf dem Bild unten, wo die saubere Wäsche noch nicht den Weg in den Schrank gefunden hat.
Da musste ich noch mal waschen. Was soll's.


Auch dieses Bild wird verscrappt werden. In knapp drei Wochen bin ich am Wochenende zu Hause und habe schon einige Punkte fürs Basteln auf meiner to do liste stehen. Dann gibt es endlich wieder kreative Ideen auf Bildern.

Letzte Woche habe ich ein paar Karten und Verpackungen fertig gemacht, außerdem entstand ein neues Abschiedsalbum für eine Kollegin, die in Rente gegangen ist. Doch leider habe ich vergessen Bilder zu machen. Oh Mann....

Also habt noch etwas Geduld.

Für den Moment
Liebe Grüße
Conny










Donnerstag, 21. Juli 2016

mein treuer Begleiter auf Reisen....

Heute möchte ich euch meinen treuen Begleiter auf Reisen vorstellen.


Kennt ihr ihn? Schon als Kind habe ich Pittiplatsch, den Lieben (wie er sich selbst immer bezeichnete) gern gesehen. Warum? Vom Typ her ein netter Kerl, etwas tollpatschig und mutig genug, vieles von dem was er denkt, auszuprobieren.

Dieses Bild möchte ich später gern verscrappen....

Als ich meine Bilder eben so durchsah, fiel mir wieder auf, dass ich von meinen letzten Bastelarbeiten (mehrere Alben, mehrere immerwährende Geburtstagskalender, viele Karten, diverse Geschenkverpackungen) keine Bilder gemacht habe. Bei den ersten Projekten, die in meinem neuen Zimmer und an meinem neuen Basteltisch entstanden sind, war der Akku meiner Kamera leer. Als ich diese laden wollte, bemerkte ich, dass ich meine Ladegerät für die Akkus im letzten Urlaub liegen gelassen habe. Bah, so was passiert mir eigentlich nie. Ärgerlich.

So teuer ist ein neues Lagegerät nicht. Aber bevor man das Richtige gefunden hat.....

Bei den anderen Projekten habe ich schlicht weg vergessen Bilder zu machen. Da muss ich in Zukunft wieder dran denken.

So bleibt es heute bei dem unkreativen Beitrag. Doch ich wollte nicht ins Wochenende starten ohne euch eine schöne Zeit zu wünschen.

Für den Moment
Liebe Grüße
Conny


Montag, 18. Juli 2016

Oldtimertraktoren und alter Basteltisch

Was das miteinander zu tun hat? Nichts, das sind nur die Themen meines heutigen Beitrages.

Am Wochenende waren wir u.a. bei einem Oldtimertraktorentreffen. Ich finde es so wunderbar, wenn man bei solch einem Treffen die funkelnden Augen der Jungs sieht. Dabei ist es egal wie alt oder erfahren sie sind. Sie werden plötzlich alle wieder zu den kleinen Jungs, die mit Begeisterung und Freude verfolgen was um sie herum passiert, die leuchtende Augen bekommen, wenn neben ihnen plubbernd und tuckernd Traktoren durch den Feuchten Boden graben und wie es mehrerer Traktoren Bedarf, um einen festgefahrenen Traktor aus dem Matsch befreien kann.

In zwei Wochen ist bei uns in der Nähe wieder Oldtimertreffen. Da sieht man PKWs aus vielen Jahrzehnten. Herrlich gepflegt und aufpoliert. Und die Männer strahlen. Wenn ihr es einrichten könnt. Tut euren Männern einen Gefallen. Oldtimertreffen in Wettenberg. Einfach immer einen Besuch wert.

Heute möchte ich euch gern ein Bild von meinem alten Basteltisch zeigen.


In dem Korb lagen bis einen Moment vor diesem Bild Papiere und Zuschnitte. Wie kriegen die Katzen eigentlich immer mit, wenn so ein Behältnis plötzlich leer ist? Ich hatte mich jedenfalls gerade umgedreht, um noch was zu greifen, was ich für mein Bastelprojekt mit den Papieren brauchte, da saß bzw. lag JD auch schon im Korb.

Mittlerweile ist bei uns renoviert worden, ich habe ein neues Zimmer bezogen und der Basteltisch ist aus dem Wohnzimmer in mein Zimmer gezogen. Die Bilder folgen noch.

Ich wünsche euch einen guten Start in die neue Woche.

Für den Moment
liebe Grüße
Conny



Freitag, 15. Juli 2016

Hochzeitskarte mal anders

Mich hatte es diese Woche ganz schön gebeutelt. Meine Herren. Keine Ahnung was nun grad rum geht. Bisher bin ich ja immer verschont geblieben.....

Heute möchte ich euch eine Hochzeitskarte zeigen, die ich für eine sehr liebe Kollegin gemacht habe. Das spezielle an dieser Karte musste sein, dass knapp 30 Leute ihre Wünsche und Gedanken niederschreiben konnten ohne, dass die Karte A3 Format o.ä. annimmt.

Also habe ich mich kurzer Hand entschlossen keine Karte, sondern eine Explosionsbox zu machen. Seht mal.







In die Mitte habe ich mehrere Lagen Papier gemacht, so dass jeder nicht nur unterschreiben sondern seine ganz persönlichen Gedanken und Wünsche festhalten konnte.
Nicht nur die Kollegen/innen, die geschrieben haben sondern auch die Kollegin, die die Box geschenkt bekam, waren begeistert.

Nun wünsche ich euch ein schönes, erholsames Wochenende und den Kindern in Hessen zum heutigen Ferienstart ein tolle Zeit.

Für den Moment
liebe Grüße
Conny

Montag, 11. Juli 2016

gefilzter Korb und Katzenhilfe

Vor geraumer Zeit habe ich eine Filzkorb gestrickt. Dieser muss dann noch in der Waschmaschine gewaschen und feucht in Form gebracht werden. Damit man den Unterschied von Vorher und Nachher sehen kann, habe ich Bilder gemacht. Doch seht mal links oben in der Ecke....


Kaum hatte ich das Teil zum Ablichten auf den Boden gelegt, kam JD als Unterstützung an.





So sind sie halt.....

Ich wünsche Euch einen guten  Start in die Woche.

Für den Moment
liebe Grüße
Conny



Freitag, 8. Juli 2016

Kartoffelbrot aus dem Tontopf

Vor geraumer Zeit hörte ich von einem Zauberstein und einer Ofenhexe.  "Heee....?" Ich verstand kein Wort. Also habe ich im Internet etwas recherchiert und habe dabei u.a. ein paar Seiten mit Rezepten gefunden.
Eins davon war ein Brot aus rohen Kartoffeln. Schnell und einfach zu machen, ohne stundenlange Gehzeiten oder ähnliches. Meine Neugier war geweckt.
Doch gebacken werden sollte das Brot in einer Ofenhexe mit Deckel. Mhhh extra so einen Topf kaufen?
Dann dachte ich mir, dass das doch auch mit meinen Töpfen aus Mallorca gehen müsste. Diese werden im Ofen gebrannt. Also müssen die doch auch 240 Grad aushalten.
Also habe ich es versucht. Im schlimmsten Fall hätte ich ohne Brot und ohne Topf dagestanden.
Doch seht selbst.


Einfach Klasse, der Topf und auch das Ergebnis des Brotes. Meine Tochter und ich waren allein zu Hause. Doch schon nach ein paar Stunden war nur noch eine Scheibe für meinen Sohn zum Probieren da.....

Ich wünsche euch ein wunderschönes Wochenende.

Für den Moment
liebe Grüße
Conny


Mittwoch, 6. Juli 2016

Rhabarertarte

Schon vor über einem Jahr bekam ich dieses Rezept für eine Rhabarbertarte von einer lieben Freundin geschickt. Doch wie das Leben so spielt. Ich kam einfach nicht dazu, das Rezept auszuprobieren, bevor die Rhabartersaison zu Ende war. Dabei klang es sooooo lecker.

Dieses Jahr wollte ich es nun unbedingt probieren. Und ich habe es doch Tatsache kurz vor dem Saisonende geschafft.


Super lecker, relativ einfach zu werkeln und ein echter Gaumenschmaus.

Für den Moment
Liebe Grüße
Conny

Montag, 4. Juli 2016

Album mit Tapetenresten

Letztes Wochenende war ich wieder mal zu Hause. Gleich am Freitag habe ich eine to do Liste erstellt. Über eine A5 Seite voll und das bei nicht wirklich großer Schrift.

Es macht mir einen Heidenspaß eine Aufgabe, die erledigt ist, auf dem Zettel abzustreichen. Bis gestern Abend habe ich bis auf zwei Dinge, die eh auf längere Sicht geplant sind, alles geschafft. Bei ein paar Aufgaben hat mir mein Sohn geholfen, nach dem er sich einiger maßen von dem Fußballkrimi am Samstag erholt hatte.

In den letzten Wochen wurden bei uns in der Wohnung ein paar Zimmer renoviert. u.a. das von meiner Tochter. Sie hatte sich im Vorfeld Fließtapete ausgesucht.
Als ihr Zimmer fertig war, stand sie mit ein paar aufgerollten Resten der Tapete vor mir und fragte eher aus Spaß, ob ich die noch gebrauchen könnte.
Erst überlegte ich und sagte dann: "ja, klar."
"Echt? Ich habe das eher aus Spaß gesagt."
"Und ich habe es ernst gemeint."
"Was willste Du denn damit machen?"
"Alben z.B."

Sie gab mir die Reste und ging missbilligend und kopfschüttelnd davon.

Kaum hatte ich die Reste liegen, brauchte ich ein kleines Geschenk. Also habe ich damit die Außenseiten eines selbstgemachten Albums bezogen.
 




Gebunden sind die Seiten mit den Bindungsringen, die man in den diversen Bastelläden zu kaufen bekommt.

Ich mag diese Ringe sehr. Sie lassen sich leicht einsetzen. Man kann jeder Zeit die Ringe öffnen, um z.B. Seiten zu entfernen oder neue einzufügen. So ist man nicht an eine festen Seitenzahl oder Blattanordnung gebunden wie bei einem festgebundenen Album.

Das Ergebnis hab ich meiner Tochter gezeigt und sie war überrascht und begeistern. Außerdem freut sie sich, dass die Tapetenreste nun noch ein weiteres Leben führen dürfen.

Ich wünsche euch einen guten Start in die neue Woche

Für den Moment
liebe Grüße
Conny






Freitag, 29. Juli 2016

kleine Aufmerksamkeit - schön, dass du da bist, in Form einer Explosionsbox

Am Mittwoch habe ich euch die Box von Quality Street gezeigt, die ich absolut günstig erstanden habe.


Heute nun möchte ich euch zeigen, welche kleine Box ich mit den Teilen gefüllt habe.


Eine Explosionsbox. Ich liebe diese Schachteln. Sie sind relativ einfach zu werkeln und haben immer, aber auch wirklich immer, den Aha-Effekt, wenn der Deckel abgenommen wird und sich die Schachtel auseinander faltet.

Diese kleinen Schachteln sind als kleines Willkommensgeschenk für ein Treffen am Wochenende gedacht. Daher habe ich mich für den Spruch "schön, dass du da bist" entschiede.



Bei dem Stanzelement seht ihr, dass ich den Text mit einer Ticketstanze ausgestanzt habe und das ganze mit einem ausgestanzten Etiikett unterlegt habe.

Um schnell und unkompliziert festzustellen, welcher Textstempelabdruck in welche Stanze passt, habe ich mir Vorlagen gefertigt. Diese zeig ich euch später.


Hier sind nun ein paar der Explosionsboxen zu sehen. Ich habe diverse Farben und Papiermuster genommen.


Übrigens sind diese Papiere auch aus meinem Lieblingsladen. Die gemusterten Papiere sind von einem A5 Block. Einseitig bedrucktes, stärkeres Papier. Pro Block, meine ich, 20 Blatt und das für unter 1,00 €.

Bei beidseitig bedrucktem Papier kann ich mich immer schwer entscheiden, welche Seite ich verwende. Außerdem tut mir die andere Seite immer leid. Bei einer Explosionsbox geht es ja noch. Da sieht man das Muster wenigstens, wenn man die Box aufmacht. Doch, wenn ich eine Karte z.B. werkele, sieht man die zweite Seite nicht unbedingt. Und as finde ich sehr schade.

Bei diesem preiswerten Papier fällt es mir auch nicht so schwer, das Papier zu verwenden. Wieviel teures Designerpapier habe ich liegen, dass mir zum Verbasteln einfach zu schade ist und zu teuer war? Dumm, ich weiß. Doch es fällt mir schwer. Ehrlich. Aber ich arbeite daran.....!

Was mir gerade für Verpackungen bei dem Papier noch gefällt, dass es stärker ist. als das normale Designerpapier. Das macht die Verpackungen so herrlich stabil.

Ich werde am Wochenende u.a. auf dem Golden Oldies Festival in Wettenberg sein. Viele herrlich gepflegte Oldies, hübsche Kleider und Petticoats, wunderschöne Musik und ein Riesenflohmarkt...... Ich freu mich einfach.

Nun wünsche ich euch ein wunderschönes, erholsames Wochenende.

Für den Moment
liebe Grüße
Conny




Mittwoch, 27. Juli 2016

Eine Box voll Leckereien zum Verbasteln

Es gibt einen Laden, den meine Tochter und ich in einem unserer Holland-Urlaube entdeckt haben. Dieser eröffnet auch in Deutschland immer mehr Filialen. Seit über einem Jahr gibt es eine mehr oder weniger in unserer Nähe. Fast eine Stunde Fahrerei. Und das meist über Landstrassen. Was für eine "Gurkerei". Bah.

Eine Filiale hat zum Ende letzten Jahres in der Stadt eröffnet, in der ich fast jedes Wochenende bin. Ihr könnt euch nicht vorstellen, wie ich mich gefreut habe. 
Dort gibt es so herrliche Bastelsachen und das zu unschlagbar günstigen Preisen. Jetzt haben sie z.B. Stanzformen für die Stanzmaschinen z.B. Big Shot. Je zwei Formen in unterschiedlichen Größen zu 0,99 €. Irre. 
Und nur falls ihr zweifelt. Die Qualität ist absolut super.

Doch da gibt es nicht nur Bastelsachen sondern Alles. Z.B. Haushaltswaren, Geschirr, Gläser, Deko....

Gerade diese Deko hat es mir auch angetan. Im skandinavischen Stil. Da mach ich bei Gelegenheit gern mal Bilder davon und zeig euch das ein oder andere Stück, das den Weg in unser zu Hause geschafft hat.

In dem Laden gibt es aber auch Lebensmittel. So z.B. auch Süßkram zu phantastischen Preisen.

Kennt ihr Qzality Street? Die leckeren englischen Toffees? Ich kenne die eigentlich nur vom Duty Free, vom Flughafen z.B.
Wer die kennt, weiß wie teuer die sind. In dem Laden meines Vertrauens habe ich nun so eine Box ergattern können.




Schaut euch mal die Mengenangabe an.


1 1/2 Pfund!!!! Eine Box musste mit. Und das nicht für den Eigenbedarf. Nein. Die kleinen Teile sind Ideal, um kleine Schächtelchen zu füllen und zu verschenken. Und das eben ohne, dass der Beschenkte ein schlechtes Gewissen bekommt und sich zu einem Gegengeschenk verpflichtet fühlt......

Und ich weiß´auch schon wofür ich den Inhalt der Box verwenden werde. Ich brauche demnächst ein paar kleine Aufmerksamkeiten......
Die Bilder davon kommen. Versprochen.

Für den Moment
Liebe Grüße
Conny

Montag, 25. Juli 2016

Sonnenanbeter....

Heute möchte ich euch unseren Sonnenanbeter zeigen.

Egal wo bei uns in der Wohnung die Sonne reinscheint, JD sucht sich immer einen Platz in der Sonne. Auch wenn die Sonne so heiß sticht und brennt, wie in letzter Zeit. Wenn man ihm da übers Fell streicht, meint man, er müsste darunter kochen. Aber ihm scheint es zu gefallen.

Dabei ist es auch total egal, ob irgend was im Weg liegt. Wie auf dem Bild unten, wo die saubere Wäsche noch nicht den Weg in den Schrank gefunden hat.
Da musste ich noch mal waschen. Was soll's.


Auch dieses Bild wird verscrappt werden. In knapp drei Wochen bin ich am Wochenende zu Hause und habe schon einige Punkte fürs Basteln auf meiner to do liste stehen. Dann gibt es endlich wieder kreative Ideen auf Bildern.

Letzte Woche habe ich ein paar Karten und Verpackungen fertig gemacht, außerdem entstand ein neues Abschiedsalbum für eine Kollegin, die in Rente gegangen ist. Doch leider habe ich vergessen Bilder zu machen. Oh Mann....

Also habt noch etwas Geduld.

Für den Moment
Liebe Grüße
Conny










Donnerstag, 21. Juli 2016

mein treuer Begleiter auf Reisen....

Heute möchte ich euch meinen treuen Begleiter auf Reisen vorstellen.


Kennt ihr ihn? Schon als Kind habe ich Pittiplatsch, den Lieben (wie er sich selbst immer bezeichnete) gern gesehen. Warum? Vom Typ her ein netter Kerl, etwas tollpatschig und mutig genug, vieles von dem was er denkt, auszuprobieren.

Dieses Bild möchte ich später gern verscrappen....

Als ich meine Bilder eben so durchsah, fiel mir wieder auf, dass ich von meinen letzten Bastelarbeiten (mehrere Alben, mehrere immerwährende Geburtstagskalender, viele Karten, diverse Geschenkverpackungen) keine Bilder gemacht habe. Bei den ersten Projekten, die in meinem neuen Zimmer und an meinem neuen Basteltisch entstanden sind, war der Akku meiner Kamera leer. Als ich diese laden wollte, bemerkte ich, dass ich meine Ladegerät für die Akkus im letzten Urlaub liegen gelassen habe. Bah, so was passiert mir eigentlich nie. Ärgerlich.

So teuer ist ein neues Lagegerät nicht. Aber bevor man das Richtige gefunden hat.....

Bei den anderen Projekten habe ich schlicht weg vergessen Bilder zu machen. Da muss ich in Zukunft wieder dran denken.

So bleibt es heute bei dem unkreativen Beitrag. Doch ich wollte nicht ins Wochenende starten ohne euch eine schöne Zeit zu wünschen.

Für den Moment
Liebe Grüße
Conny


Montag, 18. Juli 2016

Oldtimertraktoren und alter Basteltisch

Was das miteinander zu tun hat? Nichts, das sind nur die Themen meines heutigen Beitrages.

Am Wochenende waren wir u.a. bei einem Oldtimertraktorentreffen. Ich finde es so wunderbar, wenn man bei solch einem Treffen die funkelnden Augen der Jungs sieht. Dabei ist es egal wie alt oder erfahren sie sind. Sie werden plötzlich alle wieder zu den kleinen Jungs, die mit Begeisterung und Freude verfolgen was um sie herum passiert, die leuchtende Augen bekommen, wenn neben ihnen plubbernd und tuckernd Traktoren durch den Feuchten Boden graben und wie es mehrerer Traktoren Bedarf, um einen festgefahrenen Traktor aus dem Matsch befreien kann.

In zwei Wochen ist bei uns in der Nähe wieder Oldtimertreffen. Da sieht man PKWs aus vielen Jahrzehnten. Herrlich gepflegt und aufpoliert. Und die Männer strahlen. Wenn ihr es einrichten könnt. Tut euren Männern einen Gefallen. Oldtimertreffen in Wettenberg. Einfach immer einen Besuch wert.

Heute möchte ich euch gern ein Bild von meinem alten Basteltisch zeigen.


In dem Korb lagen bis einen Moment vor diesem Bild Papiere und Zuschnitte. Wie kriegen die Katzen eigentlich immer mit, wenn so ein Behältnis plötzlich leer ist? Ich hatte mich jedenfalls gerade umgedreht, um noch was zu greifen, was ich für mein Bastelprojekt mit den Papieren brauchte, da saß bzw. lag JD auch schon im Korb.

Mittlerweile ist bei uns renoviert worden, ich habe ein neues Zimmer bezogen und der Basteltisch ist aus dem Wohnzimmer in mein Zimmer gezogen. Die Bilder folgen noch.

Ich wünsche euch einen guten Start in die neue Woche.

Für den Moment
liebe Grüße
Conny



Freitag, 15. Juli 2016

Hochzeitskarte mal anders

Mich hatte es diese Woche ganz schön gebeutelt. Meine Herren. Keine Ahnung was nun grad rum geht. Bisher bin ich ja immer verschont geblieben.....

Heute möchte ich euch eine Hochzeitskarte zeigen, die ich für eine sehr liebe Kollegin gemacht habe. Das spezielle an dieser Karte musste sein, dass knapp 30 Leute ihre Wünsche und Gedanken niederschreiben konnten ohne, dass die Karte A3 Format o.ä. annimmt.

Also habe ich mich kurzer Hand entschlossen keine Karte, sondern eine Explosionsbox zu machen. Seht mal.







In die Mitte habe ich mehrere Lagen Papier gemacht, so dass jeder nicht nur unterschreiben sondern seine ganz persönlichen Gedanken und Wünsche festhalten konnte.
Nicht nur die Kollegen/innen, die geschrieben haben sondern auch die Kollegin, die die Box geschenkt bekam, waren begeistert.

Nun wünsche ich euch ein schönes, erholsames Wochenende und den Kindern in Hessen zum heutigen Ferienstart ein tolle Zeit.

Für den Moment
liebe Grüße
Conny

Montag, 11. Juli 2016

gefilzter Korb und Katzenhilfe

Vor geraumer Zeit habe ich eine Filzkorb gestrickt. Dieser muss dann noch in der Waschmaschine gewaschen und feucht in Form gebracht werden. Damit man den Unterschied von Vorher und Nachher sehen kann, habe ich Bilder gemacht. Doch seht mal links oben in der Ecke....


Kaum hatte ich das Teil zum Ablichten auf den Boden gelegt, kam JD als Unterstützung an.





So sind sie halt.....

Ich wünsche Euch einen guten  Start in die Woche.

Für den Moment
liebe Grüße
Conny



Freitag, 8. Juli 2016

Kartoffelbrot aus dem Tontopf

Vor geraumer Zeit hörte ich von einem Zauberstein und einer Ofenhexe.  "Heee....?" Ich verstand kein Wort. Also habe ich im Internet etwas recherchiert und habe dabei u.a. ein paar Seiten mit Rezepten gefunden.
Eins davon war ein Brot aus rohen Kartoffeln. Schnell und einfach zu machen, ohne stundenlange Gehzeiten oder ähnliches. Meine Neugier war geweckt.
Doch gebacken werden sollte das Brot in einer Ofenhexe mit Deckel. Mhhh extra so einen Topf kaufen?
Dann dachte ich mir, dass das doch auch mit meinen Töpfen aus Mallorca gehen müsste. Diese werden im Ofen gebrannt. Also müssen die doch auch 240 Grad aushalten.
Also habe ich es versucht. Im schlimmsten Fall hätte ich ohne Brot und ohne Topf dagestanden.
Doch seht selbst.


Einfach Klasse, der Topf und auch das Ergebnis des Brotes. Meine Tochter und ich waren allein zu Hause. Doch schon nach ein paar Stunden war nur noch eine Scheibe für meinen Sohn zum Probieren da.....

Ich wünsche euch ein wunderschönes Wochenende.

Für den Moment
liebe Grüße
Conny


Mittwoch, 6. Juli 2016

Rhabarertarte

Schon vor über einem Jahr bekam ich dieses Rezept für eine Rhabarbertarte von einer lieben Freundin geschickt. Doch wie das Leben so spielt. Ich kam einfach nicht dazu, das Rezept auszuprobieren, bevor die Rhabartersaison zu Ende war. Dabei klang es sooooo lecker.

Dieses Jahr wollte ich es nun unbedingt probieren. Und ich habe es doch Tatsache kurz vor dem Saisonende geschafft.


Super lecker, relativ einfach zu werkeln und ein echter Gaumenschmaus.

Für den Moment
Liebe Grüße
Conny

Montag, 4. Juli 2016

Album mit Tapetenresten

Letztes Wochenende war ich wieder mal zu Hause. Gleich am Freitag habe ich eine to do Liste erstellt. Über eine A5 Seite voll und das bei nicht wirklich großer Schrift.

Es macht mir einen Heidenspaß eine Aufgabe, die erledigt ist, auf dem Zettel abzustreichen. Bis gestern Abend habe ich bis auf zwei Dinge, die eh auf längere Sicht geplant sind, alles geschafft. Bei ein paar Aufgaben hat mir mein Sohn geholfen, nach dem er sich einiger maßen von dem Fußballkrimi am Samstag erholt hatte.

In den letzten Wochen wurden bei uns in der Wohnung ein paar Zimmer renoviert. u.a. das von meiner Tochter. Sie hatte sich im Vorfeld Fließtapete ausgesucht.
Als ihr Zimmer fertig war, stand sie mit ein paar aufgerollten Resten der Tapete vor mir und fragte eher aus Spaß, ob ich die noch gebrauchen könnte.
Erst überlegte ich und sagte dann: "ja, klar."
"Echt? Ich habe das eher aus Spaß gesagt."
"Und ich habe es ernst gemeint."
"Was willste Du denn damit machen?"
"Alben z.B."

Sie gab mir die Reste und ging missbilligend und kopfschüttelnd davon.

Kaum hatte ich die Reste liegen, brauchte ich ein kleines Geschenk. Also habe ich damit die Außenseiten eines selbstgemachten Albums bezogen.
 




Gebunden sind die Seiten mit den Bindungsringen, die man in den diversen Bastelläden zu kaufen bekommt.

Ich mag diese Ringe sehr. Sie lassen sich leicht einsetzen. Man kann jeder Zeit die Ringe öffnen, um z.B. Seiten zu entfernen oder neue einzufügen. So ist man nicht an eine festen Seitenzahl oder Blattanordnung gebunden wie bei einem festgebundenen Album.

Das Ergebnis hab ich meiner Tochter gezeigt und sie war überrascht und begeistern. Außerdem freut sie sich, dass die Tapetenreste nun noch ein weiteres Leben führen dürfen.

Ich wünsche euch einen guten Start in die neue Woche

Für den Moment
liebe Grüße
Conny